HPC ist nicht nur für die Forschung interessant

HPC ist nicht nur für die Forschung interessant

Hochleistungsrechner oder „High Performance Computing“ (HPC) sind heute nahezu in allen Bereichen der Natur- und technischen Wissenschaften zu finden; typische Anwendungsbereiche sind etwa Astro- und Teilchenphysik, Genetik, Quantenchemie und Strömungsmechanik. Darüber hinaus gibt es auch Anwendungen im kommerziellen Bereich wie Wettervorhersage, Crash-Test-Simulation, Strömungssimulation oder bei der Generierung von Animationsfilmen. Alles sehr spannende Themen, wo Unmengen von Daten anfallen, die es zu verarbeiten gilt. Das hier besondere Rechner zum Einsatz kommen, steht außer Zweifel. So ist es auch gar nicht verwunderlich, dass laut einer Umfrage, gerade einmal 5% des Mittelstands solche Lösungen nutzt. Scheint der Mittelstand hier doch gar nicht die richtige Zielgruppe zu sein. Doch genau da liegt der Fehler, denn auch kleine und mittelständische Betriebe können ihre Wettbewerbsfähigkeit mit HPC-Lösungen erheblich steigern. „Big Data“ ist in aller Munde und das rasante Wachsen von Datenvolumina ist kein Hype, sondern Realität. Warum diese Lösungen im Mittelstand noch kaum anzutreffen sind, ist somit verwunderlich. Viele der Befragten kannten den Begriff „HPC“ gar nicht. Weitere Ergebnisse der Umfrage hier: http://www.pr-com.de/de/pi/high-performance-computing-nachholbedarf-im-mittelstand