Company News

10. Mai 2022

Red Hat präsentiert neue Edge-Funktionen für die Open Hybrid Cloud​

Neue Funktionen und validierte Muster in den Open-Hybrid-Cloud-Technologien von Red Hat unterstützen skalierbare und verwaltbare Edge-Deployments mit starken Sicherheitskontrollen​

BOSTON – RED HAT SUMMIT, 10. Mai 2022 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, kündigt neue Funktionen und Erweiterungen für sein Open-Hybrid-Cloud-Lösungsportfolio an. Sie zielen darauf ab, die Einführung von Edge-Computing-Architekturen in Unternehmen im Rahmen der Initiative Red Hat Edge zu beschleunigen. Die neuen Edge-Features und -Möglichkeiten sollen Kunden und Partnern bei der Edge-Computing-Einführung unterstützen, indem die Komplexität reduziert, die Bereitstellung beschleunigt und die Sicherheitsfunktionen verbessert werden. Zudem will Red Hat damit das Vertrauen in die konsistente Verwaltung von Systemen vom Rechenzentrum bis zur Edge fördern.

Red Hat Edge steht für das Bestreben von Red Hat, Edge Computing in die Open Hybrid Cloud zu integrieren. Die Initiative umfasst ein breites Spektrum an innovativen Technologien, wobei Red Hat Enterprise Linux und Red Hat OpenShift eine gemeinsame Basis und Infrastruktur für ansonsten disparate Edge-Umgebungen bilden. Red Hat Ansible Automation Platform ergänzt Automatisierungsfunktionen für Edge-Implementierungen und Red Hat Advanced Cluster Management for Kubernetes bietet eine Cloud-Scale-Verwaltung mit Edge Storage auf Basis von Red Hat OpenShift Data Foundation.

Eine nahtlose, intelligente Edge-Infrastruktur

Red Hat OpenShift bringt Anwendungen näher an die Nutzer und die Daten an der Edge und optimiert gleichzeitig die Verwaltbarkeit. Das neu verfügbare Zero-Touch-Provisioning für Red Hat OpenShift 4.10 vereinfacht die wiederholbare, automatisierte Edge-Bereitstellung und umfasst Factory-Workflows für OEMs (Original Equipment Manufacturers). OEMs können so einen Red Hat OpenShift Cluster auf ihrer bevorzugten Hardware erstellen, den Kunden dann als voll funktionsfähigen, vorinstallierten OpenShift-Cluster erhalten.

Ein vorkonfiguriertes Red Hat OpenShift bietet Nutzern zum Beispiel die Möglichkeit, RANs (Radio Access Networks) für Mobilfunknetze der nächsten Generation, die Fehlererkennung bei Fertigungsanlagen oder andere Edge-Computing-Anwendungen an nahezu jedem verteilten Standort schneller bereitzustellen. Dies trägt dazu bei, den oft komplexen Prozess der Integration von Edge-Geräten in bestehende Plattformen zu vereinfachen und den Remote-Betrieb zu erleichtern.

Zu den zusätzlichen Edge-Funktionen der Red Hat OpenShift Services gehören:

  • das Management von OpenShift-Edge-Topologien durch Red Hat Advanced Cluster Management einschließlich von Single-Node-OpenShift-Clustern, Remote Worker Nodes und 3-Node-Compact-Clustern; ein einziger Red Hat Advanced Cluster Management Hub Cluster dient für das Deployment und Management von 2.000 Single-Node-OpenShift-Clustern, die Kunden an der Edge mit Zero Touch Provisioning bereitstellen und verwalten können; dabei besteht für die Nutzer auch die Möglichkeit, Richtlinien durchzusetzen und mit Ansible Automation Platform automatisiert Maßnahmen zur Risikominimierung umzusetzen
  • die Unterstützung für OpenShift Single-Node mit OpenShift Data Foundation 4.10 als Technologievorschau und die Ergänzung von Block Storage mit dynamischer Bereitstellung zur Vereinfachung des Zugriffs und zur Verbesserung der Konsistenz von Daten und Speicherdiensten.

Für IT-Teams, die schnell Edge-Architekturen aufbauen müssen, gibt es neue validierte Patterns für Red Hat Edge, die den erforderlichen Code für die beschleunigte Edge-Stack-Erstellung enthalten und einen schnelleren Übergang von der Konzeptphase zum Proof of Concept unterstützen. Zu diesen neuen Mustern gehören:

  • Medical Diagnosis, das GitOps nutzt, um Gesundheitsorganisationen dabei zu unterstützen, medizinische Bilder und Daten effizienter und schneller aufzunehmen, zu analysieren und darauf zu reagieren
  • Multicloud GitOps, das auf Unternehmen zugeschnitten ist, die Workloads auf unterschiedlichen Clustern in verschiedenen Public und Private Clouds ausführen möchten.

Eine gemeinsame Basis für Core, Edge und Cloud​

Red Hat Enterprise Linux 9 baut auf der geschäftskritischen Rolle auf, die die weltweit führende Linux-Plattform spielt, und erweitert die Konsistenz, Flexibilität und Innovationskraft auf Edge-Implementierungen. Dazu gehören umfangreiche Funktionen für das Edge-Management, die eine zentralisierte Überwachung und Skalierung von Edge-Deployments ermöglichen und ein intelligentes Rollback für Podman unterstützen, um die Verfügbarkeit von Edge-Geräten zu erhöhen.

Für Red Hat sind Hardware-Vielfalt und Wahlfreiheit für Kunden entscheidend für Open-Hybrid-Cloud- und Edge-Ökosysteme. Um die Wahlmöglichkeiten der Kunden bei den zugrunde liegenden Architekturen zu erweitern, haben sich zwei neue Edge-zentrierte Partner dem Partner-Ökosystem von Red Hat angeschlossen:

  • OnLogic bietet für Red Hat zertifizierte Systeme, die von kleinen, lüfterlosen Industriegeräten bis hin zu leistungsstarken, robusten Computern reichen, die für Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen geeignet sind.
  • Intel NUCs haben sich zu einer branchenübergreifenden Grundlagentechnologie entwickelt und die neuesten NUC-Element-Module sind nun sowohl für Red Hat Enterprise Linux 8 als auch 9 zertifiziert. Dies bietet eine leistungsstarke Option für Unternehmen, die Red Hat Enterprise Linux und Red Hat OpenShift an der Edge einsetzen.

Automation von der Hybrid Cloud bis zur Edge​

Red Hat Ansible Automation Platform bietet Management- und Automatisierungs-Funktionen, um die Transparenz und Konsistenz in den Edge-Deployments eines Unternehmens zu gewährleisten. Die neue Architektur von Ansible Automation Platform wurde entwickelt, um die Nutzung von Automatisierung über hybride Clouds und Edge-Umgebungen hinweg zu vereinfachen. Die kürzliche Einführung von Automation Mesh in Kombination mit der neuen Automation-Mesh-Visualisierung bieten ein klares Bild davon, wo die Automatisierung läuft. Dadurch können IT-Teams die Automatisierung flexibler skalieren, wo immer dies erforderlich ist, und die Kapazität erweitern, wenn die Edge-Umgebungen wachsen, um die Automatisierung näher an die Edge-Workflows zu bringen.

Zitate​

Francis Chow, Vice President and General Manager, In-Vehicle Operating System and Edge, Red Hat
„Edge Computing ist für Unternehmen kein neues Konzept mehr, da IT- und OT-Teams zunehmend Edge-Implementierungen vom Projekt in die Produktion überführen. Zugleich müssen sie aber auch völlig neue Herausforderungen bewältigen. Die Erweiterungen der Initiative Red Hat Edge unterstützen bei der Überwindung von Hindernissen. Dazu gehören die umfassende Edge-Verwaltung mit Red Hat Enterprise Linux 9, die ganzheitlichen und skalierbaren Fähigkeiten von Ansible Automation Platform und die Zero-Touch-Möglichkeiten von Red Hat Advanced Cluster Management for Kubernetes und Red Hat OpenShift. Damit wollen wir auch die Einführung von Edge Computing in der Open Hybrid Cloud vorantreiben.“

Israel Defense Forces (IDF) Lieutenant Colonel, Head of Edge Cloud Platform R&D, Center of Computing and Information Systems (Mamram), J6 and Cyber Defense Directorate
„Red Hat bietet die richtige Kombination von Mitarbeitern und Produkten, um unsere geschäftlichen und technischen Herausforderungen zu meistern, einschließlich einer Roadmap für Edge Computing. Mit den Hybrid-Cloud-Technologien von Red Hat, die unsere Edge-Computing-Initiativen unterstützen, sind wir nun in der Lage, Anwendungen und Services innerhalb von Stunden anstatt in Wochen auf Edge-Implementierungen zu übertragen, ohne dabei die Stabilität unserer geschäftskritischen Anwendungen zu beeinträchtigen.“

Jeff Winterich, DoD Chief Account Technologist, HPE
„HPE kooperiert bereits seit Langem mit Red Hat und wir freuen uns darauf, die Zusammenarbeit fortzusetzen, indem wir die Edge-Lösungen optimieren und die Einführung bei Kunden beschleunigen. Durch die Kombination der kompakten, robusten und für raue Umgebungen optimierten HPE-Edgeline-Converged-Edge-Systeme mit den neuen Zero-Touch-Provisioning-Funktionen von Red Hat OpenShift können wir schnell Lösungen bereitstellen, mit denen Kunden Edge-Anwendungen in ihren Netzwerken ausführen und verwalten sowie innovative Erfahrungen mit Edge-gesteuerten Daten in Echtzeit machen können.“

Dave McCarthy, Research Vice President, Cloud and Infrastructure Services, IDC
„Da Edge Computing in immer mehr Unternehmen genutzt wird, ist Red Hat gut positioniert, um sich als führender Anbieter in diesem Bereich zu etablieren. Laut IDCs EdgeView 2022, einer globalen Umfrage zu Käufertrends, beschleunigt sich die Einführung von Edge-Lösungen. 74 % der Unternehmen planen, ihre Ausgaben für Edge-Lösungen in den nächsten zwei Jahren zu erhöhen. Die Strategie von Red Hat, Edge-spezifische Funktionen in sein bestehendes Technologieportfolio zu integrieren, ermöglicht es seinen Kunden, Edge-Implementierungen als Erweiterung ihrer Rechenzentren zu behandeln, die Komplexität zu reduzieren und die Konsistenz zu wahren – und zwar unabhängig davon, wo sich die Infrastruktur befindet.“

Michael Kleiner, Vice President, Engineering and Product Management, OnLogic
„Edge Computing ist eine entscheidende Komponente für die Zukunft der Open Hybrid Cloud, da Kunden zunehmend versuchen, Workloads näher an die Endnutzer und Datenpunkte zu bringen, um die Geschäftsergebnisse zu optimieren. OnLogic-Hardwaregeräte, die für den Einsatz an der Edge unter Red Hat Enterprise Linux 9 zertifiziert sind, ermöglichen Anwendern einen einfacheren Weg zur Skalierung von Hybrid-Cloud-Funktionen mit zuverlässigen Edge-Geräten.“

Zusätzliche Informationen

Weitere Informationen​

Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Enterprise-Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community getriebenen Ansatz, um zuverlässige und leistungsstarke Linux-, Hybrid-Cloud-, Container- und Kubernetes-Technologien bereitzustellen. Red Hat unterstützt Kunden bei der Integration neuer und bestehender IT-Anwendungen, der Entwicklung Cloud-nativer Applikationen, der Standardisierung auf unserem branchenführenden Betriebssystem sowie der Automatisierung, Sicherung und Verwaltung komplexer Umgebungen. Preisgekrönte Support-, Trainings- und Consultingleistungen machen Red Hat zu einem vertrauenswürdigen Berater für Fortune-500-Unternehmen. Als strategischer Partner von Cloud-Providern, Systemintegratoren, Applikationsanbietern, Kunden und Open-Source-Communities kann Red Hat Unternehmen bei der Vorbereitung auf die digitale Zukunft unterstützen. Weitere Informationen: https://www.redhat.com/de.

Forward-Looking Statements​

Except for the historical information and discussions contained herein, statements contained in this press release may constitute forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements are based on the company’s current assumptions regarding future business and financial performance. These statements involve a number of risks, uncertainties and other factors that could cause actual results to differ materially. Any forward-looking statement in this press release speaks only as of the date on which it is made. Except as required by law, the company assumes no obligation to update or revise any forward-looking statements.

###

Red Hat, Red Hat Enterprise Linux, the Red Hat logo, JBoss, Ansible, Ceph, CloudForms, Gluster and OpenShift are trademarks or registered trademarks of Red Hat, Inc. or its subsidiaries in the U.S. and other countries. Linux® is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries. ​

Pressekontakt

PR-COM GmbH
Kathleen Hahn
Sendlinger-Tor-Platz 6
D-80336 München
Tel. 089-59997-763
kathleen.hahn@pr-com.de

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir technisch notwendige Cookies verwenden.
Ich bin einverstanden Mehr Info