Pressezentrum

  • LinkedIn

KEYMILE entwickelt und produziert Telekommunikationssysteme für den Breitband-Zugang. Netzbetreiber weltweit nutzen die Produkte für die kosteneffiziente und flexible Bereitstellung von Teilnehmeranschlüssen mit höchster Bandbreite. Das Portfolio umfasst Access-Lösungen für alle FTTx-Netzarchitekturen: glasfaserbasiert für aktive und passive optische Netze und kupferbasiert mit VDSL-/Vectoring-/G.fast-Technologie. Darüber hinaus entwickelt KEYMILE Lösungen für die Integration von Software-Defined-Networking-Technologien in die Zugangsnetze. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Hannover gehört seit 2019 zu DASAN Zhone Solutions (DZS), einem weltweit führenden Anbieter von Netzzugangslösungen.

Weitere Informationen unter www.keymile.com
KEYMILE auf XING: http://www.xing.com/companies/keymilegmbh
KEYMILE auf LinkedIN: http://www.linkedin.com/company/keymile

KEYMILE

News

  • Hannover,
    18.02.2016

    KEYMILE baut sein Produktportfolio für Mission-Critical-Kommunikationsnetze mit Lösungen von ID Quantique, einem aus der Schweiz stammenden weltweit führenden Anbieter von Lösungen zur Quantenkryptographie, weiter aus. Damit verdeutlicht KEYMILE seine strategische Positionierung als führender Anbieter hochsicherer Mission-Critical-Systeme für Behörden, Eisenbahnen und Energieversorger.

    Im Rahmen einer Vertriebspartnerschaft mit ID Quantique bietet KEYMILE ab sofort die Verschlüsselungslösungen von ID Quantique an. KEYMILE erweitert damit sein Produktportfolio für Mission-Critical-Kommunikationsnetze, mit dem sich alle zentralen Anforderungen bewältigen lassen. Hierzu zählen höchste Ausfallsicherheit, robuste, abgeschottete Zugangs- und Datenübertragungssysteme, der parallele Betrieb von TDM- und paketbasierten Diensten sowie die erweiterte Sicherung der Datenströme durch starke Verschlüsselung.

  • Hannover,
    11.02.2016

    Auf dem Mobile World Congress in Barcelona zeigen KEYMILE und der Linux-Distributor Canonical erstmals ihren gemeinsam entwickelten Open-Source-basierenden Multi-Service-Zugangsknoten, der Open-Access-Hardware von KEYMILE und Canonical Ubuntu kombiniert. Mit dieser branchenweit ersten Lösung können Netzbetreiber ihre Investitions- und Betriebskosten drastisch reduzieren.

    KEYMILE und Canonical haben gemeinsam einen Open-Source-basierenden Multi-Service-Zugangsknoten entwickelt und zeigen ihn erstmals live auf dem Mobile World Congress vom 22. bis 25. Februar in Barcelona am Stand 3J30 von Canonical in Halle 3. Damit präsentiert KEYMILE seine Vision des Open Resource Cloud Access (OrcaX), erstmals umgesetzt in einem Rack mit einer Höheneinheit, auf dem Canonical Snappy Ubuntu Core läuft. Canonical ist einer der führenden Anbieter von Cloud- und IoT-Softwaretechnologien und das Unternehmen hinter dem Cloud- und IoT-Betriebssystem Ubuntu.

  • Hannover,
    09.02.2016

    Auf der E-world vom 16. bis 18. Februar 2016 in Essen zeigt KEYMILE sein vielfältiges Angebot für die Betreiber von Energienetzen. Dazu zählen das neue LineRunner-MV-Modem, die LineRunner-IS-Familie und die HY104-Familie des KEYMILE-Tochterunternehmens HYTEC zur Übertragung anwendungskritischer Daten in den Kommunikationsnetzen von Energieversorgern. Ein weiteres Highlight am Messestand ist die hybride Multi-Service-Zugangs- und Transport-Plattform für anwendungskritische Kommunikationsnetze XMC20.

    KEYMILE präsentiert auf der diesjährigen E-world in Halle 4, Stand 4-220, sein umfangreiches Lösungsportfolio für eine effiziente und hochverfügbare Kommunikation in Energienetzen. Mit dem neuen Powerline-Modem LineRunner MV für Mittelspannungsleitungen können Steuer- und Überwachungsdaten von zentraler Stelle aus bis in die Transformatorstationen übertragen werden – ohne zusätzliche Kommunikationsleitungen. Mit Hilfe eines integrierten Ethernet-Anschlusses werden IP-Pakete durch das Mittelspannungsnetzwerk übertragen.

  • Hannover,
    28.01.2016

    Die Umsetzung umfangreicher Anforderungen aus dem neuen IT-Sicherheitsgesetz, eine Modernisierung der SDH-Netze, der Umstieg auf Ethernet/IP und eine höhere Effizienz bei der Netzüberwachung und Steuerung: Nach Meinung von KEYMILE sind dies 2016 die wichtigsten Trends beim Einsatz von Mission-Critical-Kommunikationsnetzen.

    Für die Mission-Critical-Kommunikationsnetze von Energieversorgern, Eisenbahnen, Öl-und Gas-Pipeline-Betreibern und von Behörden steht in nächster Zeit eine Reihe von Herausforderungen an. Nachdem viele Hersteller ihre SDH-Komponenten abgekündigt haben, ist klar, dass sich der Lebenszyklus von SDH-Netzen in einigen Jahren dem Ende zuneigt. Vor allem bei neuen Anwendungen setzen die Betreiber immer häufiger auf paketbasierte Netze. Bei vielen existiert bereits zusätzlich zum SDH-Netz ein Ethernet/IP-basiertes Netz.

  • Hannover,
    16.12.2015

    KEYMILE hat die Sicherheitsfunktionen seiner LineRunner-IS-3400- und der baugleichen HYTEC-HY104-Familie seines Tochterunternehmens HYTEC noch einmal deutlich ausgebaut. Die Produktfamilien bestehen aus verschiedenen Baugruppenvarianten zur Übertragung von Mission-Critical-Daten in hochverfügbaren Netzen, insbesondere von Energieversorgern. Die Übertragungstechnik basiert auf Ethernet.

  • Hannover,
    28.10.2015

    KEYMILE gewährleistet mit einer Direkt-Methanol-Brennstoffzelle für seine hybride Multi-Service-Zugangs- und Transport-Plattform XMC20 in anwendungskritischen Kommunikationsnetzen eine lange, unterbrechungsfreie Energieversorgung und steigert so noch einmal deutlich die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit.

    Ab sofort bietet KEYMILE eine Methanol-Brennstoffzelle (Direct Methanol Fuel Cell, DMFC) an und sorgt damit für eine noch höhere Zuverlässigkeit seiner XMC20-Produktfamilie für Mission-Critical-Kommunikationsnetze von Behörden, Eisenbahnen, Energieversorgern sowie von Öl- und Gas-Versorgern. KEYMILE hat dazu ein Reseller-Abkommen mit dem dänischen Brennstoffzellenhersteller IRD abgeschlossen und nutzt dessen DMFC-Generator Modell 800.

  • Hannover,
    08.10.2015

    Auf dem Broadband World Forum vom 20. bis 22. Oktober 2015 in London präsentiert KEYMILE Lösungen für den Aufbau effizienter und zukunftssicherer Breitbandnetze. Im deutschen Pavillon auf der GITEX Technology Week vom 18. bis 22. Oktober 2015 in Dubai zeigt KEYMILE seine neue hybride Zugangs- und Transport-Plattform XMC20 für Mission-Critical-Netze.

    Im Mittelpunkt der Messepräsentation von KEYMILE auf dem Broadband World Forum im ExCel London am Stand D13 steht die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate. Mit einer hohen Portdichte und Flexibilität eignet sie sich ideal für den Auf- und Ausbau nachhaltiger FTTC/FTTB/FTTH-Netze. MileGate unterstützt eine Vielzahl an Technologien und Schnittstellen in einem einzigen Netzknoten. Mit der hybriden Architektur ermöglicht MileGate die gleichzeitige Bereitstellung von TDM- und IP/Ethernet-basierten Diensten.

  • Hannover,
    14.09.2015

    Als einzige Lösung auf dem Markt ermöglicht TraceMAC von KEYMILE eine automatische Adressverfolgung in einem Layer-2-Netz. Basis dieser technischen Innovation bildet eine Protokollerweiterung von LLDP. In großen, geswitchten Weitverkehrsnetzen (WANs), beispielsweise von Energieversorgern, lässt sich mit TraceMAC sehr schnell und effizient eine Topologie-Verifikation und Fehlersuche durchführen.

    Das KEYMILE-Tochterunternehmen HYTEC hat das Link Layer Discovery Protocol (LLDP) erweitert, um dieses zur Adressverfolgung in Layer-2-Netzen verwenden zu können. Diese innovative technologische Neuerung ist ab sofort unter der Bezeichnung TraceMAC verfügbar. TraceMAC bietet eine Lösung für typische Probleme bei der Administration, Steuerung und Analyse in umfangreichen Layer-2-Weitverkehrsnetzen, wie sie beispielsweise Gas-, Strom- und Wasserversorger im Einsatz haben.

  • Hannover,
    23.07.2015

    Mission-Critical-Kommunikationsnetze sind hochzuverlässige und sichere Infrastrukturen, die anwendungskritische Applikationen zur Steuerung und Überwachung von Energie- und Verteilnetzen, Gas- und Ölpipelines, Eisenbahnen, Einrichtungen der öffentlichen Sicherheit und für das Luftfahrtmanagement bereitstellen. Um den höchst anspruchsvollen Anforderungen gerecht zu werden, müssen Mission-Critical-Kommunikationsnetze und die hier eingesetzten Zugangs- und Datenübertragungssysteme nach Meinung von KEYMILE über fünf Kerneigenschaften verfügen.

  • Hannover,
    09.07.2015

    Der Telekommunikationsanbieter KEYMILE tritt der Union des Industries Ferroviaires Européennes (UNIFE), dem Verband der europäischen Eisenbahnindustrie mit Sitz in Brüssel, bei.

    Der Telekommunikationsanbieter KEYMILE, der seit vielen Jahren Lösungen für die Kommunikation im Bahnverkehr bereitstellt, wurde auf der diesjährigen UNIFE-Vollversammlung in Bukarest in den Verband der europäischen Bahnindustrie aufgenommen.

  • Hannover,
    27.05.2015

    Auf der diesjährigen ANGA COM, der Fachmesse und Kongress für Breitband, Kabel & Satellit in Köln, präsentiert KEYMILE vom 9. bis 11. Juni sein komplettes Angebot für den Hochgeschwindigkeits-Breitbandzugang und für anwendungskritische Netze. Konkrete Lösungsszenarien verdeutlichen, wie Netzbetreiber leistungsstarke und kosteneffiziente Breitbanddienste für Geschäfts- und Privatkunden bereitstellen können.

    KEYMILE ist in diesem Jahr erstmals mit einem eigenen Ausstellungsstand auf der Kölner Fachmesse für Breitband, Kabel & Satellit ANGA COM vertreten. In der Halle 10.2 zeigt das Unternehmen am Stand B20 sein umfangreiches Lösungsportfolio für schnelle, zukunftsfähige Breitbandzugänge über Kupfer- und Glasfaser.

  • Hannover,
    20.05.2015

    Das KEYMILE-Tochterunternehmen HYTEC hat das Link Layer Discovery Protocol LLDP erweitert und präsentiert diese Neuerung auf der IEEE International Conference on Communications vom 8. bis 12. Juni 2015 in London. LLDP ermöglicht eine vereinfachte Fehlersuche und Topologie-Analyse in Layer-2-Netzen, wie sie beispielsweise Energieversorger einsetzen.

    KEYMILE reagiert nicht nur auf neue Technologien, sondern arbeitet aktiv an deren Weiterentwicklung: Auf der Londoner IEEE International Conference on Communications (ICC) stellt das Unternehmen eine Protokollerweiterung von LLDP vor. Bislang war es mit diesem, nach IEEE-802.1ab standardisierten Layer-2-Protokoll nur möglich, Informationen zwischen zwei oder mehr benachbarten Geräten in einem Netzwerk auszutauschen.

  • Hannover,
    30.04.2015

    KEYMILE intensiviert seine Aktivitäten im Bereich der Mission-Critical-Telekommunikationsnetze. Das Unternehmen stärkt sein Lösungsportfolio mit der Einführung der speziell auf anwendungskritische Netze ausgelegten Produktfamilie XMC20. Einsatzgebiete sind die sichere Datenübertragung hochsensibler Informationen und anwendungskritischer Daten im Bereich der Energie-, Transport- und Behördennetze.

    Mit der Einführung der Produktfamilie XMC20 bestärkt KEYMILE seine strategische Ausrichtung auf Lösungen für Mission-Critical-Netze. Zielgruppe sind die Betreiber von Mission-Critical-Telekommunikationsnetzen bei Eisenbahnen, Öl- und Gaspipelines, Energieversorgern, Flughäfen, Behörden und Notrufnetzen. KEYMILE unterstützt Netzbetreiber mit XMC20 bei der zuverlässigen Migration eines bestehenden Telekommunikationsnetzes von TDM-basierten auf paketbasierte Dienste.

  • Hannover,
    20.04.2015

    KEYMILE intensiviert seine Aktivitäten im Kernmarkt der anwendungskritischen Telekommunikationsnetze. Damit verfolgt das Unternehmen das Ziel, sich als führender ITK-Hersteller für Mission-Critical Systems (MCS) zu positionieren. Mit den Lösungen von KEYMILE erhalten Betreiber anwendungskritischer Kommunikationssysteme modernste und zukunftssichere Technologien; Partner von KEYMILE können damit ihre Systemintegrations-Expertise erweitern und ihr Serviceangebot ausbauen. Die verstärkte strategische Ausrichtung auf Mission-Critical-Netze verdeutlicht KEYMILE durch den Ausbau seines Lösungsportfolios mit der neuen Produktfamilie XMC20.

    Mit innovativen und zuverlässigen Technologien, die ausschließlich in Deutschland und der Schweiz entwickelt werden, fokussiert KEYMILE künftig noch stärker auf Mission-Critical-Netze. Damit kann das Unternehmen die Anforderungen von Betreibern anwendungskritischer TK-Netze zum Beispiel bei Behörden, Eisenbahnen, Öl- und Gaspipelines, Energieversorgern und Flughäfen optimal erfüllen. Gemeinsam mit ihren Systempartnern können sie die Lösungen von KEYMILE gezielt an ihren individuellen Bedarf anpassen.

  • Hannover,
    16.04.2015

    Der Telekommunikationsmarkt in Deutschland wird nach Einschätzung von KEYMILE in diesem Jahr durch fünf Trends geprägt. Im Sprachbereich werden weitere Lücken bei Voice-over-IP geschlossen. Vectoring und seine Nachfolgetechnologien nehmen Fahrt auf, die Virtualisierung von Zugangsnetzen wird in diesem Zusammenhang verstärkt zum Thema und parallel dazu geht auch der Glasfaserausbau weiter. Durch Video-on-Demand schließlich wird der Bandbreitenbedarf weiter steigen.

    Auch wenn beim Breitbandausbau in den letzten Jahren spürbare Fortschritte im deutschen Telekommunikationsmarkt erzielt wurden, bleiben mittelfristig weitere Herausforderungen bestehen. KEYMILE hat fünf Bereiche identifiziert, die das Geschehen im Telekommunikationsmarkt hierzulande maßgeblich prägen werden.

    1. Im Sprachnetz verdrängt Voice-over-IP (VoIP) das klassische Telefonienetz

  • Hannover,
    10.02.2015

    Zielgruppe der neuen MileGate Fibre Series von KEYMILE sind Netzbetreiber, die flexibel innovative Glasfasernetze für Privathaushalte und Unternehmen errichten wollen. Mit seiner hohen Portdichte und Flexibilität eignet sich die Zugangsplattform für zukunftssichere FTTH/B-Umgebungen.

    KEYMILE hat seine Multi-Service-Zugangsplattform MileGate um eine explizite Lösung für den Aufbau von FTTH/B-Netzen erweitert. Die MileGate Fibre Series eignet sich optimal für FTTH/B-Applikationen und unterstützt aktives sowie passives optisches Ethernet gleichzeitig aus einer einzigen Plattform. Die neue Glasfaserlösung ermöglicht eine einfache Installation mit hoher Leistungsdichte in einem einzelnen Subrack.

  • Hannover,
    28.01.2015

    Auf der FTTH Conference 2015 vom 10. bis 12. Februar in Warschau zeigt KEYMILE sein umfangreiches Produktportfolio für einen leistungsfähigen und wirtschaftlichen Aufbau von Glasfasernetzen. Im Ausstellungsbereich der Konferenz ist erstmalig die MileGate Fibre Series, das neueste Mitglied der MileGate-Familie, zu sehen. KEYMILE ist Gold-Sponsor der FTTH Conference, der wichtigsten europäischen Kongressmesse für Glasfasertechnologien.

    Im Ausstellungsbereich der FTTH Conference 2015 im Centrum EXPO XXI in Warschau präsentiert KEYMILE am Stand G06 die MileGate Fibre Series, das neueste Mitglied der MileGate-Familie. Mit einer hohen Portdichte eignet sich die MileGate Fibre Series für den Aufbau von umfangreichen, nachhaltigen FTTH/B-Infrastrukturen und unterstützt aktives sowie passives optisches Ethernet. Netzbetreiber können mit der MileGate Fibre Series in einem aktiven P2P-Netz bis zu 480 Teilnehmer über Glasfasern anschließen.

  • Hannover,
    14.01.2015

    Mit der HY101-WT2400 stellt KEYMILE eine Baugruppe für die Wechselstromtelegrafie in einem kompakten Standard-Gehäuse zur Verfügung. Zu den typischen Einsatzfeldern der seit Jahrzehnten bewährten Technologie zählen klassische Fernwirkanwendungen wie die Übermittlung von seriellen Daten über lange Strecken, beispielsweise entlang von Bahnstrecken, oder schmalbandige Applikationen in den Netzen von Energieversorgern.

    Auch heute noch ist Wechselstromtelegrafie, wie sie KEYMILE mit seinem neuen Wechselstromtelegrafie-Modem unterstützt, optimal für bestimmte Einsatzbereiche geeignet. Dazu zählt beispielsweise die Übertragung serieller Daten entlang von langen Bahnstrecken oder auch der Einsatz in schmalbandigen Applikationen bei Energieversorgern. In diesen Umgebungen kommt es auf eine jahrzehntelange Lebensdauer der Produkte und eine entsprechende zuverlässige und dauerhafte Unterstützung durch die Hersteller an.

  • Hannover,
    16.12.2014

    Im neuen Rechenzentrum der Stadtnetze Barmstedt können Unternehmen jetzt ihre Speichersysteme für Backups einstellen und bald auch Kapazitäten zur Datensicherung mieten. Die gesamte Kommunikation von den Firmen bis ins Rechenzentrum erfolgt ausschließlich über das eigene, optimal gesicherte Glasfasernetz mit der Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE als Herzstück.

    Seit gut zwei Jahren investieren die Stadtwerke Barmstedt mit ihrem Tochterunternehmen Stadtnetze Barmstedt GmbH in den Aufbau eines schnellen Glasfasernetzes bis zu den einzelnen Häusern und Geschäftsgebäuden. Kunden erhalten über das Glasfasernetz in der schleswig-holsteinischen Stadt einen schnellen Internet-Anschluss mit 1.000 Mbit/s und können Fernsehen in HD-Qualität genießen. Die individuellen Häuser und Gewerbeeinheiten sind über eine dedizierte Glasfaser an die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE angeschlossen. 

  • Hannover,
    30.10.2014

    KEYMILE hat den Zuschlag für den Aufbau des Mission-Critical-Kommunikationsnetzes für die französische Hochgeschwindigkeitsstrecke LGV BPL von Le Mans nach Rennes erhalten. Bauherr und Betreiber der Strecke, die bis zum Frühjahr 2017 fertiggestellt werden soll, ist der französische EIFFAGE-Konzern. KEYMILE wird im Rahmen des Turnkey-Projekts mit seiner Multi-Service Packet Transport Platform MileGate eine Hybrid-Lösung mit SDH- und nativem Gigabit-Ethernet/IP-Netz realisieren.

    Die LGV (Ligne à grande vitesse) Bretagne - Pays de la Loire ist eine französische Hochgeschwindigkeitsstrecke, deren Baubeginn Mitte 2012 erfolgte. Sie wird die LGV in Richtung Bretagne von Le Mans bis nach Rennes verlängern. Die kommerzielle Inbetriebnahme ist für Mai 2017 geplant. Das Projekt wird unter Leitung des französischen Bauunternehmens EIFFAGE für den Netzinhaber RFF (Réseaux Ferré de France) im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft verwirklicht. Die Gesamtlänge der LGV BPL wird rund 214 Kilometer betragen.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren

Bilder