PR-COM-Whitepaper zur Entwicklung der IT: Wie viel wiegt eigentlich die IT?

München,
07.10.2015

PR-COM-Whitepaper zur Entwicklung der IT: Wie viel wiegt eigentlich die IT?

Zum 25-jährigen Bestehen legt die Münchner PR-Agentur PR-COM das Whitepaper "IT von den Anfängen bis zum Ende – Wie viel wiegt IT?" vor. Es analysiert die Entwicklung der IT von tonnenschweren Monsterapparaten über handliche Geräte bis zur universellen Infrastruktur – und es scheut sich dabei nicht vor kontroversen Positionen.

25 Jahre PR-COM: ein Vierteljahrhundert begleitet PR-COM nun Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche und unterstützt sie bei der Formulierung und Umsetzung ihrer Kommunikationsstrategie. Die Münchner PR-Agentur hat das zum Anlass genommen, um die Entwicklung unter die Lupe zu nehmen, die diese Branche in den letzten Jahrzehnten vollzogen hat. PR-COM hat ein Whitepaper erarbeitet, das nun – pünktlich zum Jubiläum – vorliegt und von der PR-COM-Website heruntergeladen werden kann: www.pr-com.de/de/pr-com-whitepaper-it-den-anf-ngen-bis-zum-ende-viel-wie....

Dabei ging es nicht darum, noch eine IT-Geschichte zusammenzustellen, sondern langfristige Entwicklungslinien zu untersuchen. Folgendes hat sich herauskristallisiert:

1. Die IT wird leichter: 1943 brachte es einer der ersten Computer noch auf 27 Tonnen, ein Smartphone wiegt heute nur 150 Gramm. Aber Facebook, YouTube und die Cloud haben überhaupt kein physisches Gewicht mehr – verschwindet die IT etwa ganz?

2. Das Internet hat alles umgewälzt – dürfen wir künftig überhaupt noch irgendetwas ohne machen?

3. Im Web-Zeitalter werden Ressourcen mehr und mehr gegen eine Nutzungsgebühr "zur Verfügung gestellt" – zum Beispiel E-Books, Musik oder Software. Werden wir künftig tributpflichtig?

Das PR-COM-Whitepaper analysiert, wie es dazu kommen konnte – und warum. Und es scheut sich dabei nicht vor kontroversen Positionen.

"In unserem Whitepaper vertreten wir die Auffassung, dass die IT nach 70 Jahren an einem Wendepunkt angekommen ist – wenn nicht sogar an einem Endpunkt", erklärt Alain Blaes, Gründer und Geschäftsführer von PR-COM in München. "Diese Entwicklung wird zwangsläufig auch Auswirkungen auf die Kommunikationsstrategien der Unternehmen haben. Die Digitalisierung führt zu ganz neuen Geschäftsmodellen – jenseits von kaufen und besitzen –, die auch entsprechend kommuniziert werden müssen."

Über PR-COM

PR-COM in München ist eine der führenden deutschen Agenturen für strategische Unternehmenskommunikation und PR in der IT- und Telekommunikationsbranche. Die 35 festen Mitarbeiter betreuen ihre Kunden in spezialisierten Teams: Die eigene Redaktion bringt profunde Fachexpertise ein, die Account Manager konzentrieren sich auf die strategische und operative PR. In allen Aspekten der Kommunikation agiert PR-COM kompromisslos qualitäts- und erfolgsorientiert. Zu den rund 30 Beratungskunden der Agentur gehören unter anderem Akamai, CGI, Dell, Red Hat und Toshiba. Mehr Informationen sind unter www.pr-com.de abrufbar.

Weitere Informationen

PR-COM GmbH
Hanna Greve
Tel. +49-89-59997-756
hanna.greve@pr-com.de
www.pr-com.de