„...und Action, Kamera läuft!“ – Einsatz von Videos in der PR

„...und Action, Kamera läuft!“ – Einsatz von Videos in der PR

Im Zeitalter von Social Media und Internet bieten Videos in der PR neben Blogs und Posts über die klassischen Formate wie Fachartikel, Kommentare und schriftliche Interviews hinaus eine erfrischende Kommunikationsform, um verschiedene Zielgruppen zu adressieren.

Als PR-Agentur mit ITK-Fokus begegnen uns häufig neue Produkte und Lösungen unserer Kunden, die technisch sehr komplex sind. Gerade hier eröffnen Videos neue Möglichkeiten, um Sachverhalte und Fakten anschaulich zu vermitteln sowie technischen Themen eine persönliche Note zu geben.

Videos zeigen Expertise, steigern Vertrauen und Glaubwürdigkeit und stärken das Image des Unternehmens. Im Fokus sollte hierbei stets die authentische, informative und unterhaltsame Darstellung von Personen, Produkten, Services und Stories rund um die Marke und das Unternehmen stehen.

Wir haben einmal die wichtigsten Videoformate in der PR zusammengestellt:

Interview
Das Experteninterview bietet einen der besten Wege, Informationen anschaulich und, falls gewünscht, auch unterlegt mit Beispielen zu vermitteln. Hierbei darf es gerne kurz und knackig sein, denn bereits bei einer Länge von wenigen Minuten kann einiges an den Mann/die Frau gebracht werden.

Diskussionsrunde
Natürlich kann der Austausch auch in einer Runde mit mehreren Experten, zum Beispiel bei einer Podiumsdiskussion, stattfinden. Je nach Position und Sichtweise können die Teilnehmer verschiedene Aspekte und Meinungen einbringen.

Event-/Messe-Rundgang
Impressionen, eingefangen vor Ort, gespickt mit Stimmen von Besuchern, Teilnehmern und Experten, bieten Interessierten und Kunden, die selbst nicht dabei sein konnten, einen lebhaften und informativen Eindruck des Geschehens.

Street Surveys           
Durch Umfragen auf der Straße, zum Beispiel zu IT-Trends und aktuellen Diskussionen der Branche, wird ein Meinungsbild oder auch Wissensstand abgefragt. Je nach Ausrichtung können Statements einer breit gestreuten Zufallsgruppe eingefangen oder es kann gezielt auf bestimmte Zielgruppen zugegangen werden, zum Beispiel auf IT-Experten von morgen an Universitäten oder auf Fachpublikum auf Messen/Kongressen.

Video Case Studies
Kundenreferenzen sind vor allem im B2B-Bereich eine glaubwürdige Informationsquelle für potenzielle Neukunden. Im Video lassen sich erfolgreich durchgeführte Projekte und Fallbeispiele besonders anschaulich skizzieren und die bebilderte Empfehlung von glücklichen Dritten unterstreicht die Glaubwürdigkeit.

Produktvorstellungen
Gibt ein Unternehmen ein neues Produkt oder eine neue Lösung heraus, so können diese Technologien und komplexe Zusammenhänge mittels Video in wenigen Minuten anschaulich erläutert werden. Hilfreich kann hier auch der Einsatz von Grafiken oder Animationen sein.

Live-Stream
Seien es Fachvorträge, Diskussionen oder Momentaufnahmen aus Messehallen – per Live-Stream können Interessierte rund um den Globus dabei sein und einen persönlichen Eindruck in Echtzeit gewinnen.

Egal, welches Format gewählt wird, immer gilt: Ausschlaggebend für den späteren Erfolg ist qualitativ hochwertiger Content und das entsprechende Know-how – vor und hinter der Kamera. Dazu gehört auch eine gute Beleuchtung und eine angemessene Tonqualität. Der eine oder andere Versprecher ist nur menschlich und kann den Sympathie-Faktor sogar erhöhen – wichtig ist aber, dass der Gefilmte sich grundsätzlich vor der Kamera wohlfühlt und keine Fluchttendenzen entwickelt.

Sind die genannten Voraussetzungen erfüllt, so findet die Botschaft auch ihre Zielgruppe – oder diese findet sie. Denn ähnlich vielfältig wie die Formate sind auch die Einsatzbereiche und Kanäle zur Verbreitung eines Videos: In den meisten Fällen bietet sich die Verbreitung über YouTube, Facebook, Twitter und Co. ebenso an wie die über die eigene Unternehmenswebsite und Micro-Sites. Zudem lassen sich Videos auf Messen und Events einsetzen oder in elektronische Newsletter wie auch in das Unternehmens-TV einbinden.

Neugierig geworden? Anschauliche und informative Beispiele finden Sie in unserer Rubrik „Videos“.