Pressezentrum

  • LinkedIn

DZS-KEYMILE ist eine Tochtergesellschaft von DASAN Zhone Solutions (DZS), einem führenden Anbieter von Lösungen für den Breitband-Zugang, Enterprise-Kommunikationsplattformen sowie 5G-xHaul für eine Welt maximaler Konnektivität und höchster Bandbreiten. Das Unternehmen mit Sitz in Hannover gehört seit 2019 zu DZS und fungiert als DZS-EMEA-Zentrale. DZS ist Vorreiter bei disaggregierten Plattformen, SDN und Virtualisierung, es ermöglicht Service-Providern und Unternehmen damit zukunftssichere Netze und herausragende Performance. Mehr als 1.200 Netzbetreiber sowie Unternehmen in über 120 Ländern vertrauen auf die innovativen, agilen und interoperablen Lösungen von DZS. DZS verfügt über Produktionsstandorte, Entwicklungs-, Service- und Supportzentren auf der ganzen Welt. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und ITK-Technologien der neuesten Generation einzusetzen.

Weitere Informationen unter www.keymile.com
KEYMILE auf XING: http://www.xing.com/companies/keymilegmbh
KEYMILE auf LinkedIn: http://www.linkedin.com/company/dzs-keymile

 

DZS-KEYMILE

News

  • Hannover,
    02.12.2010

    Der Netzbetreiber EWE TEL in Oldenburg baut seine Sprachdienst-Infrastruktur mit der Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE weiter aus. Zum Einsatz kommt dabei eine spezialisierte Baugruppe, die einen Transport von traditionellen TDM-Diensten über Ethernet ermöglicht und damit die Netzmigration zu All-IP erheblich erleichtert.

    Trotz der Umstellung vieler Kernnetze auf Ethernet/IP haben traditionelle Datenschnittstellen nicht an Bedeutung verloren - so auch bei EWE TEL, einem der größten regionalen Telekommunikationsunternehmen Deutschlands. Viele Dienste benötigen auch in absehbarer Zukunft traditionelle E1-Schnittstellen, damit Bestandskunden ihre vorhandenen Endgeräte weiternutzen können. Gelingt es, traditionelle Sprachdienste (POTS/ISDN) über Ethernet anzubinden, können Netzbetreiber im Rahmen ihrer All-IP-Migration ein hohes Einsparpotenzial erzielen.

  • Hannover,
    07.10.2010

    Auf dem Broadband World Forum vom 26. bis 28. Oktober 2010 in Paris präsentiert KEYMILE in einem FTTH-Live-Showcase Lösungen für den zukunftssicheren Ausbau von Telekommunikationsnetzen auf Basis seiner Zugangsplattform MileGate.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, zeigt auf dem Broadband World Forum in Paris (CNIT La Defense) am Stand L2 live die für den FTTH-Einsatz optimierte Zugangsplattform MileGate.

  • Hannover,
    30.09.2010

    Beim Ausbau seines High-Speed-DSL- und FTTx-Netzes hat sich der südhessische Telekommunikationsanbieter HEAG MediaNet für die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE entschieden. Das Unternehmen kann damit sowohl klassische als auch VoIP-basierte Telefonie und DSL- sowie FTTH-Dienste der neuesten Generation bereitstellen und ist gut für den stetig wachsenden Bandbreitenbedarf gerüstet.

    Die HEAG MediaNet GmbH in Darmstadt, eine Tochter der HSE AG, hat sich nach einer Testphase für den Einsatz der IP-basierten Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE entschieden. Die neuen MileGate-Netzknoten sollen sowohl in den bereits vorhandenen Kollokationsräumen als auch in neu zu erschließenden Gebieten, den so genannten „weißen Flecken“, zum Einsatz kommen. Eine bedeutende Rolle im Auswahlprozess spielte der technologische Vorsprung der MileGate-Plattform und die lokale Präsenz von KEYMILE.

  • Hannover,
    14.09.2010

    Zusätzlich zu den bewährten Ethernet-Funktionen stellt die Zugangs- und Übertragungsplattform MileGate von KEYMILE jetzt mit neuen Karten erweiterte TDM-Daten- und -Sprachdienste bereit. Sie kommen vor allem in Betriebsnetzen von Bahngesellschaften, Versorgungsunternehmen sowie in Behördennetzen zum Einsatz.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, baut die TDM-Funktionalitäten seiner IP-basierten MileGate-Plattform deutlich aus. Das Schnittstellenangebot der flexiblen Zugangs- und Übertragungsplattform MileGate wurde für den Einsatz in betriebskritischen Kommunikationsnetzen um Sprach- und Datenfunktionen erweitert.

  • Hannover,
    26.08.2010

    Die neue XMP1-Baugruppe von KEYMILE verbindet die zum Überwachen von Hochspannungsnetzen erforderlichen Teleprotection-Geräte über das Übertragungsnetz. Energieversorger und Betreiber von Bahnnetzen sind so in der Lage, die komplette Übertragungsstrecke zwischen Teleprotection-Geräten zu überwachen. Durch den Einsatz der Baugruppe werden keine externen Konverter mehr benötigt und die Zuverlässigkeit des kompletten Systems steigt.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, ermöglicht den Betreibern und Nutzern von Hochspannungsnetzen mit der jetzt verfügbaren XMP1-Baugruppe OptC37, die Übertragungsstrecke zwischen zwei Teleprotection-Geräten vollständig zu überwachen.

  • Hannover,
    19.08.2010

    Auf der diesjährigen InnoTrans, der internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik in Berlin, präsentiert KEYMILE vom 21. bis 24. September sein komplettes Lösungsangebot für Betriebsnetze von Bahn- und Transportgesellschaften. Den Schwerpunkt bilden Lösungen zur Optimierung der Netzinfrastruktur und der Verbesserung der operativen Abläufe.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, zeigt auf der InnoTrans 2010 in Berlin seine vielfältigen Applikationen für einen effizienten und sicheren Betrieb der Telekommunikationsnetze von Bahn- und Transportgesellschaften. Im Mittelpunkt der Messepräsentation von KEYMILE in Halle 4.1, Stand 137, steht MileGate: eine flexible Zugangs- und Übertragungsplattform, die Ethernet und native TDM-Technik aus einem einzigen Subrack bereitstellt.

  • Hannover,
    22.07.2010

    Der kompakte XMP1-LCC (Large Cross-Connect, 3HE) zeichnet sich aus durch eine umfangreiche Cross-Connect-Kapazität von SDH bis auf 64-kbit/s-Ebene, STM-1/4/16 sowie durch hohe Verfügbarkeit und flexible Erweiterungsmöglichkeiten. Mit seinem leistungsstarken Cross-Connect ist der XMP1-LCC ideal für den Einsatz als Next-Generation-Multiplexer in privaten und öffentlichen Telekommunikationsnetzen.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, bringt mit dem XMP1-LCC einen Next-Generation-Multiplexer auf den Markt, der PDH/SDH- und Ethernet-Technik vereint. Das System eignet sich insbesondere für den Einsatz in Netzen, in denen Ethernet-Dienste angeboten werden sollen und gleichzeitig die Zuverlässigkeit der PDH-/SDH-Technologie für die Übertragung anwendungskritischer Daten weiterhin erforderlich ist.

  • Hannover,
    01.06.2010

    Auf der diesjährigen CommunicAsia vom 15. bis 18. Juni in Singapur zeigt KEYMILE seine Lösungen für den Glasfaseranschluss in den unterschiedlichsten Einsatzszenarien - unter anderem den neuen Micro-DSLAM MileGate 2011 für FTTB-Teilnehmeranschlüsse. Außerdem zu sehen: die Innovationen aus der UMUX-Systemfamilie und der für Betriebsnetze konzipierte Multiplexer XMP1-LCC.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, präsentiert auf der CommunicAsia in Singapur die neuesten Produkte und Lösungen für Betreiber öffentlicher und privater Telekommunikationsnetze. Einen der Schwerpunkte bildet die für FTTH-Umgebungen optimierte Multi-Service-Zugangsplattform MileGate 2500. Ausgestattet mit optischen Ethernet-Karten lassen sich bis zu 1.920 Teilnehmer aus einem 19-Zoll-Rack anschließen.

  • Hannover,
    11.05.2010

    Mit der neuen CPE-Familie LineRunner SHDSL DTU und zusätzlichen Funktionen in MileGate und UMUX erweitert KEYMILE die TDM-Eigenschaften seiner Multi-Service-Zugangssysteme. Netzbetreiber können jetzt zwei TDM-Dienste parallel über eine oder zwei Kupferdoppeladern übertragen.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, baut das Leistungsspektrum seiner Multi-Service-Zugangsplattformen MileGate und UMUX deutlich aus. Die neue CPE-Familie (Customer Premises Equipment) LineRunner SHDSL DTU kann an die SHDSL-TDM-Karten in MileGate und UMUX angeschlossen oder als Stand-alone-Lösung betrieben werden. LineRunner SHDSL DTU verfügt je nach Variante über eine oder zwei Anwendungsschnittstellen, die parallel zwei TDM-Dienste übertragen.

  • Hannover,
    21.04.2010

    Durch ein Software-Upgrade stellten die Deutsch-Luxemburger Telekommunikationsanbieter VSE NET und Cegecom ihre KEYMILE-Multi-Service-Zugangsplattformen von TDM auf Voice-over-IP um.

    Die Telekommunikationsunternehmen VSE NET und Cegecom, beides Tochtergesellschaften der in Luxemburg ansässigen artelis s.a., haben in enger Zusammenarbeit mit KEYMILE ihre Zugangsnetze sowie die netzseitige Telefonie-Plattform auf Voice-over-IP (VoIP) umgestellt und so ihr Festnetz zu einem Next-Generation-Network migriert. Bereits seit Längerem hat artelis KEYMILEs IP-MSAN MileGate sowohl in Kollokationsräumen als auch in Außengehäusen am Straßenrand im Einsatz.

  • Hannover,
    23.03.2010

    Erdgas Münster, eine große deutsche Ferngasgesellschaft, setzt zur Überwachung des Erdgastransports auf Systemtechnik von KEYMILE. Die Fernwartung und Steuerung des Leitungsnetzes wird dadurch deutlich effizienter und die Betriebskosten sinken.

    Seit 50 Jahren beliefert Erdgas Münster ihre Kunden fast ausschließlich mit Erdgas aus den Vorkommen in der norddeutschen Tiefebene. Das historisch gewachsene, komplexe Leitungsnetz hat eine Länge von über 2.200 Kilometern. Es schließt an die norddeutschen Erdgasfelder an und liegt überwiegend in einem Streifen zwischen der Grafschaft Bentheim, Emsland und der Region Hannover, Göttingen, Wendland. Die zentrale Kontrolle und Steuerung des Gasflusses erfolgt von der Leitzentrale in Münster aus. Von hier werden auch die Misch- und Verteilerstationen beaufsichtigt.

  • Hannover,
    11.03.2010

    Bei der Modernisierung der TK-Infrastruktur setzt LEW TelNet, einer der führenden Netzbetreiber und TK-Dienstleister in Bayerisch-Schwaben, auf die Multi-Service-Zugangssysteme MileGate und UMUX von KEYMILE. Eine wichtige Rolle im Auswahlprozess spielte die hohe Flexibilität der KEYMILE-Zugangstechnik: Mit ihr können sowohl traditionelle Netzinfrastrukturen als auch moderne Glasfaserverbindungen aufgebaut werden.

    LEW TelNet, Betreiber eines eigenen Telekommunikationsnetzes und Anbieter von IT-Dienstleistungen für Unternehmen, Behörden und Kommunen, modernisiert seine Netzinfrastruktur mit Systemtechnik von KEYMILE, einem der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen. Die Betreuung und der Vertragsabschluss erfolgten durch das baden-württembergische TK-Unternehmen telent. Der KEYMILE-Vertriebs- und Servicepartner telent wird LEW TelNet auch künftig betreuen.

  • Hannover,
    02.03.2010

    Mit dem kompakten XMP1-LCC (Large Cross-Connect) stellt KEYMILE auf der CeBIT ein neues Mitglied der vor kurzem übernommenen XMP1-Produktfamilie vor. Der XMP1-LCC vereint umfangreiche Cross-Connect-Kapazitäten von SDH bis auf 64-kbit/s-Ebene, STM-1/4/16 und hohe Verfügbarkeit mit flexiblen Erweiterungsmöglichkeiten. Das System eignet sich besonders für die Verwendung als großer Netzknoten in privaten Betriebsnetzen.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, zeigt auf der CeBIT in Halle 12 auf Stand C66 erstmals den Multiplexer XMP1-LCC. Die XMP1-Produktfamilie wird um den kompakten (3 HE) PDH/SDH-Multiplexer mit großer Cross-Connect- und Schnittstellenkapazität erweitert: Bis zu 8064 x 8064 64kbit/s-Kanäle sowie STM-1/4/16 auf VC-4/3/12-Ebene können blockierungsfrei verschaltet werden.

  • Hannover,
    24.02.2010

    Mit der neuen Karte für die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE können Netzbetreiber TDM- und Ethernet-Dienste über ein SDH-Netz übertragen. MileGate lässt sich damit flexibel in SDH- und Ethernet-Netze integrieren und ermöglicht so eine reibungslose Migration zu einem vollständig Ethernet-basierten Netz.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, stellt auf der diesjährigen CeBIT (Halle 12, Stand C66) eine neue Karte für den direkten Zugang seiner MileGate-Plattform zu SDH-Netzen vor.

  • Hannover,
    16.02.2010

    Ab sofort liefert KEYMILE eine Ethernet-Karte für seine Multi-Service-Zugangsplattform MileGate aus. Pro Rack lassen sich dann bis zu 1.920 Haushalte per Glasfaser anschließen. Wichtiger Vorteil der neuen Karte: Parallel zum IP-Datenverkehr kann auf jedem Port ein zusätzliches Kabelfernsehsignal übertragen werden.

    Die optische Ethernet-Karte ist konzipiert für FTTH-Anwendungen: Eingebaut in die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate können Netzbetreiber die typischen Triple-Play-Dienste wie Breitband-Internet, Fernsehen über IP (IPTV) und Voice-over-IP mit bis zu 1 Gbit/s anbieten. Eine wichtige Eigenschaft der Karte ist die Übertragung eines Kabelfernsehsignals parallel zum Breitband-Internet-Anschluss.

  • Hannover,
    12.02.2010

    KEYMILE hat sich mit Aastra über den Erwerb des Tochterunternehmens Aastra Networks GmbH geeinigt, einem Anbieter von Übertragungs- und Multiplexer-Lösungen für Sprach- und Datennetze. Es wird erwartet, dass der Erwerb im 1. Quartal 2010 wirtschaftlich wirksam wird, nach der Erfüllung der vereinbarten Vertragsbedingungen.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, hat sich mit Aastra auf den Kauf von Aastra Networks mit Sitz im baden-württembergischen Backnang verständigt. Aastra Networks ist auf Übertragungstechnologien für den Sprach- und Datentransport in privaten und öffentlichen Telekommunikationsnetzen spezialisiert. Vor allem Eisenbahnen und Energieversorger haben die Produkte und Lösungen von Aastra Networks im Einsatz.

  • Hannover,
    08.02.2010

    Der Messeauftritt von KEYMILE auf der diesjährigen CeBIT steht im Zeichen von Lösungen für den Glasfaseranschluss in den unterschiedlichsten Einsatzszenarien. Zu den Highlights zählen eine FTTH-Live-Anwendung der Multi-Service-Zugangsplattform MileGate und der neue Micro-DSLAM MileGate 2011 für FTTB-Teilnehmeranschlüsse.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, präsentiert auf der CeBIT 2010 seine aktuellen Produkte und Lösungen für Betreiber öffentlicher und privater Telekommunikationsnetze. In einer umfangreichen Live-Anwendung zeigt KEYMILE die für den FTTH-Einsatz optimierte Multi-Service-Zugangsplattform MileGate 2500. Über die optische Ethernet-Karte lassen sich bis zu 1.920 Teilnehmer aus einem Rack heraus anschließen.

  • Hannover,
    03.02.2010

    Auf der FTTH Conference 2010 in Lissabon am 24. und 25. Februar präsentiert KEYMILE in einer umfangreichen FTTH-Live-Anwendung seine optische Multi-Service-Zugangsplattform MileGate. KEYMILE ist Gold-Sponsor der FTTH Conference, einer der wichtigsten europäischen Kongressmessen für Glasfasertechnologien.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, zeigt auf der FTTH Conference 2010 live die für den FTTH-Einsatz optimierte Multi-Service-Zugangsplattform MileGate. Ausgestattet mit einer optischen Ethernet-Karte ermöglicht es MileGate, bis zu 480 Teilnehmer aus einem Subrack anzuschließen. Dabei können Netzbetreiber parallel zum IP-Datenverkehr analoge oder digitale Kabelfernsehsignale einspeisen. Das Kabel-TV-Signal wird über dieselbe Glasfaser wie der IP-Datenstrom übertragen.

  • Hannover,
    29.01.2010

    Mit dem neuen MileGate 2011 von KEYMILE können Netzbetreiber einen Glasfaseranschluss in einzelne Mehrfamilienhäuser verlegen und damit Sprach-, Daten- und Fernsehdienste mit mehr als 100 Mbit/s pro Teilnehmer anbieten. Der Micro-DSLAM terminiert die Glasfaser im Gebäude und schließt via VDSL2 die Teilnehmer über die bestehende hausinterne Verteilung an.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, hat seine Multi-Service-Zugangsplattform MileGate um eine Fibre-to-the-Building (FTTB)-Lösung erweitert. MileGate 2011 ermöglicht die Anbindung von Teilnehmern in Mehrfamilienhäusern an das Glasfasernetz. Über eine einzige Glasfaser, die bis in den Keller eines Gebäudes reicht, können Netzbetreiber eine große Vielfalt von Diensten anbieten.

  • Hannover,
    01.12.2009

    Die Migration der traditionellen Telefonie zu Voice over IP (VoIP) steht aktuell bei allen Netzbetreibern auf der Tagesordnung. Allerdings wird das leitungsvermittelte Telefonnetz nicht von heute auf morgen durch ein paketorientiertes Next-Generation-Network ersetzt. KEYMILE hat fünf Schritte definiert, mit denen eine erfolgreiche Migration zu VoIP gelingt.

    Auch heute noch haben viele Netzbetreiber in den Sprachvermittlungsstellen leitungsvermittelte Telefonnetze (TDM-Netze) im Einsatz. Aufgrund der hohen Investitionen und langfristigen Abschreibungsintervallen wird diese Technik noch einige Jahre weiterbetrieben werden. Mittelfristig aber führt kein Weg an einem Next-Generation-Network (NGN) vorbei: Leitungsvermittelte Netze werden durch eine paketvermittelte Netzinfrastruktur ersetzt. Ein NGN ist damit ein „Universalnetz”, das alle Dienste zusammenführt, die Geschäfts- und Privatkunden heute sowie in absehbarer Zukunft benötigen.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren

Bilder