Pressezentrum

Acquia ist die Digital Experience Company. Die Acquia Cloud Platform basiert auf dem Open-Source-Content-Management-System Drupal, das eine optimale Integration von Content, Commerce und Community gewährleistet und bestehende CRM-, ERP-, E-Commerce- und Digital-Marketing-Systeme nahtlos integrieren kann, so dass digitale Wertschöpfungsketten ganzheitlich abgebildet werden können. Mehr als 4.000 Unternehmen weltweit, darunter RTL, TUI, Burda, Intuit oder die Warner Music Group, nutzen die Acquia-Cloud-Plattform bereits, um ihre digitale Strategie zu realisieren. 

Weitere Informationen: www.acquia.com/de

Acquia

News

  • München,
    19.07.2017

    Fit für die Digitalisierung zu sein, erfordert von Unternehmen Spitzenleistungen. Den Projekterfahrungen von Acquia zufolge sind dazu eine Reihe von Anforderungen wie Beharrlichkeit, Entschlossenheit, Agilität und Schnelligkeit gefordert.

    Die Digitale Transformation ist mit einem Marathonlauf vergleichbar, der immer wieder von kurzen, schnellen Sprints unterbrochen wird. Wer hier vorne dabei sein will, muss optimal trainiert sein. Er muss Ausdauer und Schnelligkeit beherrschen – zwei Disziplinen, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Oft fehlt Unternehmen aber genau das, was Acquia, die Digital Experience Company, in dem Begriff „digitale Fitness“ zusammenfasst. Der Trainingsplan dazu umfasst die folgenden Punkte:

    1. Eine klare Strategie entwickeln.

  • München,
    03.07.2017

    Unternehmen aller Branchen stehen vor der Herausforderung, dass sie die Digitale Transformation in ihren vielfältigen organisatorischen und technologischen Facetten vorantreiben müssen. Acquia erläutert vier Tipps, mit denen Unternehmen die technologische Grundausstattung optimieren und die Effizienz ihrer Websites steigern können.

    Kein Unternehmen kann es sich leisten, sich nicht intensiv mit den vielfältigen Anforderungen der Digitalen Transformation zu befassen. Neben einem umfangreichen Bündel organisatorischer sowie kultureller Veränderungen und der Erprobung neuer Geschäftsprozesse muss auch die technologische Fitness von Websites deutlich ausgebaut werden.

  • München,
    13.06.2017

    Content-Marketing nach dem Gießkannenprinzip schreckt Kunden ab. Vielmehr erwarten Interessenten und Kunden heute eine personalisierte Ansprache und relevante Informationen, ausgeliefert als Digital Experience. Dazu gibt Acquia vier Tipps.

    Die Kunden von heute – egal, ob im B2C- oder im B2B-Umfeld – werden immer anspruchsvoller. Sie wollen keine generischen Informationen mehr für den Massenmarkt erhalten. Vor dem Kauf von Produkten und Services holen sie bevorzugt den Rat von Kollegen, Freunden und Bekannten ein oder informieren sich im Web und auf Social-Media-Plattformen. Die reinen Marketingbotschaften auf den Websites von Unternehmen entfalten keine Wirkung mehr.

  • München,
    30.05.2017

    International tätige Unternehmen mit einer Vielzahl von Marken und Produkten sowie einem umfangreichen Online-Business betreiben oft Dutzende voneinander isolierte Websites. Damit Komplexität und Verwaltungsaufwand für die große Zahl von Websites nicht weiter rasant steigen, empfiehlt Acquia ein einheitliches, zentral gesteuertes Multisite-Management.

    Obwohl sehr viele Websites von Unternehmen immer wieder überarbeitet werden, bleibt vor allem in international tätigen Unternehmen die große Zahl unabhängig voneinander entstandener Websites in den Fachabteilungen eine der größten Herausforderungen. Getrennt arbeitende Teams befassen sich mit der Erstellung und Auslieferung von Websites, nutzen dafür die unterschiedlichsten Inhalte, Varianten von Content-Management-Systemen und Werkzeuge. Eine fehlende zentrale Steuerung erschwert die Umsetzung und Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien sowie einer eindeutigen Markenkonsistenz.

  • München,
    18.05.2017

    Zum zweiten Mal in diesem Jahr lädt Acquia zusammen mit Chess Boxing Global zum „Think Ahead Intellectual Fight Club“ ein. Das Schachbox-Event findet am Freitag, dem 2. Juni 2017 ab 18.30 Uhr im Kühlhaus Berlin statt. Die eigentlichen Wettkämpfe beginnen ab 20.30 Uhr.

    Schachboxen kombiniert mehrere Extreme wie Intelligenz, Antizipationsvermögen, Kraft und Schnelligkeit. Der Schlüssel zum Erfolg in diesem toughen und vielseitigen Sport liegt in der richtigen Balance der Kräfte. Davon können sich die Zuschauer am 2. Juni im Kühlhaus Berlin, Luckenwalder Str. 3, 10963 Berlin, selbst überzeugen.

  • München,
    19.04.2017

    Mit ausgereiften Verfahren des maschinellen Lernens können Unternehmen die automatisierte Analyse riesiger Datenbestände in neue Bereiche führen, die nach Meinung von Acquia allein mit traditionellen Technologien nicht erreichbar sind. Die Aufbereitung und personalisierte Auslieferung von Inhalten über E-Commerce-Websites und Content-Management-Systeme ist ein ideales Anwendungsgebiet für maschinelles Lernen.

    Lange Jahre verkümmerte das Thema Künstliche Intelligenz – und maschinelles Lernen als eines der Teilgebiete – in einer akademischen Nische. Heute hat sich das geändert. Die Gründe dafür sind eine einfach zugängige und flexible Rechenleistung aus der Cloud sowie riesige Datenmengen als Ausgangsmaterial für die Modellentwicklung und die Ermittlung von Mustern und Gesetzmäßigkeiten in den Daten.

  • München,
    11.04.2017

    Eine neue Lösung von Acquia bietet Entwicklern und DevOps-Teams einen Continuous Delivery Service für die Acquia Cloud Platform.

    Die Digital Experience Company Acquia präsentiert mit Acquia Cloud CD einen Continuous Delivery Service für Entwickler und DevOps-Teams, mit dem sie Prozesse bei der Codierung und beim Testen in produktionsähnlichen Umgebungen automatisieren können. Um die Softwareerstellung zu beschleunigen, ermöglicht die Software die Continuous Integration und die Automatisierung der Auslieferungsprozesse innerhalb der Acquia Cloud Platform.

  • München,
    31.01.2017

    Viele Unternehmen entscheiden sich gegen proprietäre Lizenzmodelle und setzen stattdessen vermehrt auf Open-Source-Lösungen. Sie verlassen sich dabei auf die international etablierten Qualitäts-Standards der Open-Source-Welt und deren bewährtes Zusammenspiel. Die Digital Experience Company Acquia schildert am Beispiel des CMS Drupal, wie im Open-Source-Umfeld eine hohe Sicherheit erreicht wird.

    An ein über das Web verfügbares Content-Management-System werden sehr hohe Sicherheitsanforderungen gestellt. Dazu ist ein ganzheitliches Sicherheitskonzept erforderlich, dass nicht nur die Anwendung, sondern auch die zugehörige Infrastruktur umfasst. Eine Open-Source-Lösung hat dabei den Vorteil, dass die Betreiber in den Unternehmen sehr schnell auf Änderungen am Markt reagieren und auf Sicherheitsanforderungen und Schwachstellen gezielt eingehen können. Beim Open-Source-Projekt Drupal werden zum Beispiel an jedem Mittwoch sicherheitsrelevante Informationen und Updates bereitgestellt.

  • München,
    12.12.2016

    Acquia, die Digital Experience Company, verstärkt die Zusammenarbeit mit der Osnabrücker IT-Agentur basecom und nimmt das Unternehmen in den Kreis seiner Partner auf.

    Acquia und basecom haben einen Partnerschaftsvertrag über den Vertrieb und den Support der Acquia-Cloud-Plattform geschlossen. Unter dem Dach der NOZ MEDIEN, die unter anderem die Neue Osnabrücker Zeitung herausgeben, entwickelt der neue Acquia-Partner anspruchsvolle digitale Anwendungen und hat sich als kompetenter IT-Spezialist in der Verlagswelt etabliert. Daneben zählen Content Management, E-Commerce sowie individuelle App- und Webentwicklungen zum Leistungsspektrum von basecom.

  • München,
    13.10.2016

    Die neue Version von Acquia Lift verknüpft Informationen aus User-Profilen mit Inhalten und ermöglicht so eine optimale kontextabhängige Digital Experience.

    Die Digital Experience Company Acquia stellt die neue Version von Acquia Lift vor. Unternehmen können über eine intuitive Benutzeroberfläche per Drag and Drop Inhalte aus beliebigen Quellen zusammenführen und personalisiert über jede digitale Plattform ausliefern, egal, ob über Drupal, andere Content-Management-Systeme und E-Commerce-Websites.

  • München,
    06.10.2016

    Der Marktforscher Gartner hat Acquia zum dritten Mal in Folge als Leader im Magic Quadrant für Web Content Management eingestuft (WCM). (1)

    Gartners Begründung: „WCM ist nicht mehr so monolithisch. Es wird modularer, kleinteiliger und erleichtert dadurch die Bereitstellung einer optimierten Experience. Cloud-first-Strategien werden sich durchsetzen und Kunden werden – egal in welchem Kanal – mit den passenden Inhalten versorgt, wobei die Cross-Channel Continuity die Interaktivität mit Kunden weiter vorantreibt. Microservices mit einem hohen Maß an Interoperabilität ermöglichen es, WCM-Elemente je nach Anforderungen der Customer Journey mit verschiedenen Drittanbieter-Technologien zu verbinden.“

  • München,
    13.09.2016

    Die aktualisierte Version von Acquia Cloud Site Factory gewährleistet eine zentral gesteuerte, einheitliche Auslieferung von Websites.

    Acquia, die Digital Experience Company, liefert ab sofort die neue Version von Acquia Cloud Site Factory aus. Zielgruppe sind Unternehmen mit mehreren Brands und Hunderten von Websites, die einer zentralen Governance folgen sollen. Fachbereiche und IT-Teams erhalten damit ein hochleistungsfähiges Werkzeug zur Erstellung und Auslieferung attraktiver Websites.

  • München,
    29.08.2016

    Acquia ist auf der dmexco vom 14. bis 15. September 2016 auf dem Gelände der Kölnmesse in Halle 8, Stand 48, vertreten. Besucher haben dort die Möglichkeit, Personalisierung in den unterschiedlichsten Formen, Dimensionen und Varianten ganz individuell zu erleben.

    Bei Acquia, der Digital Experience Company, steht der diesjährige Messeauftritt auf der dmexco ganz im Zeichen der individuellen Personalisierung in Echtzeit. Kundenakquise und Kundenbindung sind heute aufwendiger denn je. Marken dringen nur dann noch zum einzelnen Verbraucher durch, wenn sie über alle Kanäle und Touchpoints absolut individuellen Content ausliefern. Kunden erwarten persönlich auf sie zugeschnittene Produkte und Services – egal, von welchem Ort aus sie welches Gerät oder welchen Kanal gerade nutzen.

  • München,
    22.08.2016

    Der mobile Datenverkehr spielt eine entscheidende Rolle für die Digitalstrategie jedes Unternehmens. Das zeigt ein Blick auf die aktuelle Entwicklung. Einer kürzlich veröffentlichten Cisco-Studie (1) zufolge soll der mobile Datenverkehr in Deutschland bis 2020 um das Siebenfache wachsen. Acquia schildert die wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche mobile SEO- und Digitalstrategie.

    Bei der mobilen Optimierung von Websites stehen zwei Themen im Vordergrund: die Suchmaschinenoptimierung (SEO, Search Engine Optimization) für mobile Endgeräte und die Auslieferung eines Web-Layouts, das für mobile Browser optimiert ist. Da nicht nur Google, sondern beispielsweise auch Bing großen Wert darauf legen, dass Webseiten für die Darstellung auf mobilen Endgeräten perfektioniert sind, kommt nach Meinung von Acquia (2), der Digital Experience Company, beiden Aspekten eine große Bedeutung zu.

  • München,
    19.07.2016

    Das neue Open-Source-basierte Starterkit Acquia Lightning beschleunigt mit intuitiven Autorenwerkzeugen und optimierten Workflows die Entwicklung von Drupal-8-Projekten.

    Acquia, die Digital Experience Company, stellt mit Acquia Lightning eine kostenlose Open-Source-Distribution von Drupal 8 vor. Sie beschleunigt Projekte, vereinfacht die redaktionelle Tätigkeit von Mitarbeitern in den Fachabteilungen und ermöglicht es auch technisch nicht versierten Anwendern, Inhalte zu verwalten und aufzubereiten.

  • München,
    11.07.2016

    In der Theorie klingt es ganz einfach, Kunden in den verschiedenen Kaufphasen auf allen Kanälen mit personalisierten Informationen zu versorgen und langfristig zu binden. In der Praxis aber zeigt sich ein eher widersprüchliches Bild. Aus der Projekterfahrung von Acquia lassen sich Best Practices ableiten, mit denen Unternehmen deutliche Fortschritte erzielen können.

    Bei der Beschreibung der Kundenbeziehungen im Handel, egal ob online oder offline, wird gerne das Bild der Customer Journey verwendet. Es beschreibt stark verkürzt den Weg vom ersten Kontakt eines Interessenten über die Recherche, das Beratungsgespräch und den Kauf bis zum Kundenservice, manchmal zu einer Beschwerde und im idealen Fall zum Wiederkauf. Was einfach klingt, erweist sich in der Praxis als ambitioniertes Vorhaben, das bislang nur wenige Unternehmen in allen Details beherrschen.

  • München,
    14.06.2016

    Um die Kundenbindung zu verbessern und neue Kunden zu gewinnen, sollten Unternehmen auf allen digitalen Kanälen personalisierte Inhalte bereitstellen – egal, ob im B2C- oder im B2B-Segment. Acquia zeigt in fünf Schritten, wie Unternehmen dabei vorgehen können.

    Viele Unternehmen nutzen bereits Content-Marketing, um auf ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Im Idealfall wollen sie allen Besuchern ihrer Website an allen Touchpoints der Customer Journey die jeweils passenden Informationen ausliefern und Kunden langfristig an sich binden. In der Praxis aber gelingt dies bislang eher in Ausnahmefällen. Acquia, die Digital Experience Company, stellt die wichtigsten Schritte bei der Entwicklung und Umsetzung einer Strategie zur Auslieferung personalisierter Inhalte vor.

  • München,
    09.05.2016

    Viele Unternehmen befassen sich mit der strategischen Frage, wie sie sich in Anbetracht der rasanten digitalen Innovation einen Wettbewerbsvorsprung verschaffen können. Erforderlich sind neue Geschäftsmodelle, die den einzelnen Kunden in den Mittelpunkt stellen. Das technische Fundament dafür liefert nach Meinung von Acquia eine agile Open-Marketing-Plattform.

    Die digitale Transformation erfordert eine grundlegende Umgestaltung des Marketings. Wo früher das Marketing die Marke in einem Monolog kommunizierte, definieren heute gut informierte Kunden die Trends und sind auf einer Vielzahl von Kanälen präsent. Marketingspezialisten müssen sich am besten in Echtzeit an dieser Kommunikation beteiligen und sie steuern, ansonsten werden ihre Botschaften für Kunden irrelevant. Um in dieser sich ständig ändernden digitalen Welt Schritt halten zu können, benötigen Marketingteams die optimalen Werkzeuge für ihre Aktivitäten.

  • München,
    11.04.2016

    Immer mehr Unternehmen kehren proprietären Lösungen den Rücken, weil sie Anwender viel zu stark an einen Hersteller binden. Bei Content-Management-Systemen heißt die Alternative Open Source. Acquia hat die größten Vorteile einer solchen Lösung in fünf Punkten zusammengefasst.

    Bei einem Content-Management-System (CMS) steht heute nicht mehr die Webpräsenz eines Unternehmens im Mittelpunkt. Vielmehr geht es um eine Kombination von Content, Commerce und Communities, um eine einheitliche Brand Experience zu schaffen und Inhalte personalisiert, im richtigen Augenblick und über alle Kanäle auszuliefern. Unternehmen sind damit in der Lage, viel enger als bislang mit Kunden und Interessenten zu kommunizieren und die digitale Transformation voranzutreiben.

  • München,
    05.04.2016

    Mit 500.000 US-Dollar fördert Acquia die Entwickler-Community und unterstützt damit die Weiterentwicklung von Drupal-8-Modulen.

    Acquia, die Digital Experience Company, unterstützt mit einem Betrag von 500.000 US-Dollar die Entwickler-Community und fördert damit den weiteren funktionalen Ausbau von Drupal 8. Mit dem Drupal 8 Module Acceleration Program zielt Acquia auf eine schnellere Bereitstellung von zentralen Drupal-8-Modulen.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren

Bilder