Pressezentrum

  • Youtube
  • LinkedIn

Giesecke+Devrient (G+D) ist ein weltweit tätiger Konzern für Sicherheitstechnologie mit Hauptsitz in München. Innovationen von G+D machen das Leben von Milliarden von Menschen in der digitalen und physischen Welt sicherer. In den Bereichen Bezahlen, Konnektivität, Identitäten und Digitale Infrastrukturen gehört G+D mit seinen Produkten und Lösungen zu den Markt- und Technologieführern.

Das 1852 gegründete Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 mit 11.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 2,45 Milliarden Euro. G+D ist in 33 Ländern präsent. Zu den Kunden zählen unter anderem Zentral- und Geschäftsbanken, Mobilfunkanbieter, Automobilhersteller, Krankenkassen sowie Regierungen und Behörden. Weitere Informationen: www.gi-de.com.

G+D Mobile Security ist ein weltweit tätiger Konzern für mobile Sicherheitstechnologien mit Hauptsitz in München. Das Unternehmen ist Teil der Giesecke+Devrient-Gruppe. G+D Mobile Security hat weltweit ca. 5.300 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 877 Millionen Euro. Für internationale Kundennähe sorgen mehr als 40 Vertriebsbüros sowie über 20 zertifizierte Produktions- und Personalisierungsstandorte weltweit.

G+D Mobile Security verwaltet und sichert Milliarden von digitalen Identitäten über deren gesamten Lebenszyklus. Unsere Produkte und Lösungen werden von Banken, Netzbetreibern, Herstellern von Mobilgeräten und Automobilen, Krankenkassen, Unternehmen der Privatwirtschaft und des Öffentlichen Nahverkehrs sowie von deren Kunden täglich genutzt, um das mobile Bezahlen, die Kommunikation und die Interaktion zwischen Geräten abzusichern. G+D Mobile Security hält in diesen Märkten eine führende Wettbewerbs- und Technologieposition. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.gi-de.com/de/de/mobile-security

Giesecke+Devrient

News

  • München,
    02.04.2020

    Giesecke+Devrient (G+D) kann für das vergangene Geschäftsjahr Rekordergebnisse vermelden. Sowohl Umsatz als auch EBIT des Münchner Konzerns für Sicherheitstechnologie sind deutlich gestiegen. Ein großer Teil des Umsatzwachstums stammt dabei aus dem stark steigenden Geschäft mit digitalen Produkten und Services. Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet G+D aufgrund der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus ein herausforderndes Umfeld und stellt den Schutz seiner Mitarbeiter, Kunden und Partner in den Mittelpunkt.

    Im Geschäftsjahr 2019 ist der Umsatz von Giesecke+Devrient (G+D) im Vergleich zum Vorjahr um 9% auf 2,45 Milliarden Euro gestiegen. Ein starkes Wachstum mit 33% verzeichnete dabei vor allem das Lösungs- und Servicegeschäft, während das Produktgeschäft auf Vorjahresniveau lag. Insgesamt resultiert mehr als 50% des Umsatzplus aus digitalen Geschäftsmodellen, die G+D rund um die Kernbereiche des Unternehmens entwickelt: Bezahlvorgänge, Konnektivität, Identitäten und Digitale Infrastrukturen.

  • München,
    24.03.2020

    G+D Mobile Security und Mobile Service Provider DENT Wireless zeigen, wie einfach sich eSIM-Management implementieren lässt.

    Um neue Kunden zu gewinnen, müssen Mobilfunkanbieter eine unkomplizierte und komfortable Customer Journey bieten. Ein einfacher und schneller Onboarding-Prozess ist dabei der Schlüssel zum Erfolg. eSIM-Technologie ermöglicht es, diesen Prozess in wenigen Minuten abzuschließen: komplett digital und direkt mit dem Smartphone selbst. Die Kunden müssen nicht länger in einen Service Point gehen oder darauf warten, dass ihnen eine SIM-Karte zugeschickt wird.

  • München,
    26.02.2020

    NTT DOCOMO, INC., Japans größter Mobilfunkanbieter, hat mit dem "Kids Keitai SH-03M" ein neues Smartphone speziell für Kinder auf den Markt gebracht. Für ihre Konnektivität nutzen die von DOCOMO und SHARP produzierten Geräte eSIM-Technologie von G+D Mobile Security.

    Das Kinder-Smartphone enthält einen fest verbauten eSIM-Chip (eUICCs) von G+D Mobile Security, der mit Mobilfunkabonnements von DOCOMO ausgestattet ist. Da es sich um ein reines eSIM-Gerät handelt, verfügt es nur über einen eingebetteten UICC ohne Plug-in-SIM-Slot. Die eSIM ist dabei auf die Chipkarte gelötet. Der Vorteil dabei ist, dass die SIM-Karte nicht verloren gehen oder beschädigt werden kann. Außerdem benötigt die SIM-Karte umso weniger Platz, je kleiner sie ist. Daher kann die Dimension des Geräts verkleinert werden – so passt es bequem in die Hände von Kindern.

  • München,
    18.02.2020

    eSIM-Technologie ist eine der vielen innovativen Funktionen, die Samsung in das neue Galaxy Z Flip Smartphone integriert, das am 14. Februar 2020 auf den Markt gekommen ist. Diese eSIM-Technologie wird von G+D Mobile Security bereitgestellt.

    Das Samsung Galaxy Z Flip ist mit einer eUICC (embedded Universal Integrated Circuit Card), die fest im Smartphone verbaut ist, und mit dem markterprobten eOS (embedded Operating System) von G+D Mobile Security ausgestattet. Auf diesen Chip können die Nutzer ihre SIM-Profile sicher und einfach "over-the-air" herunterladen, so dass der gewohnte Vorgang des Einlegens einer physischen SIM-Karte in das Smartphone der Vergangenheit angehört.

  • München,
    06.02.2020

    Wie die Konnektivitätsherausforderungen der 5G-Ära im IoT- und Payment-Ökosystem bewältigt werden können, demonstriert G+D Mobile Security auf dem Mobile World Congress (MWC) 2020 in Barcelona.

    Das Internet der Dinge wächst rapide an und dieses Wachstum wird durch die zunehmenden Implementierungen von 5G einen weiteren starken Schub erhalten. Im „Massive IoT“ der näheren Zukunft werden Milliarden an Endgeräten, Maschinen und Anlagen vernetzt sein. Sie effizient zu verbinden, zu identifizieren und zu schützen, wird zu den zentralen Herausforderungen des gesamten IoT-Ökosystems zählen.

  • München,
    24.01.2020

    Embedded Secure Elements (eSE) von G+D Mobile Security sind Teil der vernetzten Professional-Geräte von Miele. Sie erhöhen die Sicherheit intelligenter Gerätschaften durch verschlüsselte Kommunikation.

    Auf den Sicherheits-Chips von G+D Mobile Security ist eine spezielle Anwendung implementiert, die Miele in seine vernetzten Professional-Geräte einsetzt. Sie unterstützt die Authentifizierung zwischen Miele-Geräten und den Miele-Web-Services und schützt die Übertragung der Daten mit einer TLS-Verschlüsselung. Die Kommunikation wird dabei über die Router der Heimnetzwerke gebündelt. Die Sicherheitselemente realisieren eine durchgängige kryptografische End-to-End-Absicherung, indem sie direkt mit den Miele-Systemen kommunizieren.

  • München,
    18.12.2019

    Webasto, einer der 100 größten Zulieferer der Automobilbranche, hat mit Webasto Live eine vernetzte und intelligente Wandladestation für Elektroautos auf den Markt gebracht. Für ein sicheres Management der digitalen Dienste sorgt dabei die eSIM-Lösung von G+D Mobile Security, während die globale Mobilfunk-Konnektivität der Ladestation seitens POST Luxembourg gewährleistet wird. 

    Das Laden eines Elektroautos mit der smarten Webasto Live kann aufgrund ihrer Konnektivitätsfunktion per App oder Charging Portal gesteuert werden. Das ermöglicht unter anderem die Bedienung aus der Ferne und die Aktualisierung des Systems über Online-Updates. Die Verbindung mit dem Internet ist neben LAN- und WLAN-Schnittstellen auch über ein 4G-Modem möglich. Um die zugehörigen Konnektivitätsfunktionen sicher und global zu managen, ist die Webasto Live standardmäßig mit der eSIM-Technologie von G+D Mobile Security ausgestattet, die initial mit POST-Luxembourg-Abonnements versehen ist.

  • München,
    17.12.2019

    Das kanadische Fintech-Unternehmen KOHO hat die ersten kontaktlosen Prepaid-Zahlungskarten aus Metall auf den Markt gebracht. Diese innovativen Premium-Karten werden von G+D Mobile Security bereitgestellt und unterstützen die aktuelle digitale Produktpalette von KOHO, um kanadische Verbraucher für ihre Banking Experience zu gewinnen.

    Die wiederaufladbaren Visakarten aus Metall werden allen Verbrauchern zur Verfügung stehen, die nach dem besonderen Erlebnis suchen, das mit einer Metallkarte verbunden ist. Die Metallkarte wird in die mobile App von KOHO integriert, so dass die Verbraucher ihre Ausgaben in Echtzeit überwachen können. Sie führen sowohl kontaktlose als auch kontaktbasierte Transaktionen durch und sorgen so für ein reibungsloses Zahlungserlebnis am Point of Sale.

  • München,
    28.11.2019

    Für ihr Engagement rund um das kulturelle Leben in Leipzig wurde Verena von Mitschke-Collande, G+D-Gesellschafterin und Vorsitzende des Stiftungsrats der Giesecke+Devrient Stiftung, gestern mit der Ehrenmedaille der Stadt ausgezeichnet. Damit wird eine Persönlichkeit gewürdigt, die sich für Leipzigs Kultur, insbesondere im Umfeld des Museums für Druckkunst, hohe Verdienste und besondere Wertschätzung erworben hat, heißt es in der offiziellen Erklärung.

    Als direkte Nachfahrin der 1852 in Leipzig begründeten und bis heute mit rund 400 Angestellten dort ansässigen Druck-Dynastie Giesecke+Devrient hat Verena von Mitschke-Collande eine starke persönliche Verbindung zum Standort Leipzig. Entsprechend liegt es ihr am Herzen, das einstige Zentrum für Buchdruck und Verlagstätigkeit in Deutschland wieder zu neuem Leben zu erwecken. Ein Eckpfeiler der G+D Stiftung, die 2010 auf Initiative von Verena von Mitschke-Collande gegründet wurde, ist deshalb die Förderung des Museums für Druckkunst in Leipzig.

  • München,
    26.11.2019

    Giesecke+Devrient (G+D) gehört zu den innovativsten Unternehmen Deutschlands. Im EconSight-Ranking für das Handelsblatt belegt der Konzern unter den hiesigen Innovationschampions Platz 28. Das Schweizer Wirtschaftsforschungsinstitut zeigt mit der aktuellen Rangliste, wer im Rennen um die digitale Durchdringung von Zukunftstechnologien führt und wer heute die globale Innovationslandschaft maßgeblich prägt.  

    Das Geschäftsmodell von Giesecke+Devrient ruht auf vier Säulen: Produkten und Lösungen rund ums sichere Bezahlen – ob nun in der physischen, elektronischen oder digitalen Welt –, der Sicherung digitaler Verbindungen von Menschen und Maschinen im Internet, verlässlichen, integrierten Identitätslösungen und dem Schutz von Datennetzwerken und kritischen Infrastrukturen gegen Datenmissbrauch.

  • München,
    05.11.2019

    G+D Mobile Security, ein führender Anbieter von Vernetzungs- und Sicherheitslösungen im IoT, gibt die Zusammenarbeit mit lowRISC und Google bekannt, um gemeinsam OpenTitan, ein Open-Source-Referenzdesign für eine Root-of-Trust (RoT)-Hardware, zu unterstützen. Ziel der Partnerschaft ist, Sicherheitschip-Hardware transparenter, vertrauenswürdiger und sicherer für jeden zu machen.

    OpenTitan wird sicherstellen, dass eine Root-of-Trust in Hardware transparent implementiert wird und somit zum Fundament für eine Vielzahl von Geräten wie Server-Motherboards, Netzwerkkarten und Router sowie IoT-Endgeräten wird. Anwender des Referenzdesigns können das Design, die Firmware und die Dokumentation von OpenTitan auf Register-Transfer-Level (RTL) einsehen und mitgestalten.

  • München,
    28.10.2019

    G+D Mobile Security und HIT haben auf der Money20/20 USA 2019 in Las Vegas eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben. Gemeinsam bieten sie weltweit ein Portfolio von Bezahlkarten aus Metall an, die höchsten Ansprüchen exklusiver Endkunden an Design, Erscheinungsbild und Funktionalität gerecht werden.

    Die Partnerschaft zwischen G+D Mobile Security und HIT vereint patentierte Technologie mit globaler Fertigungskompetenz. G+D Mobile Security bringt seine kontaktlose EMV-Chiptechnologie sowie Personalisierungs- und Fulfillment-Center auf der ganzen Welt ein, während die Herstellung der Metallkarten in einer Produktionsstätte von HIT in Ohio (USA) erfolgt. Mit diesen Karten können Finanzinstitute solventen Endkunden ein exklusives Bezahlerlebnis ermöglichen.

  • München,
    24.10.2019

    Seine sicheren und innovativen Lösungen für nahtloses Onboarding, digitales Bezahlen und Bezahlkarten präsentiert G+D Mobile Security auf der Money20/20 USA 2019 in Las Vegas.

    Vom 27. bis 30. Oktober 2019 findet in Las Vegas wieder die Money20/20 USA statt. Auf dem wichtigsten Event für Zahlungsverkehr, FinTech und Finanzdienstleistungen auf dem amerikanischen Kontinent kommen führende Unternehmen der Finanzbranche zusammen, um Einblicke in die Zukunft des Bankings zu erhalten und Expertenwissen auszutauschen.

  • München,
    22.10.2019

    Giesecke+Devrient (G+D) hat den zweiten Klimapakt der Münchner Wirtschaft unterzeichnet. Darin verpflichtet sich das Unternehmen freiwillig dazu, seine CO2-Emissionen weiter nachhaltig zu reduzieren.

    G+D unterstützt auch den zweiten Klimapakt der Münchner Wirtschaft. Am gestrigen Montag unterzeichnete das Unternehmen bei einer feierlichen Auftaktveranstaltung im Literaturhaus München die entsprechende Vereinbarung. Darin verpflichtet sich G+D freiwillig dazu, bis zum Jahr 2021 seine CO2-Emissionen weiter nachhaltig zu senken.

  • München,
    22.10.2019

    Die chinesische Automarke Changan Automobile hat ihr Modell CS75PLUS auf der Chengdu Motor Show im September 2019 vorgestellt. Einen Monat nach dem Einführungsdatum überschritt das Verkaufsvolumen von CS75PLUS die 20.000- und die Kundenaufträge die 30.000-Grenze. Eine der vielen attraktiven Funktionen und Technologien dieses neuen Modells ist der intelligente digitale Autoschlüssel – das Ergebnis der engen Zusammenarbeit zwischen G+D Mobile Security und Changan. G+D stellt dabei die erforderlichen Technologien, Lösungen und Dienstleistungen bereit.

    Das neue Modell ist mit fortschrittlichen Technologien ausgestattet und richtet sich mit seinem auffälligen Look an junge Verbraucher. Infolgedessen erhielt CS75PLUS viel Aufmerksamkeit vom Markt, was das gute Verkaufsvolumen bestätigt. Eine der wichtigsten technischen Innovationen ist der schlüssellose Zugang auf Basis der DCK-Lösung (Digital Car Key) von G+D Mobile Security. Diese umfasst Sicherheitsarchitekturen, Technologien und Services für den gesamten Lifecycle eines digitalen Fahrzeugschlüssels.

  • München,
    16.10.2019

    Die Veridos GmbH, das Joint Venture des Sicherheitskonzerns Giesecke+Devrient (G+D) und der Bundesdruckerei, hat einen neuen CEO. Andreas Räschmeier übernimmt  zum 1. November die Position von Hans-Wolfgang Kunz, der in den Ruhestand geht.

    Andreas Räschmeier, 52, kommt vom Mutterkonzern G+D, wo er seit 2007 zahlreiche Führungs- und Managementpositionen bekleidete. Zuletzt fungierte er dort als Global Vice President der Konzerngesellschaft Currency Technology. Für seine neue Aufgabe bei der Veridos, die weltweit Ausweis- und Identifizierungsprojekte umsetzt, bringt der diplomierte Wirtschaftsingenieur eine umfangreiche Expertise für Sicherheitslösungen mit.

  • München,
    11.10.2019

    Juniper Research hat die diesjährigen Gewinner der Future Digital Awards for Technology and Innovation bekannt gegeben. In der Kategorie IoT-Innovation hat der britische Marktanalyst die eSIM-Managementplattform AirOn von G+D Mobile Security als „Best IoT Security Innovation of the Year“ prämiert.

    Die Auszeichnungen von Juniper Research würdigen die innovativsten und wirkungsreichsten Technologielösungen in unterschiedlichen Bereichen wie Automotive, Devices, Energie, IoT (Internet of Things), Smart Cities und Smart Homes. Der Analyst bezeichnet G+D Mobile Security als ein führendes Unternehmen im IoT- und 5G-Umfeld und geht davon aus, dass AirOn eine bedeutende Auswirkung für die weitere Entwicklung dieser Märkte hat.

  • München,
    08.10.2019

    Der IT-Dienstleister Lufthansa Industry Solutions hat eine neuartige Lösung zur zuverlässigen Nachverfolgung von Transportschäden realisiert. Sie nutzt mit SIGNiT von G+D Mobile Security eine einzigartige Kombination aus eSIM- und Blockchain-Technologie. Auf der 5G CMM Expo 2019 wird die Lösung erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

    Mit dem Damage Detection Sensor, der die Lösung SIGNiT von G+D Mobile Security nutzt, bietet Lufthansa Industry Solutions ein innovatives Detection-as-a-Service (DaaS)-Angebot an. Unternehmen erhalten die Möglichkeit, mit Hilfe von IoT-Daten zuverlässig nachzuvollziehen, wo genau auf dem Transportweg Güter beschädigt worden sind. Das ermöglicht es ihnen, ihre Logistikketten zu optimieren und ähnliche Beschädigungen für die Zukunft zu verhindern. Auf der 5G CMM Expo, die vom 8. bis 10.

  • München,
    13.08.2019

    G+D Mobile Security erläutert sieben Gründe, warum eSIM-Technologie einen entscheidenden Treiber für den Erfolg des Connected Car darstellt.

    Die eSIM-Technologie setzt sich in immer mehr Anwendungsbereichen durch. Ihr Grundprinzip: Geräte oder Maschinen, die eine Mobilfunkverbindung benötigen, werden mit fest verbauten SIM-Chips ausgestattet. Auf diese lassen sich die Profile der Netzbetreiber dann „over the air“ aufspielen. Eine Branche, die von dieser Technologie ganz besonders profitiert, ist die Automobilindustrie mit ihren zunehmend vernetzten Fahrzeugen. G+D Mobile Security zeigt auf, warum eSIM eine Schlüsseltechnologie für das Connected Car darstellt.

  • München,
    06.08.2019

    Der führende japanische Mobilfunkanbieter Internet Initiative Japan (IIJ) hat einen eSIM-Service für mobiles Internet gestartet. Für das eSIM-Management kommt dabei die Plattform AirOn von G+D Mobile Security zum Einsatz.

    Der Dienst mit dem offiziellen Namen „IIJmio Mobile Service Light Start Plan“ (eSIM Beta Version) ist der erste eSIM-Service für simlockfreie Mobilgeräte in Japan überhaupt. Er bietet den Nutzern die Möglichkeit, sich via eSIM mit dem Mobilfunkdatennetz von IIJ zu verbinden und unterstützt unter anderem die Apple iPhones XS, XS Max und XR, das Microsoft Surface Pro LTE Advanced sowie diverse Apple iPads.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren

Bilder