Landgericht Köln drosselt Telekom

Landgericht Köln drosselt Telekom

Das Kölner Landgericht hat heute Medienberichten zufolge den Plänen der Telekom, ihre DSL-Flatrates nach dem Erreichen einer bestimmten Datenmenge zu drosseln, einen Dämpfer verpasst. Das Gericht erklärte eine entsprechende Klausel in den Festnetz-Verträgen der Telekom für unzulässig.

Gut so. Dass die Telekom Power-User stärker zur Kasse bitten will als Durchschnitts-Surfer, ist ja durchaus verständlich. Dann darf sie dies aber bitte nicht unter der Mogelpackung „Flatrate“ verkaufen.