Pressezentrum

  • Facebook
  • Youtube

readbox entwickelt software- und technologiebasierte Lösungen, die das Marketing und den Vertrieb von Verlagen und anderen Content-Anbietern automatisieren. Durch die Nutzung der Verlagssoftware meine.readbox, unter anderem mit Datenanalyse-, Inbook-Marketing- und Leseprobenmodulen, steigern readbox-Kunden ihre Reichweite im Markt und damit ihren Umsatz. Gleichzeitig sinken die Prozesskosten durch effizientere und automatisierte Abläufe.

Das Unternehmen bündelt Marketing-Kompetenz und Technologie-Know-how. Auf dieser Basis werden zukunftsfähige Lösungen als Antwort auf das sich verändernde digitale Medienkonsum- und -nutzungsverhalten entwickelt. Mit readbox unipress bietet das Unternehmen seit Ende 2016 eine Komplettlösung für das akademische Self Publishing an Hochschulen und anderen Institutionen an. Zurzeit nutzen rund 30 Hochschulen dieses Angebot. Monatlich verkauft readbox für seine Kunden über eine Million E-Books im Handel und Direktgeschäft.

readbox

News

  • München,
    25.09.2017

    Dienstleister vereinbaren Zusammenarbeit | Erweiterung des Titelinformationssystems um digitale Lese- und Rezensionsexemplare | Zusätzliche Marketing- und Monitoring-Funktionalitäten werden in die digitale Vorschau integriert

    Im Rahmen der Ausschreibung für die Erweiterung des Titelinformationssystems VLB-TIX um zusätzliche Funktionen für die Bemusterung und Vermarktung von Neuerscheinungen der teilnehmenden Verlage hat sich die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH für den Anbieter readbox Publishing GmbH entschieden. Bis Ende des Jahres werden Handelspartnern, Multiplikatoren und Endkunden die neuen Funktionalitäten direkt in der Oberfläche der digitalen Vorschau zur Verfügung stehen. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag haben MVB und readbox kürzlich abgeschlossen.

  • Dortmund,
    28.07.2017

    readbox hat seine Verlagssoftware meine.readbox um neue Funktionen für das In-Book-Marketing ergänzt. Verlage können damit in ihren E-Books ihre Leser jetzt noch gezielter ansprechen.

    readbox, führender Anbieter von Automatisierungslösungen für Verlagsmarketing und -vertrieb, hat die In-Book-Marketing-Lösung seiner Verlagssoftware meine.readbox um neue Funktionen erweitert. Damit können Verlage nun Titelanzeigen noch effektiver einsetzen und die Reichweite ihres Digitalvertriebs wesentlich verbessern.

  • Dortmund,
    30.05.2017

    readbox, führender Anbieter von Automatisierungslösungen für Verlagsmarketing und -vertrieb, übernimmt die komplette Auslieferung digitaler Verlagsprodukte des Ravensburger Buchverlags. Außerdem setzt der Verlag eine Reihe von Modulen der Verlagssoftware meine.readbox ein. Damit optimiert der Ravensburger Buchverlag die Steuerung seiner Vertriebsaktivtäten im digitalen Segment, zum Beispiel das In-Book-Marketing, die automatisierte Erstellung von Leseproben, den Versand von Beleg- und Rezensionsexemplaren sowie Maßnahmen für das Eigenmarketing der Autoren.

    „Der Ravensburger Buchverlag baut die digitale Sichtbarkeit seines Programms, speziell der Kinder- und Jugendliteratur, konsequent aus. Mit dem innovativen Angebot von readbox können wir die digitale Vermarktung unserer Bücher deutlich voranbringen", erklärt Kristin Liepelt, Leitung E-Publishing beim Ravensburger Buchverlag.

  • Dortmund,
    04.05.2017

    Die Verlagssoftware meine.readbox wurde um zwei Funktionen erweitert: Sie unterstützt In-Book-Marketing nun auch für Kobo und Google. Außerdem können die Verlage mit einer neuen Bewertungsfunktion auf einfache Weise von ihren Lesern Feedback erhalten.

    readbox, führender Anbieter von Automatisierungslösungen für Verlagsmarketing und -vertrieb, hat seine Verlagssoftware mit zwei neuen Funktionen ausgestattet.

    • In-Book-Marketing für Kobo und Google:

  • Dortmund,
    25.04.2017

    readbox, führender Anbieter von Automatisierungslösungen für Verlagsmarketing und -vertrieb, stellt sich in seinen Abteilungen Produktmanagement und Marketing neu auf. Dabei werden zum einen die Bereiche Produkt- und Technologieentwicklung (Forschung & Entwicklung) zusammengelegt, zum anderen wird die Verantwortung für Business Development und Marketing in der Geschäftsführung neu geordnet.

    Um in einem überaus dynamischen Markt auch in Zukunft agil agieren zu können, strukturiert readbox die Abteilungen Produktmanagement und Marketing neu. Produktmanagement – bisher bei readbox als eigene Abteilung geführt – wird in den Bereich Technologieentwicklung (Forschung & Entwicklung) integriert, um Effizienzpotenziale zu nutzen und Abstimmungsprozesse zu vereinfachen. Damit kann readbox zukünftig die Fortschritte in der Entwicklung der Grundlagentechnologien und Softwarealgorithmen noch schneller in Produktangebote für seine Kunden umsetzen.

  • Dortmund,
    14.03.2017

    Auch in diesem Jahr hat readbox seine Aktivitäten des abgeschlossenen Geschäftsjahres analysiert und statistisch aufbereitet: 2016 stieg das Auslieferungsvolumen um 44 Prozent. Im Durchschnitt wurden über readbox insgesamt über zwölf Millionen E-Books verkauft. Besonders rasant entwickelte sich die Nutzung der meine.readbox-Software: Alleine das Modul Bundle Creator sorgte bei den Verlagen durchschnittlich um eine Steigerung des Umsatzes in der Backlist um das 21-Fache.

    readbox, führender Anbieter von Softwarelösungen für die Automatisierung im Buchvertrieb- und marketing, hat seine Aktivitäten des Geschäftsjahres 2016 ausgewertet. Aus der statistischen Aufbereitung ergibt sich ein umfassendes Datenbild – mit einigen überraschenden Informationen: 

  • Dortmund,
    16.01.2017

    readbox, führender Anbieter von Marketing- und Vertriebslösungen für die Verlagsbranche, erweitert sein Team um zwei neue Mitarbeiter in den Unternehmensbereichen Finanzen und Marketing.

    Lukas Becker (24) verstärkt das readbox-Team ab sofort im Bereich Administration und Finanzen. Er ist in dieser Funktion unter anderem für die Buchhaltung und die Verlags- und Shop-Ab­rech­nungen mitverantwortlich. Außerdem unterstützt er die Geschäftsleitung bei der Weiterentwicklung interner und externer Kostenrechnungs- und Controllingsysteme. 


    Becker absolvierte nach dem Abitur eine Lehre als Industriekaufmann und war im Anschluss in der Buchhaltung eines Industrieunternehmens tätig.

  • Dortmund,
    13.12.2016

    readbox erweitert seine Verlagssoftware meine.readbox um ein neues Modul: "keyword.box" führt eine vollautomatische, semantische Verschlagwortung für Titelbestände und Novitäten durch und verbessert so die Sichtbarkeit der Titel auf Shop-Plattformen und in Suchmaschinen.

    Schlagworte haben in der digitalen Medienlandschaft eine enorme Bedeutung: Sie entscheiden mit darüber, ob Medien von Interessenten in Suchmaschinen und Shops gefunden und bei den Ergebnissen prominent platziert werden. Mit keyword.box von readbox können Verlage und andere Anbieter von digitalem Content nun die für die Schlagwortsuche erforderlichen Metadaten auf Basis einer semantischen Analyse vollautomatisch optimieren lassen.

  • Dortmund und Münster,
    02.11.2016

    readbox, der Spezialist für Content-Vermarktung und -Vertrieb, führt das Hochschulgeschäft des insolventen Self-Publishing-Dienstleisters Monsenstein und Vannerdat weiter. Ab sofort bietet das Unternehmen unter dem Namen „readbox unipress“ umfassende Services als „Out-of-the-box“-Infrastruktur, mit denen Hochschulen als wissenschaftliche Verlage agieren können. Die entsprechenden Mitarbeiter von Monsenstein und Vannerdat werden von readbox übernommen, so dass für die bisher 25 bestehenden Universitätskunden maximale Kontinuität gewährleistet ist.

    Als exklusiver Partner erbrachte Monsenstein und Vannerdat in einem speziellen Geschäftsbereich über viele Jahre hinweg wissenschaftliche Publikationsdienstleistungen für zahlreiche Hochschulen. Diese hatten damit die Möglichkeit, als Verlag für ihre Fachbereiche, Institute und Studentenschaft zu agieren. Das eigens dafür entwickelte System basierte auf den Self-Publishing-Services des Unternehmens, wodurch es für die Hochschulen kostenneutral und für die Autoren nur mit geringen Kosten verbunden war.

  • Mumbai und Dortmund
    14.10.2016

    Lumina Datamatics, weltweit operierender Anbieter von Content- und Technologie-Lösungen für Verlage, und readbox, Experte für digitales Publishing, haben eine Partnerschaft vereinbart. Gemeinsam unterstützen sie Verlage auf dem Weg in die digitale Welt. Die beiden Unternehmen erweitern ihr Leistungsportfolio und können so ein breiteres Spektrum in der Publishing-Wertschöpfungskette abdecken.

    Die Lösungen von Lumina Datamatics umfassen End-to-End-Content-Publishing-Prozesse für Bildung, Studium, STM (Global Trade Association for Academic and Professional Publishers), Handel und Recht. Mit den readbox-Lösungen können Verlage Vertriebs- und Marketing-Funktionen automatisieren. Auf Basis der neu vereinbarten Zusammenarbeit können beide Unternehmen ihre Kunden nun über die bisher abgedeckten Business-Segmente hinaus umfassender und tiefgreifender unterstützen.

  • Dortmund,
    12.10.2016

    Drei Verlage der Holtzbrinck-Gruppe setzen für das In-Book-Marketing nun die Verlagssoftware meine.readbox ein. Damit können automatisch Leseempfehlungen in vorhandene E-Books integriert werden. Die Verkäufe lassen sich auf diese Weise signifikant erhöhen.

    Die Verlage der Holtzbrinck-Gruppe S. Fischer, Rowohlt und Droemer Knaur setzen ab sofort das von readbox entwickelte In-Book-Marketing-Modul für das automatisierte Autoren- und Titelmarketing ein. Außerdem nutzen sie für das digitale Aktionsmarketing den Bundle Creator von meine.readbox zum Bündeln von Titeln nach Genre oder Autor.

  • Dortmund,
    26.09.2016

    meine.readbox, die Verlagssoftware für Buchmarketing und Digitalvertrieb, wird um neue Funktionen erweitert: Mit dem socialmedia.box-Modul können Verlage Leseproben via Anzeigen direkt in sozialen Medien wie Facebook teilen. Mit dem Feature autoren.box erhalten Verlage und Selfpublisher-Plattformen die Möglichkeit, für ihre Autoren Informationen rund um die digitalen Publikationen bereitzustellen und sie aktiv einzubinden.

    readbox, der Spezialist für Content-Vermarktung und -Vertrieb, baut seine Verlagssoftware meine.readbox kontinuierlich weiter aus. Die neuen Funktionalitäten unterstützen in der Direktansprache von Zielgruppen und in der Zusammenarbeit mit Autoren. So können Verlage die Digitalisierung ihrer Prozesse einfach und effizient vorantreiben.

    socialmedia.box

  • Dortmund,
    07.07.2016

    readbox, der Spezialist für Digital-Buchvertrieb und -marketing, baut seine Geschäftsleitung weiter aus und trägt damit dem starken Unternehmenswachstum Rechnung. Christian Körner, 37, ist neuer Leiter Vertrieb und Operations, und Katrin Ahues, 43, neue Leiterin Marketing und PR.

    In seiner neuen Position verantwortet Christian Körner den Vertrieb sowie das gesamte operative Geschäft von readbox. Der damit in die Geschäftsleitung aufgestiegene Diplom-Betriebswirt war bislang als Senior Account Manager im Unternehmen tätig. Vor seinem Wechsel zu readbox im Herbst 2015 war Körner Leiter Content Licensing and Sales bei der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels, einem Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Frankfurt am Main.

  • Dortmund,
    28.06.2016

    readbox ist Sponsor, Investor und Jurymitglied des Programms CONTENTshift der Börsenvereinsgruppe. Diese Initiative dient der Förderung von Start-Ups der Buch- und Medienbranche und dem direkten Austausch von Ideen mit etablierten Unternehmen der Branche.

    Das Programm CONTENTshift bringt Business-Accelerator und Gründer, Investoren und Experten der Branche zusammen. Ziel ist es, die gemeinsame Entwicklung neuer Geschäftsmodelle zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Das Programm verschafft den Start-Ups direkten Zugang zu einem Netzwerk relevanter Entscheider. Die Investoren, die das Projekt mit jeweils 10.000 Euro unterstützen, erhalten einen schnellen Zugang zu qualifizierten Start-Ups und damit zu neuen Ideen.

  • Dortmund,
    02.06.2016

    readbox, der Spezialist für Digital-Buchvertrieb und -marketing, erweitert sein Angebot um eine Schnittstelle zur Online-Vorschau-Plattform EDELWEISS+. Buchverlage profitieren damit ohne manuellen Aufwand von den zahlreichen Vorteilen digitaler Verlagsvorschauen.

    Mit der Software meine.readbox können Verlage insbesondere ihr digitales Geschäft effizient steuern. Durch die neue Schnittstelle haben sie dabei künftig auch die Möglichkeit, digitale Vorschauen auf EDELWEISS+ automatisiert zu erstellen. EDELWEISS+ ist international einer der führenden verlagsübergreifenden Online-Kataloge und wird von zahlreichen Händlern, Bibliotheken und Lizenzeinkäufern, aber auch Meinungsbildnern wie Journalisten und Bloggern genutzt. In Deutschland wird er von Harenberg Kommunikation vertrieben.

  • Dortmund,
    09.05.2016

    Rund um die Frage, welche Zukunft das Buch bei einer von Internet und Smartphone bestimmten Mediennutzung hat, dreht sich der vierte Kundentag von readbox.

    Am 7. und 8. Juni 2016 lädt der Spezialist für Digital-Buchvertrieb und -marketing seine Kunden in das Dortmunder U ein. Für die rund 100 erwarteten Teilnehmer aus der Verlagswelt steht ein interessantes Vortragsprogramm bereit. Vom Webmarketing-Experten Markus Laue etwa erfahren Verlage, mit welchen Waffen der Online-Vermarktung ihre Mitbewerber um die Aufmerksamkeit der Kunden kämpfen, und wie sie darauf reagieren können. Seine These: „Es kann wunderbar einfach sein, automatisierte Zielgruppen aufzubauen, zu bewerben und ihnen letztendlich Produkte zu verkaufen.“

  • Dortmund,
    15.03.2016

    readbox hat im Geschäftsjahr 2015 über zwölf Millionen digitale Titel mit umgerechnet sechs Milliarden Seiten ausgeliefert. 37.451 Bäume konnten dadurch gerettet werden, die insgesamt 0,011% zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes Deutschlands beigetragen haben.

    readbox, der Spezialist für Digital-Buchvertrieb und -marketing, hat seine Aktivitäten im Geschäftsjahr 2015 ausgewertet. Da sich digitale Medien in idealer Weise statistisch aufbereiten und nach allen Seiten durchleuchten lassen, ergibt sich ein umfassendes Datenbild – mit einigen überraschenden Informationen. 

  • Dortmund,
    04.02.2016

    readbox wächst weiter und erweitert sein Team um drei neue Mitarbeiter: Peter Schmid-Meil (45) zeichnet ab sofort für den Bereich Business Development verantwortlich, Stefan C. Martens (41) wurde als Manager für die technische Kundenbetreuung verpflichtet. Darüber hinaus heuert Inez Hartmann (28) als Personalreferentin bei den Dortmundern an.

    Peter Schmid-Meil (45) übernimmt ab sofort die neu geschaffene Position des Business Development Manager bei readbox, dem Spezialisten für Content-Vermarktung und -Vertrieb. Zusätzlich wird er in den kommenden Wochen zunächst auch einzelne Verlagskunden operativ und vertrieblich betreuen.

  • Dortmund,
    02.02.2016

    Mit einer komplett überarbeiteten Bedieneroberfläche und Nutzerführung lässt sich die Software, die vor allem auf die Verbesserung der Verlagsprozesse im digitalen Geschäft abzielt, noch einfacher bedienen. Alle Module verfügen nun über ein einheitliches Look and Feel; ein neu gestaltetes Dashboard informiert Verlage schnell über alle relevanten Daten.

    readbox, der Spezialist für Content-Vermarktung und -Vertrieb, hat sein von zahlreichen Buchverlagen genutztes Softwareangebot komplett überarbeitet. Die zahlreichen Funktionen und die umfangreichen Marketing- und Analyse-Tools, mit denen Verlage insbesondere ihr digitales Geschäft steuern können, lassen sich nun über ein völlig neu gestaltetes, konsistentes User-Interface erheblich einfacher bedienen. Die neue Struktur der Nutzeroberfläche bildet die Prozesse in den Verlagen nun noch besser ab.

  • Dortmund,
    15.10.2015

    Die Nutzung sozialer Netzwerke für die Verkaufsförderung ist ein wichtiges Element im Marketing aller Verlage. readbox, der Spezialist für digitales Publizieren, bietet deshalb Verlagen künftig die Möglichkeit, kostenlose Leseproben ihres Angebotes einfach und schnell auch über eine eigene Facebook-App auf Verlags- oder Autorenseiten zu veröffentlichen.

    readbox stellt mit der Verlagssoftware meine.readbox Verlagen seit Langem zahlreiche Features zur Verkaufsförderung von E-Books und anderen digitalen Inhalten zur Verfügung: beispielsweise In-Book-Marketing für das automatische Einbinden von Titelempfehlungen in E-Books, den Versand elektronischer Presse-Rezensionsexemplare oder die Erstellung von Leseproben, die über E-Mail oder Link an Kunden weitergegeben oder auch Download-Plattformen zur Verfügung gestellt werden können.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren

Bilder