Pressezentrum

  • Youtube
  • LinkedIn

Giesecke+Devrient (G+D) ist ein weltweit tätiger Konzern für Sicherheitstechnologie mit Hauptsitz in München. Innovationen von G+D machen das Leben von Milliarden von Menschen in der digitalen und physischen Welt sicherer. In den Bereichen Bezahlen, Konnektivität, Identitäten und Digitale Infrastrukturen gehört G+D mit seinen Produkten und Lösungen zu den Markt- und Technologieführern.

Das 1852 gegründete Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 mit 11.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 2,25 Milliarden Euro. G+D ist in 32 Ländern präsent. Zu den Kunden zählen unter anderem Zentral- und Geschäftsbanken, Mobilfunkanbieter, Automobilhersteller, Krankenkassen sowie Regierungen und Behörden. Weitere Informationen: www.gi-de.com.

G+D Mobile Security ist ein weltweit tätiger Konzern für mobile Sicherheitstechnologien mit Hauptsitz in München. Das Unternehmen ist Teil der Giesecke+Devrient-Gruppe. G+D Mobile Security hat weltweit ca. 5.300 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 868 Millionen Euro. Für internationale Kundennähe sorgen mehr als 40 Vertriebsbüros sowie über 20 zertifizierte Produktions- und Personalisierungsstandorte weltweit.

G+D Mobile Security verwaltet und sichert Milliarden von digitalen Identitäten über deren gesamten Lebenszyklus. Unsere Produkte und Lösungen werden von Banken, Netzbetreibern, Herstellern von Mobilgeräten und Automobilen, Krankenkassen, Unternehmen der Privatwirtschaft und des Öffentlichen Nahverkehrs sowie von deren Kunden täglich genutzt, um das mobile Bezahlen, die Kommunikation und die Interaktion zwischen Geräten abzusichern. G+D Mobile Security hält in diesen Märkten eine führende Wettbewerbs- und Technologieposition. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.gi-de.com/de/de/mobile-security

Giesecke+Devrient

News

  • München,
    16.10.2019

    Die Veridos GmbH, das Joint Venture des Sicherheitskonzerns Giesecke+Devrient (G+D) und der Bundesdruckerei, hat einen neuen CEO. Andreas Räschmeier übernimmt  zum 1. November die Position von Hans-Wolfgang Kunz, der in den Ruhestand geht.

    Andreas Räschmeier, 52, kommt vom Mutterkonzern G+D, wo er seit 2007 zahlreiche Führungs- und Managementpositionen bekleidete. Zuletzt fungierte er dort als Global Vice President der Konzerngesellschaft Currency Technology. Für seine neue Aufgabe bei der Veridos, die weltweit Ausweis- und Identifizierungsprojekte umsetzt, bringt der diplomierte Wirtschaftsingenieur eine umfangreiche Expertise für Sicherheitslösungen mit.

  • München,
    11.10.2019

    Juniper Research hat die diesjährigen Gewinner der Future Digital Awards for Technology and Innovation bekannt gegeben. In der Kategorie IoT-Innovation hat der britische Marktanalyst die eSIM-Managementplattform AirOn von G+D Mobile Security als „Best IoT Security Innovation of the Year“ prämiert.

    Die Auszeichnungen von Juniper Research würdigen die innovativsten und wirkungsreichsten Technologielösungen in unterschiedlichen Bereichen wie Automotive, Devices, Energie, IoT (Internet of Things), Smart Cities und Smart Homes. Der Analyst bezeichnet G+D Mobile Security als ein führendes Unternehmen im IoT- und 5G-Umfeld und geht davon aus, dass AirOn eine bedeutende Auswirkung für die weitere Entwicklung dieser Märkte hat.

  • München,
    08.10.2019

    Der IT-Dienstleister Lufthansa Industry Solutions hat eine neuartige Lösung zur zuverlässigen Nachverfolgung von Transportschäden realisiert. Sie nutzt mit SIGNiT von G+D Mobile Security eine einzigartige Kombination aus eSIM- und Blockchain-Technologie. Auf der 5G CMM Expo 2019 wird die Lösung erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

    Mit dem Damage Detection Sensor, der die Lösung SIGNiT von G+D Mobile Security nutzt, bietet Lufthansa Industry Solutions ein innovatives Detection-as-a-Service (DaaS)-Angebot an. Unternehmen erhalten die Möglichkeit, mit Hilfe von IoT-Daten zuverlässig nachzuvollziehen, wo genau auf dem Transportweg Güter beschädigt worden sind. Das ermöglicht es ihnen, ihre Logistikketten zu optimieren und ähnliche Beschädigungen für die Zukunft zu verhindern. Auf der 5G CMM Expo, die vom 8. bis 10.

  • München,
    13.08.2019

    G+D Mobile Security erläutert sieben Gründe, warum eSIM-Technologie einen entscheidenden Treiber für den Erfolg des Connected Car darstellt.

    Die eSIM-Technologie setzt sich in immer mehr Anwendungsbereichen durch. Ihr Grundprinzip: Geräte oder Maschinen, die eine Mobilfunkverbindung benötigen, werden mit fest verbauten SIM-Chips ausgestattet. Auf diese lassen sich die Profile der Netzbetreiber dann „over the air“ aufspielen. Eine Branche, die von dieser Technologie ganz besonders profitiert, ist die Automobilindustrie mit ihren zunehmend vernetzten Fahrzeugen. G+D Mobile Security zeigt auf, warum eSIM eine Schlüsseltechnologie für das Connected Car darstellt.

  • München,
    06.08.2019

    Der führende japanische Mobilfunkanbieter Internet Initiative Japan (IIJ) hat einen eSIM-Service für mobiles Internet gestartet. Für das eSIM-Management kommt dabei die Plattform AirOn von G+D Mobile Security zum Einsatz.

    Der Dienst mit dem offiziellen Namen „IIJmio Mobile Service Light Start Plan“ (eSIM Beta Version) ist der erste eSIM-Service für simlockfreie Mobilgeräte in Japan überhaupt. Er bietet den Nutzern die Möglichkeit, sich via eSIM mit dem Mobilfunkdatennetz von IIJ zu verbinden und unterstützt unter anderem die Apple iPhones XS, XS Max und XR, das Microsoft Surface Pro LTE Advanced sowie diverse Apple iPads.

  • München,
    05.08.2019

    Am 13. August 2019 eröffnet G+D Mobile Security ein neues Personalisierungszentrum in Johannesburg. Es bietet Unternehmen der Finanzindustrie in Süd- und Zentralafrika direkt vor Ort umfassende Services rund um die Personalisierung von Bezahlkarten.

    Ergänzend zur vollständigen physischen und digitalen Personalisierung von Bezahlkarten erbringt das neue Zentrum zahlreiche Zusatzdienstleistungen. Dazu zählen etwa die direkte Lieferung der Karten an die Endkunden in individuellen Verpackungen, die Möglichkeit zur Lieferungsnachverfolgung oder Smart Document Generation as a Service. Außerdem übernimmt G+D Mobile Security auf Wunsch auch die Lagerung von Karten und das Bestandsmanagement.

  • München,
    29.07.2019

    eCAPITAL investiert gemeinsam mit Giesecke+Devrient Ventures im Rahmen einer Finanzierungsrunde mehrere Millionen Euro in die Brighter AI Technologies.

    Brighter AI Technologies ist ein Deep-Tech-Startup, das 2017 in Berlin gegründet und 2018 von NVIDIA zum Hottest European Startup gewählt wurde. Brighter AI arbeitet daran, die Grenzen des menschlichen und maschinellen Sehens mit künstlicher Intelligenz zu überwinden. So hat das Startup ein Verfahren entwickelt, bei dem personenbezogene Merkmale wie Gesichter zwar anonymisiert werden, die Kameradaten allerdings für Analytics- und Machine-Learning-Ansätze erhalten bleiben.

  • München,
    29.07.2019

    Microsoft verknüpft seine Enterprise-Mobility-Management-Lösung Intune mit dem eSIM Device Enablement Service (eDES) von G+D Mobile Security. Das ermöglicht es IT-Abteilungen, die Mobilfunkverbindungen von eSIM-fähigen Endgeräten in ihrem Unternehmen zentral zu verwalten.

    Mobilfunkverträge für Windows-Geräte mit eSIM können von den IT-Abteilungen online aktiviert, geändert und verwaltet werden, ohne die Mitarbeiter mit diesen Prozessen zu belasten. Da durch dieses „Zero Touch“-Management der eSIM-Konnektiviät manuelle Prozesse entfallen, sparen die Unternehmen Kosten und verkürzen die Zeit für die Bereitstellung neuer Mobilfunkverträge.

  • München,
    25.07.2019

    LG hat in den USA den mobilen Bezahlservice LG Pay für Mastercard und Visa gestartet und stellt ihn damit erstmals außerhalb seines südkoreanischen Heimatmarktes zur Verfügung. Bei Bereitstellung, Provisionierung und Lifecycle-Management der virtuellen Kreditkarten kommt der Convego CloudPay Service von G+D Mobile Security zum Einsatz.

    Der mobile Bezahlservice LG Pay steht seit kurzem in den USA auf den Flagship Smartphones von LG Electronics zur Verfügung. Er ermöglicht den Nutzern, ihre physischen Mastercard- und Visa-Kreditkarten mit wenigen Klicks in virtueller Form auf ihre Mobiltelefone zu bringen. Anschließend können sie mit ihren Smartphones an jedem Kontaktlos-Terminal bezahlen, das Mastercard oder Visa unterstützt.

  • München/Gmund,
    15.07.2019

    Der ökologische Fußabdruck einer Banknote hängt von vielen Faktoren ab. Hohe Produktanforderungen an Sicherheit, Haltbarkeit, Funktionalität sowie Design stecken einen engen Rahmen beim Thema Nachhaltigkeit. Louisenthal, ein Tochterunternehmen des Technologiekonzerns Giesecke+Devrient Currency Technology, hat den Entstehungsprozess einer Banknote auf Nachhaltigkeit analysiert und nun eine Informationskampagne dazu gestartet. Sie soll auch Zentralbanken und Banknotendruckereien in ihren Bestrebungen nach mehr Nachhaltigkeit bei Banknoten unterstützen.

    Ökologisch und fair hergestellte Rohstoffe, eine ressourcenschonende Produktion, wiederverwendbare Verpackungen und ein sinnvolles Recycling sind die wichtigsten Eckpfeiler eines nachhaltigen Produkts. Wie sieht der ökologische Fußabdruck im Lebenszyklus einer Banknote aus? Dieser Frage ist die Papierfabrik Louisenthal nachgegangen.

  • München,
    08.07.2019

    Der Sicherheitskonzern Giesecke+Devrient (G+D) errichtet gemeinsam mit der ausführenden MC Grundstücksgesellschaft auf dem Gelände der Firmenzentrale einen Neubau mit rund 42.000 Quadratmetern Geschossfläche. Der Gebäudekomplex an der Münchner Prinzregentenstraße wird Platz für Unternehmen bieten, die in ähnlichen Technologiefeldern wie G+D tätig sind. Das Architekturbüro HENN hat nun den Auftrag für den Bau am Münchner Stammsitz erhalten.

    Um den Standort der Unternehmenszentrale in München weiter zu entwickeln, wird an der Prinzregentenstraße 159 ein Neubau mit moderner Büro- und Gewerbenutzung errichtet. Bauherr ist die MC Grundstücksgesellschaft, die sich im Besitz der Eigentümerfamilie von G+D befindet. Das Technologie-Zentrum, das auf dem westlichen Teil des Firmenareals entstehen wird, ersetzt einen Altbau, der 1952 den Grundstein für den Münchner Stammsitz legte.

  • München,
    02.07.2019

    Giesecke+Devrient Stiftung einer der Hauptförderer

    Gesellschaftliche Verantwortung leben, diesem Ziel hat sich Giesecke+Devrient (G+D) verpflichtet und 2010 die gemeinnützige G+D Stiftung gegründet. Unter deren Dach werden Organisationen gefördert, die sich um Bildungsarbeit für Kinder und Jugendliche sowie die Förderung und Bewahrung von Kunst und Kultur einsetzen. Eine solche Einrichtung ist das Museum für Druckkunst in Leipzig. Hier lassen sich über 550 Jahre Druck- und Mediengeschichte hautnah erleben. Gerade hat das Museum sein 25-jähriges Bestehen gefeiert.

  • München,
    26.06.2019

    Die französische Bankengruppe Crédit Agricole testet in einem Pilotprojekt mit 200 Kunden kontaktlose Bezahlkarten mit integrierten Fingerabdrucklesern. Die eingesetzten biometrischen Karten stammen von G+D Mobile Security.

    Das Pilotprojekt mit den Karten von G+D Mobile Security wird von Crédit Agricole ab Juni 2019 in den Regionen Touraine und Poitou durchgeführt und ist das erste mit dieser Technologie in Frankreich. Es ist für einen Zeitraum von sechs Monaten angesetzt und wird von Crédit Agricole Payment Services betreut. Der Marktstart der getesteten Technologie ist für 2020 geplant.

  • München,
    29.05.2019

    Auf dem diesjährigen Summit der UITP (Union Internationale des Transports Publics) demonstriert G+D Mobile Security sein umfassendes Lösungsportfolio für das öffentliche Verkehrswesen. Gleichzeitig blickt das Unternehmen auf 25 Jahre kontaktloses Ticketing zurück.

    Der UITP Summit, der vom 9. bis 12. Juni in Stockholm stattfindet, ist die weltweit größte Messe für das öffentliche Verkehrswesen. Am Stand A5140 präsentiert G+D Mobile Security seine sicheren mobilen Lösungen für nahtloses Reisen. Sie bieten Endkunden maximalen Komfort und ermöglichen es Verkehrsdienstleistern, die Kosten zu senken, die Effizienz zu erhöhen und die Erwartungen einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft zu erfüllen.

  • München,
    21.05.2019

    G+D Mobile Security erläutert, warum die eSIM-Technologie schon bald den Massenmarkt erobern wird.

    Die eSIM-Technologie verspricht den Nutzern von Smartphones und anderen vernetzten Devices zahlreiche Vorteile. Bereits heute sind viele der weltweit ausgelieferten Geräte mit einem fest verbauten SIM-Chip ausgestattet, auf den sich die Nutzer ihre Netzbetreiber-Profile unkompliziert „over the air“ herunterladen können. Die Aktivierung und das Management der Mobilfunkverträge werden sowohl für die Nutzer als auch die Netzbetreiber deutlich einfacher.

  • München,
    17.05.2019

    Auf der Money20/20 Europe 2019 präsentiert G+D Mobile Security eine End-to-End Customer Journey, die ein sicheres digitales Onboarding, eine Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Biometrie und geschützte digitale Bezahllösungen umfasst.

    Die Money20/20 Europe 2019, die vom 3. bis 5. Juni in Amsterdam stattfindet, ist Europas größter Marktplatz für Zahlungsverkehr, FinTech und Finanzdienstleistungen. G+D demonstriert auf dem Event, auf dem sich die einflussreichsten Führungskräfte des Finanzökosystems informieren und vernetzen, am Stand E60 seine digitalisierte End-to-End Banking Journey. Diese umfasst KYC Onboarding und Identitätsauthentifizierung, sichere Provisionierung mit Tokenisierung sowie Zahlungen via PSD2-konformer mobiler Authentifizierung und Biometrie.

  • München,
    09.05.2019

    Mit dem Neubau eines modernen Technologie-Campus plant der weltweit tätige Konzern für Sicherheitstechnologie Giesecke+Devrient (G+D) gemeinsam mit der ausführenden MC Grundstücksgesellschaft die Weiterentwicklung des Standorts an der Münchner Unternehmenszentrale am Bogenhausener Tor. Eine hochkarätige Jury hat nun die Gewinner des Architektenwettbewerbs gekürt.

    Den ersten Platz des Wettbewerbs belegt der Entwurf des Münchner Architektenbüros 03 Architekten. Auf Platz zwei kam das ebenfalls in der bayerischen Landeshauptstadt angesiedelte Büro Henn Architekten. Den dritten Platz teilen sich Steidle Architekten aus München sowie Richard Meier & Partner aus New York und Los Angeles. 

  • München,
    23.04.2019

    Vom Scheck in Papierformat über die Debitkarte bis hin zum kontaktlosen Bezahlen: Das eurocheque-System, das am 1. Mai 2019 offiziell seinen 50. Geburtstag feiert, hat eine rasante Karriere hingelegt. Was damals keiner ahnte: Es wurde der Grundstein für die heutigen modernen Zahlverfahren gelegt. Giesecke+Devrient (G+D) wirft einen Blick zurück auf die bewegte Geschichte eines großen Europäers, die das Münchner Unternehmen maßgeblich geprägt hat.

    Erfunden wurde das 15 mal 8,5 Zentimeter große Papier Ende der 1960er-Jahre als bargeldloses und grenzüberschreitendes Zahlungsmittel. 2019 feiert der Euroscheck oder eurocheque, wie er offiziell heißt, nun seinen 50. Geburtstag: Am 1. Mai 1969 war der offizielle Startschuss. Reisende mussten künftig nicht mehr Schilling, Franc, Lira oder Peseta einpacken, sondern konnten die Schecks in vielen europäischen Ländern einlösen.

  • München,
    18.04.2019

    G+D Mobile Security hat XPENG Motors als neuen Kunden gewonnen. Der chinesische Hersteller von Elektroautos wird sein neues Serienfahrzeug mit einem smarten digitalen Fahrzeugschlüssel ausstatten. Wesentliche Bestandteile der Technologien, Lösungen und Services sowie die Infrastruktur werden von G+D geliefert.

    Die nächste Fahrzeuggeneration von XPENG Motors, ein hochintelligentes und ‑performantes Coupé mit dem Namen P7, wird in China mit dem DCK (Digital Car Key)-Service von G+D Mobile Security verfügbar sein. Käufer erhalten zwei NFC (Near Field Communication)-Karten als digitale Schlüssel, mit denen sie das Fahrzeug öffnen, starten und schließen können. Ein herkömmlicher physischer Autoschlüssel wird damit überflüssig.

  • München,
    11.04.2019

    Giesecke+Devrient (G+D) hat heute die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 bekanntgegeben. Der weltweit tätige Konzern für Sicherheitstechnologie konnte erneut einen Rekordumsatz erzielen. Besonders großen Erfolg hatte G+D bei der Gewinnung neuer Kundenaufträge; der Auftragsbestand wuchs um fünfzig Prozent.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren

Bilder