Pressezentrum

  • Blog
  • LinkedIn

About NTT Security

NTT Security is the specialized security company and the center of excellence in security for NTT Group. With embedded security we enable NTT Group companies (Dimension Data, NTT Communications and NTT DATA) to deliver resilient business solutions for clients’ digital transformation needs. NTT Security has 10 SOCs, seven R&D centers, over 1,500 security experts and handles hundreds of thousands of security incidents annually across six continents.

NTT Security ensures that resources are used effectively by delivering the right mix of wholesale Managed Security Services, Security Consulting Services and Security Technology for NTT Group companies – making best use of local resources and leveraging our global capabilities.  NTT Security is part of the NTT Group (Nippon Telegraph and Telephone Corporation), one of the largest ICT companies in the world. Visit nttsecurity.com to learn more about NTT Security or visit www.ntt.co.jp/activity/en/global to learn more about NTT Group.  

For sales enquiries, please visit Dimension Data,  NTT Communications, NTT DATA or speak to your NTT account representative for more information.

About the NTT Group in Germany

In addition to NTT Security, the NTT Group also includes the companies Arkadin, Dimension Data, e-shelter, itelligence, NTT Communications and NTT DATA. In Germany, the NTT Group employs approximately 5,300 people with a turnover of more than 1.2 billion Euros. For more information on the global NTT Group, please visit www.ntt.co.jp/activity/en/global.

NTT Security

News

  • Ismaning,
    20.12.2017

    NTT Security (Germany) weist darauf hin, dass die Weihnachtsfeiertage auch für die IT-Security eine Herausforderung sind, weil IT-Abteilungen dann oft unterbesetzt sind. Das Security Operations Center (SOC) der NTT Security bietet dagegen an 365 Tagen rund um die Uhr höchste Sicherheit.

    Feiertage sind immer eine kritische Zeit für die Cyber-Security. Auch an Weihnachten ist von einem erhöhten Angriffspotenzial auszugehen, denn Angreifer nutzen gerne Zeiten, in denen potenzielle Angriffe länger unentdeckt bleiben, zum Beispiel, weil IT-Abteilungen dann häufig unterbesetzt sind. Ganz anders die Cyber-Kriminellen: Sofern sie nicht ohnehin Weihnachtsmuffel sind, können sie ihre Angriffe ja bereits Wochen oder gar Monate zuvor planen und sie dann am Heiligen Abend automatisch starten lassen – und während des Angriffs in aller Ruhe auf die Bescherung warten.

  • Ismaning,
    06.11.2017

    Die sichere Verwaltung elektronischer Schlüssel stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen – sowohl hinsichtlich Kosten als auch in Bezug auf den Administrationsaufwand. NTT Security, das auf Informationssicherheit und Risikomanagement spezialisierte Unternehmen der NTT Group (NYSE: NTT), hat in Deutschland als Antwort auf diese Herausforderungen die "Key Protection Platform" konzipiert.

    Die im heutigen Markt verfügbaren Verschlüsselungslösungen sind oft kostenintensiv und komplex – gerade im Hinblick auf die sichere Generierung und Speicherung kryptografischer Schlüssel. Lösungen und Technologien von der Stange haben sich in der Vergangenheit als ineffizient und unzuverlässig erwiesen.

  • Ismaning, Deutschland,
    04.10.2017

    Die größte Gefahr für die IT-Sicherheit eines Unternehmens geht – bezogen auf den Faktor Mensch – von den eigenen Mitarbeitern aus, dicht gefolgt von Drittparteien. Diese Einschätzung teilt die Mehrheit der Befragten des aktuellen Risk:Value-Reports 2017 von NTT Security, Teil der NTT Group (NYSE: NTT) und Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement.

    Der jährlich vom Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne im Auftrag von NTT Security erstellte Risk:Value-Report zeigt, in welchen Bereichen und bei welchen Personen die größten IT-Sicherheitsgefahren drohen. Auf die Frage „Welche Person beziehungsweise Personengruppe steht für Sie bei den Sicherheitsschwachstellen an erster Stelle?“ nennen 23 Prozent der Teilnehmer die „Mitarbeiter ohne Führungsverantwortung“. Den zweiten Platz belegen Drittparteien mit 19 Prozent; hierzu zählt Vanson Bourne Subunternehmen, externe Dienstleister und Lieferanten.

  • München,
    27.09.2017

    Die NTT Group Deutschland ist in diesem Jahr zum ersten Mal mit einem gemeinsamen Stand auf der it-sa in Nürnberg vertreten. Der Messeauftritt der Unternehmen Dimension Data, e-shelter, NTT Communications, NTT DATA und NTT Security steht unter dem Leitmotiv „Securing the Digital Transformation“.

    Eine Vielzahl von Unternehmen beschäftigt sich momentan mit der „Digitalen Transformation“ und realisiert bereits erste Projekte. Die Vorteile sind unbestritten: von einer möglichen Umsatzsteigerung durch neue digitale Produkte und Services über eine Kostenreduzierung und Effizienzsteigerung bis zur Verbesserung von Kundenservice und -bindung. Allerdings bringt die zunehmende digitale Vernetzung auch zusätzliche Sicherheitsrisiken mit sich.

  • Ismaning,
    20.09.2017

    Die neue Cyber-Defense-Lösung „IT/OT Integrated Security Services“ von NTT Security, Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement der NTT Group, schützt Fabriken, Produktionsanlagen, Versorgungsunternehmen und Krankenhäuser.

    NTT Security bietet ab sofort „IT/OT Integrated Security Services“ an, die über die Unternehmen der NTT-Gruppe, Dimension Data, NTT Communications und NTT DATA, verfügbar sind. Die neuen Services sind ein integraler Bestandteil von Diensten, mit denen NTT die Digitale Transformation von Unternehmen unterstützt.

  • Ismaning,
    14.09.2017

    Im Solution Campus von NTT Security (Germany) in Frankfurt können Anwender Sicherheits-Technologien live und real erleben. Der Solution Campus wird beim NTT Unternehmen e-shelter in dessen Innovation Lab gehostet, und beinhaltet neuerdings auch Anwendungsszenarien aus den Bereichen Industrie 4.0 und Internet der Dinge.

    Auf dem Solution Campus von NTT Security haben Unternehmen die Möglichkeit, Sicherheits-Technologien unter realen Bedingungen zu erleben und zu testen. Anders als in den Labors der Hersteller von Sicherheitsprodukten werden hier echte Kundensituationen simuliert, vor allem Interaktionen zwischen verschiedenen Produkten und das Zusammenspiel mit anderen Anwendungen; so steht im Solution Campus beispielsweise eine komplette SAP-Landschaft zur Verfügung, in der gezielte Angriffe demonstriert und Verfahren gezeigt werden, diese zu erkennen und abzuwehren.

  • Ismaning, Deutschland,
    10.08.2017

    NTT Security (Germany), Teil der NTT Group (NYSE: NTT) und Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement, hat Christian Koch als Senior Manager GRC und IoT/OT verpflichtet. 

    In seiner neuen Position bei NTT Security übernimmt Koch, 38, die Leitung der Competence Center GRC und IoT/OT. Im Mittelpunkt steht der Ausbau des bestehenden GRC-Consulting-Teams mit dem Ziel, Unternehmen noch flexibler und mit breiterem Portfolio zu beraten. Dabei ist Koch für die Weiterentwicklung aktueller Kernthemen wie Information-Security-Management-Systeme, Risikomanagement, Business-Continuity-Management oder Datenschutz und GDPR sowie den Ausbau des bestehenden Tool- und Service-Portfolios rund um GRC verantwortlich.

  • Ismaning, Deutschland,
    17.07.2017

    NTT Security (Germany), Teil der NTT Group (NYSE: NTT) und Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement, stellt sein Senior-Management-Team in Europa neu auf und bündelt seine Ressourcen. Ziel dieses strategischen Schrittes ist die Schaffung von Synergien und die Optimierung der strategischen und technischen Consulting Services sowie Managed Security in Europa.

    Drei Schlüsselpositionen besetzt NTT Security neu: Kai Grunwitz übernimmt die Rolle des Senior Vice President EMEA. Patrick Schraut bekleidet künftig die Rolle des Vice President Consulting Europe und Matthias Straub ist ab sofort Director Consulting für Deutschland und Österreich. Mit der Neuaufstellung des Management-Teams in Europa zielt NTT Security auf eine Vernetzung und Stärkung der Beratungsleistungen in allen europäischen Ländern, in denen der IT-Sicherheitsdienstleister vertreten ist, und strebt eine enge Zusammenarbeit mit den Schwesterunternehmen an.

  • Ismaning, Deutschland,
    10.07.2017

    Weniger als die Hälfte der befragten Entscheidungsträger in deutschen und österreichischen Firmen stuft die eigenen unternehmenskritischen Daten als „komplett sicher“ ein. So lautet ein zentrales Ergebnis des aktuellen Risk:Value-Reports von NTT Security, Teil der NTT Group (NYSE: NTT) und Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement. Bei der Bewältigung der Herausforderungen in puncto Sicherheit setzt allerdings erst ein zögerliches Umdenken ein.

    Der Risk:Value-Report wird jährlich vom Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne im Auftrag von NTT Security erstellt. Nach wie vor geht die Mehrheit der befragten Unternehmen in Deutschland und Österreich davon aus, dass sie vor Sicherheitsvorfällen nicht ausreichend geschützt ist. 52% rechnen mit einer bevorstehenden Verletzung der Informationssicherheit; der Wert ist im Vergleich zur letzten Untersuchung, als er bei 51% lag, nahezu unverändert.

  • Ismaning, Deutschland,
    12.06.2017

    NTT Security (Germany), Teil der NTT Group (NYSE: NTT) und Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement, hat im Global Threat Intelligence Report (GTIR) 2017 festgestellt, dass mehr als die Hälfte aller weltweiten Phishing-Angriffe aus der EMEA-Region stammt.

    Phishing ist nach wie vor eines der zentralen Phänomene, gerade auch in der Region EMEA, denn 53% aller Phishing-Angriffe weltweit lassen sich auf IP-Adressen in dieser Region zurückverfolgen, 38% auf IP-Adressen in den Niederlanden. Phishing wurde in den letzten Jahren zum bevorzugten Einfallstor für Ransomware, also für Schadsoftware, die es auf die Erpressung von Anwendern abgesehen hat. Ransomware verschlüsselt Daten oder ganze Geräte; der Angreifer verspricht, einen Schlüssel bereitzustellen, wenn ein "Lösegeld" bezahlt wird – eine Garantie gibt es dafür natürlich nicht.

  • Au ZH, Schweiz,
    31.05.2017

    NTT Security (Switzerland) AG, Teil der NTT Group (NYSE: NTT) und Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement, verstärkt ihr lokales Angebot für Incident Response. Das Unternehmen agiert auf dem Schweizer Markt auch künftig eigenständig und direkt mit seinen Kunden und Technologie-Partnern.

  • Ismaning, Deutschland,
    23.05.2017

    Die Information Security World, die von NTT Security (Germany), Teil der NTT Group (NYSE: NTT) und Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement, ausgerichtet wird, findet in diesem Jahr am 20. und 21. Juni in Frankfurt am Main statt. Die diesjährige Veranstaltung steht unter dem Motto „Securing the Digital Transformation“.

  • Ismaning, Deutschland,
    09.05.2017

    NTT Security (Germany), Teil der NTT Group (NYSE: NTT) und Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement, sieht bei vielen Unternehmen eine große Unsicherheit in Bezug auf die konkreten Anforderungen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung. Mit einem neuen umfassenden Service-Angebot unterstützt NTT Security Unternehmen auf dem Weg zur Erfüllung aller Vorgaben.

  • Ismaning, Deutschland,
    25.04.2017

    NTT Security (Germany), Teil der NTT Group (NYSE: NTT) und Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement, hat den Global Threat Intelligence Report (GTIR) 2017 vorgestellt. Der Bericht zeigt unter anderem, dass 77% der gefundenen Ransomware auf die vier Sektoren Business und Professional Services, öffentliche Verwaltung, Gesundheitswesen und Einzelhandel entfielen. Phishing-Angriffe sind für drei Viertel der vorhandenen Malware verantwortlich und für ein Drittel aller Authentifizierungsversuche werden lediglich 25 verschiedene Passwörter genutzt.

    Der Global Threat Intelligence Report (GTIR) 2017 analysiert Daten der Tochterunternehmen der NTT Group, einschließlich NTT Security, Dimension Data, NTT Communications und NTT Data sowie dem Global Threat Intelligence Center (GTIC, ehemals SERT), illustriert die Trends in den Bereichen Ransomware, Phishing und DDoS-Angriffe und zeigt, welche Auswirkungen die aktuellen Bedrohungen auf Unternehmen in aller Welt haben. Die Analyse basiert auf Logdateien und Daten zu Angriffen, Vorfällen und Schwachstellen im Zeitraum Oktober 2015 bis September 2016.

  • Au ZH, Schweiz,
    12.04.2017

    Die Fülle neuer IT-Angriffstechnologien ist kaum noch zu überschauen. NTT Security (Switzerland) AG bietet deshalb Advanced Analytics und SIEM-as-a-Service als weitere Dienste innerhalb ihres MSS-Angebots an. Sicherheitsbedrohungen können Unternehmen damit deutlich effizienter bekämpfen.

    In Ergänzung zu ihrem MSS (Managed Security Services)-Angebot bietet NTT Security in der Schweiz ab sofort auch Advanced Analytics und SIEMaaS an, damit Unternehmen die Vielzahl immer neuer, fortschrittlicher Cyberangriffe auf ihre IT-Infrastruktur deutlich besser, schneller und kostengünstiger abwehren können.

    Advanced Analytics

  • Ismaning, Deutschland,
    13.03.2017

    An die Blockchain-Technologie werden derzeit hohe Erwartungen geknüpft. Dabei haben sich zahlreiche Mythen gebildet, NTT Security (Germany) GmbH untersucht, was wirklich Sache ist.

    Blockchain ist innerhalb kürzester Zeit zu einem der zentralen Themen der digitalen Welt geworden, obwohl – oder gerade weil – es an fundierten Kenntnissen der zugrunde liegenden Verfahren oft mangelt. Dass sich dabei etliche Mythen rund um Blockchain entwickelt haben, ist deshalb kein Wunder. Die Experten von NTT Security entzaubern im Folgenden einige dieser Mythen.

  • Ismaning, Deutschland,
    28.02.2017

    Die NTT Security (Germany) GmbH, Teil der NTT Group (NYSE: NTT) und Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement, ist auf der diesjährigen CeBIT vom 20. bis 24. März in Halle 7 am Stand A40 vertreten. Das Unternehmen informiert umfassend über seine End-to-End-Sicherheitsstrategie und geht auf aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Cyber Defense ein.

    NTT Security tritt in diesem Jahr auf der CeBIT gemeinsam mit fünf weiteren Unternehmen der NTT Group auf: Dimension Data, NTT Communications, NTT DATA, e-shelter und Arkadin. Mitte 2016 hat NTT seine gesamten unternehmensweiten Security-Kompetenzen in der neuen Firma NTT Security gebündelt, um sich noch deutlicher als führender Anbieter von End-to-End-IT-Sicherheitslösungen im globalen IT-Markt zu positionieren.

  • Ismaning, Deutschland,
    16.01.2017

    DDoS-Angriffe werden auch 2017 laut NTT Security (Germany) GmbH, Teil der NTT Group (NYSE: NTT) und Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement, eine ernste Bedrohung für die Unternehmen darstellen. Vor allem die Verwendung von unzureichend gesicherten IoT-Geräten in dafür spezialisierten Botnetzen gibt Anlass zur Sorge. Notwendig ist nach Auffassung von NTT Security eine gute Vorbereitung im Rahmen einer umfassenden DDoS-Abwehr-Strategie.

    Auch 2016 fanden zahlreiche schwerwiegende DDoS-Angriffe statt. Erstmals haben diese Angriffe ein Volumen von über einem Terabit/Sekunde erreicht. Beunruhigend neu dabei war, dass in größerem Umfang Botnetze aus IoT-Geräten (Internet of Things – Internet der Dinge), beispielsweise IP-Kameras, zum Einsatz kamen. Durch einen dieser Angriffe wurde DNS-Anbieter DYN zeitweise vollständig lahmgelegt. Da DYN der DNS-Provider von Anbietern wie Amazon, Spotify oder Netflix ist, waren auch deren Dienste nicht mehr erreichbar.

  • Ismaning, Deutschland,
    13.12.2016

    Keine Trends für 2017: NTT Security (Germany) GmbH, Teil der NTT Group (NYSE: NTT) und Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement, hält nichts vom Blick auf Trends in der IT-Sicherheit. Statt punktueller Maßnahmen sollten die Unternehmen endlich eine langfristige Strategie für ihren Grundschutz aufbauen. Konkreten Trends zu folgen, ist in dieser Situation sogar kontraproduktiv.

    Der Jahreswechsel naht, und damit ist es Zeit, sich auch beim Thema Sicherheit über die Trends 2017 Gedanken zu machen: Welche Gefahren drohen Unternehmen im nächsten Jahr? Auf welche neuen Angriffe müssen sie sich einstellen? Wo sind sie besonders anfällig? Droht neue Ransomware oder ist mit neuen DDoS-Angriffen zu rechnen?

  • Ismaning, Deutschland,
    26.10.2016

    Wenn Hacker die explodierende Zahl von ungeschützten IoT-Geräten verstärkt für DDoS-Angriffe kapern, steigt der Druck auf Unternehmen massiv. Dieser Entwicklung muss die IT-Branche rechtzeitig den Riegel vorschieben, warnt NTT Security (Germany) GmbH.

    Es gibt nicht nur immer mehr DDoS-Attacken, sie werden auch immer intensiver: mehrere hundert Gigabit pro Sekunde sind keine Seltenheit mehr. Sie zwingen ganze Serverlandschaften in die Knie, und auf Unternehmen kommen enorme Umsatz- und Imageeinbußen zu.

Pages

Subscribe to Front page feed

Images