Pressezentrum

prego services

News

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    26.04.2018

    Sein umfassendes Digitalisierungsportfolio für die Energiewirtschaft präsentiert prego services beim BDEW Kongress 2018, der am 13. und 14. Juni 2018 in der Station Berlin stattfindet. Schwerpunkte bilden dabei unter anderem die Themen Process Mining und Cybersicherheit.

    prego services, langjähriger IT- und Businesspartner von EVU, demonstriert auf dem BDEW Kongress 2018 sein umfassendes Portfolio für Utility 4.0. Exakt auf die Bedürfnisse der Branche zugeschnitten, bietet es entlang der kompletten Wertschöpfungskette hochskalierbare IT-Lösungen und Services für die digitale Transformation der Energiewirtschaft. Sie ermöglichen Energieunternehmen, ihre komplexen und sich ständig ändernden Prozesse zu vereinfachen sowie die notwendige Flexibilität und Sicherheit zu gewährleisten.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    21.03.2018

    Der auf die Energiebranche spezialisierte IT- und Businesspartner prego services hat sein Portfolio um eine Lösung für die Prozessoptimierung von EVU erweitert. Mit dem ISU Process Mining können Energieunternehmen im Gegensatz zu klassischen Prozessaufnahmen ihre Abläufe schnell und objektiv transparent machen.

    ISU Process Mining von prego services ermöglicht Energieunternehmen eine schnelle und zugleich detaillierte Datenanalyse ihrer energiewirtschaftlichen Prozesse. Auf Basis der in den vorhandenen IT-Systemen gespeicherten operativen Daten rekonstruiert die Lösung die Abläufe der Prozesse und visualisiert sie übersichtlich in Microsoft-basierten Dashboards. Abweichungen der gelebten von den gewünschten Abläufen werden in einem Soll-Ist-Abgleich transparent grafisch aufgezeigt und bewertet.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    23.02.2018

    prego services bietet mit Open Skies ein neues hochsicheres IT-Plattformkonzept, das bewusst nicht dem Trend folgt, sensible Anwendungen mit einem hohen Sicherheitsbedarf in die Cloud zu legen. Der IT-Dienstleister stellt in seinem neuen Konzept die Flexibilität und Usability kombiniert mit maximaler Sicherheit in den Fokus. Basierend auf den jeweiligen Anforderungen der Unternehmen können so individuelle IT-Systemlandschaften für den Mittelstand realisiert werden.  

    Mit Open Skies bietet prego services mittelständischen Unternehmen ein neues Lösungsportfolio, das die Konzeption, Realisierung und Betreuung ihrer IT-Systemlandschaften umfasst. Im Gegensatz zu vielen anderen IT-Dienstleistern, die einen „Cloud first“-Ansatz verfolgen, stellt prego services dabei nicht die Technologie, sondern die individuellen Anforderungen der Unternehmen in den Mittelpunkt.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    23.01.2018

    prego services baut sein Utility-4.0-Portfolio weiter aus. Der IT- und Businesspartner unterstützt die Digitalisierung von Energieunternehmen jetzt auch mit E-Business-Portalen für Kunden, Baumaßnahmen und die Steuerung von Dienstleistern.

    prego services realisiert Kundenportale für EVU, mit denen sie im Internet umfassende Customer Online Services bieten können – sei es Anschlüsse beantragen, Zählerstände erfassen, Verträge verwalten oder Rechnungen und Abschlagspläne einsehen. Dazu entwickelt der IT-Dienstleister individuelle Frontends mit responsiven Benutzeroberflächen und bindet sie ohne Medienbrüche an die vorhandenen Backend-Prozesse an. So ist gewährleistet, dass die Abarbeitung der Kundenanfragen durchgängig automatisiert erfolgt.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen
    10.01.2018

    Auf der E-world 2018 präsentiert prego services erstmals eine innovative neue Lösung für die Prozessoptimierung in SAP IS-U der Öffentlichkeit. Weitere Schwerpunkte des IT- und Businesspartners sind die Themen elektronische Auftragsvergabe, Utility-E-Business-Lösungen und Cybersecurity.

    Sein umfassendes Digitalisierungsportfolio für die Energie- und Wasserwirtschaft demonstriert prego services auf der E-world 2018, die vom 6. bis 8. Februar in der Messe Essen stattfindet. Premiere feiert dabei die erstmals der Öffentlichkeit vorgestellte brandneue Lösung ISU Process Mining. Sie erlaubt Energieunternehmen eine schnelle und zugleich detaillierte Datenanalyse ihrer ISU-Prozesse.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    11.12.2017

    Auf dem Weg zu Utility 4.0 haben für viele Energieunternehmen derzeit Prozessoptimierungen noch Vorrang vor der Entwicklung neuer, smarter Geschäftsmodelle. Eine zentrale Herausforderung stellt für sie dabei die IT-Sicherheit dar. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie von prego services.

    Das Ziel heißt Utility 4.0: Wollen Unternehmen der Energiebranche auch in Zukunft wettbewerbsfähig sein, müssen sie sich von klassischen Versorgern zu digitalen Energiedienstleistern wandeln. Um herauszufinden, wie die Unternehmen ihre eigene Transformation zu Utility 4.0 derzeit einschätzen, hat der IT- und Businesspartner prego services anlässlich des BDEW-Kongresses 2017 in Berlin eine Online-Trendumfrage durchgeführt.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen
    21.09.2017

    Der auf die Energiebranche spezialisierte IT- und Businesspartner prego services erläutert, welche Kriterien Netzbetreiber bei der Auslagerung ihrer Billingprozesse an einen Dienstleister im Auge haben müssen.

    Die regulatorischen Anforderungen an Verteilnetzbetreiber werden immer komplexer und unterliegen einem ständigen Wandel. Dafür ist nicht zuletzt das Messstellenbetriebsgesetz und der damit verbundene Roll-Out intelligenter Messsysteme verantwortlich. Kernprozesse wie das Billing können Verteilnetzbetreiber deshalb nur noch mit sehr viel Aufwand in der erforderlichen Qualität umsetzen. Sie müssen ihre Mitarbeiter fortlaufend qualifizieren und ihre Prozesse und Systeme ständig an geänderte Rahmenbedingungen anpassen – und das alles bei gleichzeitig steigendem Kostendruck.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    29.05.2017

    Der auf die Energiebranche spezialisierte IT- und Businesspartner prego services erläutert, wie sich Versorgungsunternehmen erfolgreich zum digitalen und zukunftsträchtigen Energiedienstleister wandeln.

    Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), divergierende Marktrollen, hoher Kostendruck und die veränderten Erwartungen der Endverbraucher erfordern ein generelles Umdenken der Energieversorger in Bezug auf ihre Kernprozesse und Geschäftsmodelle. Um in Zukunft überhaupt noch wettbewerbsfähig zu sein, müssen sie mit Hilfe von IT ihre Arbeitsabläufe optimieren und neue, smarte Services entwickeln, die die individuellen Erwartungen der Endverbraucher erfüllen. Das Ziel heißt „Utility 4.0“ und erfordert einen umfassenden Wandel vom klassischen Versorger zum digitalen Energiedienstleister.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    23.05.2017

    Unter dem Motto „Utility 4.0“ ist prego services beim BDEW Kongress 2017, der am 21. und 22. Juni in der Station Berlin stattfindet, vertreten. In Halle 3 an Stand 6 präsentiert der IT- und Businesspartner seine umfassenden Lösungen für die digitale Transformation von Energieversorgungsunternehmen.

    Die Energiebranche befindet sich im Wandel. Viele unterschiedliche Einflussfaktoren lösen in der Branche einen umfangreichen Change-Prozess aus. Der gesetzliche Rahmen und die Erwartungen der Endverbraucher haben sich drastisch verändert und erfordern bei den Akteuren der Energieversorgungsbranche ein Umdenken in Bezug auf ihre Kernprozesse und Geschäftsmodelle.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    04.04.2017

    Der IT-Dienstleister prego services nennt vier Best Practices, die sich beim Wechsel auf SAP S/4HANA bewährt haben.

    Bei zahlreichen SAP-Anwenderunternehmen steht demnächst ein Umstieg auf SAP S/4HANA ins Haus. Der auf SAP spezialisierte IT-Dienstleister prego services erläutert, wie sie den Wechsel auf die nächste Generation der SAP Business Suite angehen sollten.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    02.03.2017

    Die Digitalisierung konfrontiert viele Betreiber von kritischen Netzwerken erstmals mit dem Aufbau eines Security Operations Center (SOC). Mit einem SOC können etwa Energieversorger ihre Prozessnetzwerke oder Krankenhäuser und öffentliche Einrichtungen ihre kritischen Netzsegmente effektiv gegen Cyber-Angriffe verteidigen. Der IT-Dienstleister prego services erläutert, worauf sie dabei achten sollten.

    Im Zuge der Digitalisierung setzen immer mehr Unternehmen wie etwa Energieversorger, Krankenhäuser und öffentliche Einrichtungen auf IP-basierte Technologien. Das bringt zahlreiche Vorteile mit sich ­– setzt sie aber auch der steigenden Gefahr von Cyber-Angriffen aus. Für ein effektives IT-Sicherheitsmanagement sorgt ein so genanntes Security Operations Center.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    24.02.2017

    Die brandneue und „appifizierte“ Version der elektronischen Ausschreibungsplattform ausschreiben24.com zeigt prego services auf den BME-eLösungstagen 2017, die am 14. und 15. März im Maritim Hotel Düsseldorf stattfinden. Besucher des Events können sich darüber hinaus über das komplette Dienstleistungsangebot des Unternehmens zum Thema Einkauf informieren.

    Mit ausschreiben24.com bietet prego services eine SaaS-Lösung (Software as a Service), die Einkäufer von der internen Vorbereitung bis zum Preisvergleich durchgängig unterstützt. Die Plattform ist online sofort ohne Installation oder Vorkenntnisse nutzbar und bildet RFQ- und RFI-Prozesse, Zu- und Abschlagsverfahren sowie Reverse-Auktionen ab. Sämtliche Abläufe erfolgen elektronisch, alle Arbeitsschritte werden dokumentiert und sind in Form eines revisionssicheren Belegs abrufbar.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    22.02.2017

    Wie mittelständische Unternehmen mit der richtigen IT-Infrastruktur die Basis für eine erfolgreiche Digitalisierung ihrer Prozesse schaffen, demonstriert prego services auf der CeBIT 2017. Schwerpunkte bilden dabei die Migration auf SAP HANA und SAP S/4HANA sowie „Workplace as a Service“.

    Mit den neuen Technologien SAP HANA und SAP S/4HANA können SAP-Anwenderunternehmen das Fundament für die umfassende Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse legen. Auf der CeBIT 2017, die vom 20. bis 24. März in Hannover stattfindet, erläutert der IT-Dienstleister prego services, was es bei Migrationsprojekten zu beachten gilt. Am Gemeinschaftsstand des Saarlandes in Halle 5, Stand F46 erfahren Messebesucher, welche Strategien und Vorgehensweisen beim Umstieg auf die neuen Technologien zum Erfolg führen.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    21.02.2017

    Andreas Dürk (52) ist neuer CIO beim IT- und Business-Dienstleister prego services. Der Diplom-Informatiker entwickelt die IT-Landschaft des Unternehmens weiter und gestaltet seine IT-Services für den Markt noch attraktiver.

    Zu den zentralen Aufgaben des neuen CIO zählt die Ausgestaltung und Fortschreibung der IT-Architektur von prego services. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Adaption neuer Technologien, um ihr Potenzial sowohl für das eigene Unternehmen als auch die IT-Dienstleistungen von prego services zu nutzen. Darüber hinaus verantwortet Dürk die komplette IT-Organisation, sorgt für die strategische Optimierung der Unternehmensabläufe auf IT-Ebene und stellt den reibungslosen Betrieb der IT sicher.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    13.12.2016

    Die Netzbetreiberin Creos Deutschland GmbH hat gemeinsam mit dem IT-Dienstleister prego services ein Metering-Netzwerk implementiert, das hohe Sicherheitsstandards erfüllt. Damit kann die Creos die Mess- und Regelanlagen ihres Gasnetzes umfassend vor IT-Angriffen schützen.

    Die Creos Deutschland GmbH mit Sitz in Saarbrücken versorgt über ihr Gashochdrucknetz Industrieunternehmen und Stadtwerke im Saarland und in Rheinland-Pfalz mit Erdgas. Abrechnungsrelevante Messdaten rief die Creos in der Vergangenheit über ISDN- oder Analog-Verbindung ab. Seit kurzem schalten die Telekommunikationsanbieter ihre analogen Anschlüsse aber sukzessive ab und leiten die Umstellung ihrer Leitungen auf All-IP ein.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    25.10.2016

    Am 15. November 2016 kann prego services mit Sitz in Saarbrücken und Ludwigshafen auf seinen 15. Geburtstag anstoßen. Zum Jubiläum blickt das Unternehmen auf eine erfolgreiche Entwicklung vom regionalen Shared Service Center zum bundesweiten IT- und Service-Dienstleister zurück. Für die kommenden Jahre hat man sich ehrgeizige Wachstumsziele gesetzt.

    Gestartet war prego services 2001 als regional tätiges Shared Service Center. Seine Gründer, die Energieunternehmen VSE AG und Saar Ferngas, riefen es ins Leben, um dort Aufgaben zu bündeln, die nicht zu ihrem Kerngeschäft gehörten. 2003 beteiligte sich dann auch die Pfalzwerke AG an dem Unternehmen. Neben dem Auftrag, als Shared Service Center zu fungieren, gaben die drei Gesellschafter prego services aber von Anfang an noch ein weiteres Ziel mit auf den Weg: Das Unternehmen sollte auch am Drittmarkt agieren und externe Kunden für seine Dienstleistungen gewinnen.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    19.09.2016

    Effiziente Lösungen für komplexe IT-Aufgaben demonstriert prego services auf dem IT-Tag Saar 2016, der am 6. Oktober auf dem Saarbrücker Messegelände stattfindet. Unter dem Motto „High-End-IT für den Mittelstand“ präsentiert der IT-Dienstleister am Stand 5 D sein umfassendes Service-Portfolio.

    Einen Schwerpunkt des Messeauftritts von prego services bildet das SAP-Hosting. Der Betrieb kundenindividueller SAP-Anwendungen in seinem ISO-zertifizierten Rechenzentrum zählt bereits seit vielen Jahren zu den Kernkompetenzen des IT-Dienstleisters. Die Zertifikate „SAP Certified in Hosting Services“ und „SAP Certified in SAP HANA Operations Services“, die prego services innehat, garantieren Unternehmen ein hochwertiges Service-Gesamtpaket.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    29.08.2016

    Der IT- und Business-Dienstleister prego services ist im September 2016 auf drei regionalen Ausbildungsmessen vertreten: am 10. September auf der Messe „Zukunft zum Anfassen“ in Saarbrücken, am 22. September auf dem Tag der Berufe der FOS Schifferstadt sowie am 23. und 24. September auf der Messe „Sprungbrett“ in Ludwigshafen.

    Auf allen drei Messen haben Schüler und ihre Eltern die Möglichkeit, das mittelständische Unternehmen und sein attraktives Ausbildungsprogramm in direkten Gesprächen mit aktuellen Azubis kennenzulernen.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    18.07.2016

    prego services wurde als eines der ersten Unternehmen überhaupt nach den neuen ISO-Normen für Qualitäts- und Umweltmanagement zertifiziert. Dazu musste der IT-Dienstleister mit Sitz in Saarbrücken und Ludwigshafen unter anderem nachweisen, dass die beiden Themen fest in seine Unternehmensstrategie eingebettet sind.

    Im November 2015 wurden die Normen für das Qualitätsmanagement DIN EN ISO 90001 und für das Umweltmanagement DIN EN ISO 14001 in ihrer deutschen Fassung neu herausgegeben. Der Grund dafür war unter anderem die Einführung der sogenannten High Level Structure (HLS), einer einheitlichen prozessorientierten Struktur für die Implementierung integrierter Managementsysteme.

  • Saarbrücken/Ludwigshafen,
    09.05.2016

    Der IT-Dienstleister prego services nennt sieben Schritte zu einem Security Information and Event Management (SIEM) für Energiedienstleister. Mit ihm können sie ihrer vom IT-Sicherheitsgesetz auferlegten Meldepflicht nachkommen und ihre Kritischen Infrastrukturen besser schützen.

    Aufgabe eines Security and Event Management ist es, Informationen und Ereignisse aus einem Netzwerk aufzuzeichnen, sie in Bezug zu setzen und so sicherheitsrelevante Vorgänge sichtbar zu machen. Viele Unternehmen nutzen bereits SIEM-Lösungen, um damit ihre Büronetzwerke zu überwachen. Das IT-Sicherheitsgesetz rückt derartige Systeme nun auch in den Fokus von Energiedienstleistern. Werden sie richtig aufgebaut, sind sie ein ideales Instrument, um Cyber-Attacken auf Prozessnetzwerke zu erkennen und der Pflicht nachzukommen, schwerwiegende Sicherheitsvorfälle an das BSI zu melden.

Pages

Subscribe to Front page feed

Images