Orientierung im Big-Data-Dschungel

Orientierung im Big-Data-Dschungel

Jedes zehnte deutsche Unternehmen hat mittlerweile Big-Data-Lösungen im Einsatz. Auch Microsoft-CEO Nadella hat letzte Woche auf der „Accelerate your insights“ in San Francisco eine verstärkte Fokussierung des IT-Riesen auf diesen Bereich angekündigt.

Für IT-Entscheider, die noch ratlos vor ihren Datenbergen stehen, hat der Branchenverband Bitkom gerade den neuen Leitfaden „Big Data Technologien – Wissen für Entscheider“ (PDF) herausgebracht. Dieser soll Orientierung geben, wie Unternehmen durch die intelligente Auswertung von Daten wichtige Informationen, zum Beispiel Erkenntnisse über Marktentwicklungen und Kundenbedürfnisse, gewinnen können. Der Leitfaden gibt unter anderem einen Überblick über die Möglichkeiten zur Speicherung großer Datenmengen und beschreibt Komponenten zur Verarbeitung (Analytik) und Aufbereitung (Visualisierung) von Ergebnissen. Ebenso werden konkrete Big-Data-Einsatzszenarien und Lösungsarchitekturen vorgestellt. Auch dem Thema Datenschutz ist ein Kapitel gewidmet.

Bei der Umsetzung ihrer Big-Data-Strategie lohnt es sich für Unternehmen auch, über Nadellas Begriff der „Datenkultur“ nachzudenken, die er in einem Blogpost beschreibt. Seiner Ansicht nach reicht der Einsatz von Technologie alleine nicht aus, um eine nachhaltige Datenkultur zu schaffen. Es gehe vielmehr darum, die Kultur zu verändern: alle Mitarbeiter von den vorhandenen Daten profitieren zu lassen, „damit jede Organisation, jedes Team und jeder Einzelne zu großen Dingen befähigt wird durch die Daten, die ihnen auf Knopfdruck zur Verfügung stehen“.