Pressezentrum

  • LinkedIn

KEYMILE entwickelt und produziert Telekommunikationssysteme für den Breitband-Zugang. Netzbetreiber weltweit nutzen die Produkte für die kosteneffiziente und flexible Bereitstellung von Teilnehmeranschlüssen mit höchster Bandbreite. Das Portfolio umfasst Access-Lösungenfür alle FTTx-Architekturen: für aktive und passive optische Netze und mit VDSL-/Vectoring-/G.fast-Technologien. Darüber hinaus entwickelt KEYMILE Lösungen für die Integration von Software-Defined-Networking-Technologien in die Zugangsnetze. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Hannover gehört seit 2019 zu DASAN Zhone Solutions (DZS). DZS ist ein führender Anbieter von Lösungen für Breitband-Zugangsnetze, Mobile Backhaul, Ethernet Switching und passives optisches LAN.

Weitere Informationen unter www.keymile.com
KEYMILE auf XING: http://www.xing.com/companies/keymilegmbh
KEYMILE auf LinkedIn: http://www.linkedin.com/company/keymile

KEYMILE

News

  • Hannover,
    06.10.2009

    KEYMILE ist in diesem Jahr am Stand C37 der Futurecom vertreten, die vom 13. bis zum 16. Oktober 2009 im Transamerica Expo Center in São Paulo stattfindet. Dort zeigt der Hersteller die neuesten Entwicklungen im Bereich Zugangsnetze: Neue Karten für die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate vereinfachen die Bereitstellung von Diensten über Kupfer und Glasfaser aus einem Netzelement. Zu sehen sind auch Lösungen für eine schrittweise Migration zum NGN mit MileGate.

    Auf der Futurecom 2009, der wichtigste Telekommunikations- und IT-Messe in Lateinamerika, präsentiert KEYMILE unter anderem eine optische Ethernet-Karte für MileGate, die den direkten Anschluss der Teilnehmer über Glasfaser (Fiber-to-the-Home/-Building, FTTH/FTTB) ermöglicht. Ein wichtiges Merkmal ist die hohe Port-Dichte der Karte: Damit können aus einem MileGate-Subrack bis zu 480 Endkunden über aktives Ethernet angeschlossen werden.

  • Hannover,
    30.09.2009

    KEYMILE hat das Leistungsspektrum seiner Multi-Service-Zugangsplattform MileGate deutlich ausgebaut. Neu hinzugekommen sind Karten mit um 50 % gesteigerter Portdichte für POTS-Dienste und den Breitband-Internet-Zugang auf der „Letzten Meile”. Netzbetreiber unterstützen damit weiterhin traditionelle Telefonie- und Datendienste und können gleichzeitig hochwertige Triple-Play-Dienste anbieten. Die Karten verfügen über 48 Ports und lassen sich frei kombinieren.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, stellt neue Karten für Sprachdienste in Zugangsnetzen vor. Sie bieten jeweils 48 POTS-Schnittstellen - bis zu 18 Karten mit maximal 864 POTS-Schnittstellen können so in einem 19-Zoll-MileGate-Subrack untergebracht werden. Netzbetreiber sind damit in der Lage, kostengünstig Sprachdienste auf der „Letzten Meile” bereitzustellen - entweder als einzelner Dienst oder in Kombination mit einem High-Speed-Internet-Zugang über ADSL2plus.

  • Hannover,
    17.09.2009

    Das britische Telekommunikations-Unternehmen Magdalene mit Hauptsitz in St. Ives bei Cambridge hat mit der Eurotunnel Group einen Vertrag über die Einführung einer neuen Telekommunikations-Lösung für den Kanaltunnel zwischen England und Frankreich geschlossen. Vertragsgegenstand ist der Ersatz des vorhandenen PDH-Übertragungssystems durch das Multi-Service-Zugangssystem UMUX von KEYMILE.

    Im Rahmen des Vertrages übernimmt Magdalene das Design, die Pilotierung und die Bereitstellung einer neuen Telekommunikations-Lösung für den Kanaltunnel. Der KEYMILE-Partner Magdalene begleitet darüber hinaus die Implementierung und bietet Schulungen und Support-Services bei der Umstellung auf die neue Telekommunikations-Infrastruktur sowie anschließende Wartung. In einer ersten Phase erfolgt das Design der Lösung, anschließend startet eine Pilotphase mit darauffolgender Implementierung von rund 60 UMUX-Knoten.

  • Hannover,
    01.09.2009

    Mit der neuen VDSL2-Karte für die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE können Telekommunikationsanbieter High-Speed-Triple-Play-Verbindungen für Privatkunden bereitstellen. Die Kompatibilität mit traditionellen Sprachdiensten ermöglicht den Netzbetreibern, einfach und effizient breitbandige VDSL2-Dienste in ihr Netz zu integrieren.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, zeigt auf dem Broadband World Forum Europe erstmals eine neue Hochleistungs-VDSL2-Karte zum Einsatz in seiner Multi-Service-Zugangsplattform MileGate. Die Karte ermöglicht Netzbetreibern, Triple-Play-Dienste wie Breitband-Internet, Voice-over-IP (VoIP), Video-on-Demand und TV über DSL für Privatkunden anzubieten. Telekommunikationsanbieter können sich damit zusätzliche Umsatzpotenziale erschließen.

  • Hannover,
    17.08.2009

    Auf dem Broadband World Forum Europe, einer der wichtigsten Kongressmessen der TK-Branche, präsentiert KEYMILE am Stand 361 seine neuesten Entwicklungen für das Zugangsnetz. Einen Schwerpunkt bildet die schrittweise Migration zum Next-Generation-Network mit der Multi-Service-Zugangsplattform MileGate. Zudem zeigt KEYMILE den Einsatz von MileGate in FTTx-Netzarchitekturen. Die neuen Funktionen erweitern das Einsatzspektrum von MileGate und vereinfachen die Bereitstellung von Diensten über Kupfer und Glasfaser aus einem Netzelement.

    MileGate ist die KEYMILE-Lösung für eine komfortable und schrittweise Migration zum NGN. Die Multi-Service-Zugangsplattform unterstützt mit einer hybriden Architektur TDM und Ethernet, und stellt dadurch gleichzeitig traditionelle und IP-Dienste in einem Netzelement bereit. Weitere Funktionen wie Voice-Media-Gateways und Circuit-Emulation-over-Packet ermöglichen den reibungslosen Übergang zu Ethernet/IP.

  • Hannover,
    07.07.2009

    Mit einer zusätzlichen Ethernet-Switch-Baugruppe erweitert KEYMILE das Leistungsspektrum seines Multi-Service-Zugangssystems UMUX um Power-over-Ethernet-Funktionen. Damit lassen sich Geräte ohne lokale Stromversorgung komfortabel per Ethernet-Kabel anbinden und mit Strom versorgen.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, hat die in seinem Multi-Service-Zugangssystem UMUX bereits vorhandenen Ethernet-Funktionalitäten noch einmal deutlich ausgebaut. Betreiber öffentlicher und privater Kommunikationsnetze können mit der neuen Karte Power-over-Ethernet-Funktionen (PoE) nutzen und Standorte, an denen es keine lokale Stromversorgung gibt, per Ethernet-Kabel anbinden.

  • Hannover,
    25.06.2009

    Der regionale Energieversorger E.ON Mitte mit Hauptsitz in Kassel steuert und kontrolliert sein über 45.000 km umfassendes Stromnetz mit Übertragungstechnik von KEYMILE und sorgt so für eine hohe Verfügbarkeit der Stromversorgung.

    Das Netzgebiet von E.ON Mitte umfasst Landkreise in Hessen, Südniedersachsen, Ostwestfalen und Thüringen. Aktionäre sind die E.ON Energie AG sowie zwölf Landkreise und die Stadt Göttingen. Über 200 Gemeinden und Städte mit insgesamt mehr als 1,5 Millionen Einwohnern sind an das 45.000 km umfassende Stromnetz angebunden. Zur Überwachung, Steuerung und Datenerfassung entlang des gesamten Leitungsnetzes nutzt E.ON Mitte ein SCADA-Netzwerk (SCADA: Supervisory Control and Data Acquisition), dass bis heute ständig erweitert wird.

  • Hannover,
    08.06.2009

    KEYMILE auf der CommunicAsia 2009 vom 16. bis 19. Juni in Singapur: Halle 4, Stand H2-07

    8. Juni 2009 – Vom 16. bis 19. Juni präsentiert KEYMILE auf der diesjährigen CommunicAsia in Singapur seine aktuellen Produkte für Netzbetreiber. Einen Schwerpunkt bilden dabei die verschiedenen Optionen für die Migration von traditionellen zu paketorientierten Diensten. Netzbetreiber können damit weiterhin die bewährten Telefonie- und Breitbanddienste unterstützen und gleichzeitig zum NGN migrieren.

    Der Messeauftritt von KEYMILE, einem der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, konzentriert sich thematisch auf die schrittweise Migration zum NGN über die Multi-Service-Zugangsplattformen MileGate und UMUX: MileGate unterstützt mit ihrer hybriden Architektur TDM und Ethernet und stellt dadurch gleichzeitig traditionelle wie IP-Dienste in einem Netzelement bereit, UMUX ermöglicht die Verbindung von Ethernet und traditionellen PDH/SDH-Diensten aus einem Netzelement heraus.

  • Hannover,
    19.05.2009

    Das britische Telekommunikationsunternehmen Magdalene ist neuer Partner von KEYMILE in Frankreich und übernimmt den kompletten Support für die KEYMILE-Produkte.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, und Magdalene Ltd., ein Systemintegrator und Servicespezialist für Telekommunikationsnetze, haben ihre bereits seit einem Jahr in Großbritannien und Irland bestehende Partnerschaft nun auf Frankreich ausgeweitet. Aufgrund der bisherigen erfolgreichen Zusammenarbeit wird Magdalene nun auch in Frankreich den Support für die KEYMILE-Produkte übernehmen. Magdalene hat seinen Hauptsitz in St. Ives bei Cambridge und ist in Großbritannien, Irland und Frankreich tätig.

  • Hannover,
    12.05.2009

    Eine neue Ethernet-Aggregations-Baugruppe erweitert die Switching- und Routing-Funktionen der Multi-Service-Zugangsplattform UMUX von KEYMILE. Die Karte ermöglicht den direkten Anschluss von Ethernet-Netzen und anderen UMUX-Ethernet-Schnittstellen an das PDH/SDH-Netz. Zusätzlich konsolidiert sie Ethernet-Datenverkehr in mehreren TDM-Kanälen. Dies ermöglicht einen sicheren Weg für die Bereitstellung von Ethernet und traditionellen PDH/SDH-Diensten aus einem Netzelement heraus.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, hat die Ethernet-Funktionen seiner UMUX-Plattform deutlich ausgebaut. UMUX ist eine Multi-Service-Zugangsplattform, die eine Vielzahl von Diensten für öffentliche und private Netzbetreiber bereitstellt. Die Verbreitung von Ethernet-Diensten stellt viele Netzbetreiber vor die Aufgabe, ihre Infrastrukturen mit Ethernet-Schnittstellen aufrüsten zu müssen. Gleichzeitig wollen sie die robusten und bewährten PDH/SDH-Dienste weiter nutzen.

  • Hannover,
    23.04.2009

    Mit einer Lösung von KEYMILE steuert und überwacht die Matterhorn Gotthard Bahn die Funk- und Datenverbindungen zwischen den Stellwerken ihres Schienennetzes. Eine zentrale Rahmenbedingung: Die dazu eingesetzten Produkte müssen alle Vorgaben der anspruchsvollen Sicherheitsanforderungen des Schweizer Bundesamtes für Verkehr erfüllen.

    Durch eine ständige betriebswirtschaftliche Optimierung ist bei der Matterhorn Gotthard Bahn in den letzten Jahren der Bedarf nach Automatisierung und damit der Fernsteuerung von Stellwerken kontinuierlich gestiegen. Dafür werden Produkte benötigt, die alle Vorgaben der Regulierungsbehörde - in der Schweiz: Bundesamt für Verkehr (BAV) - erfüllen müssen. Für ihre komplexen Telefonie-, Funk- und Datenverbindungen nutzt die Matterhorn Gotthard Bahn daher die UMUX-Plattform von KEYMILE, einem der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen.

  • Hannover,
    31.03.2009

    KEYMILE, ein führender Hersteller von Datenübertragungssystemen der nächsten Generation, hat ein Partnerschaftsabkommen mit Revenga abgeschlossen. Revenga ist unter anderem Lieferant von nationalen und regionalen spanischen Eisenbahngesellschaften und U-Bahn-Betreibern. Bedeutendster Kunde ist ADIF, der Verwalter des spanischen Schienennetzes, vormals RENFE.

    Revenga, der neue spanische Partner von KEYMILE, ist auf Kommunikationsnetze für Bahnbetreiber spezialisiert. Im Rahmen eines Vertriebsabkommens nimmt Revenga die KEYMILE-Produkte UMUX und LineRunner SCADA NG in sein Portfolio auf und integriert sie in individuelle Applikationen, etwa in Kommunikationssysteme zur Überwachung und Steuerung entlang von Verkehrswegen und Infrastrukturen. Beispiele dafür sind Anwendungen wie Achsenzähler, Heißlaufüberwachung, Entgleisungssensoren, Schrankensteuerung oder bandbreitenintensive Anwendungen wie Videoüberwachung.

  • Hannover,
    04.03.2009

    Das baden-württembergische TK-Unternehmen telent ist neuer Solution Partner von KEYMILE und betreut ab sofort Anwender von KEYMILE-Produkten im süddeutschen Raum.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, und die telent GmbH, Systemintegrator und Dienstleistungsspezialist für Telekommunikationsnetze, haben einen Partnerschaftsvertrag über den Vertrieb und die Betreuung von KEYMILE-Systemtechnik geschlossen. Aufgrund des umfassenden Know-hows und der technischen Support-Einrichtungen wurde dem bundesweit tätigen TK-Unternehmen telent aus Backnang bei Stuttgart der „Solution-Partner“-Status zugesprochen.

  • Hannover,
    02.03.2009

    Mit der Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE erweitert und modernisiert der hannoversche Netzbetreiber htp seine Telekommunikations-Infrastruktur. MileGate ist konzipiert für die Bereitstellung unterschiedlicher Sprach- und Datendienste in Vermittlungsstellen, Kolokationsräumen und Kabelverzweigern.

    Der in Hannover ansässige Netzbetreiber htp versorgt mit eigener Infrastruktur Privat- und Geschäftskunden im südöstlichen Niedersachsen. Ein zweistelliges Wachstum im Privatkundenbereich erforderte es, die Sprach- und Dateninfrastruktur auszubauen und zu modernisieren. Hierbei wählte htp MileGate von KEYMILE als neue Multi-Service-Zugangsplattform. Ausschlaggebend für diese Entscheidung waren neben den technischen Features die in vielen Referenzinstallationen nachgewiesene Zuverlässigkeit und Flexibilität des Systems.

  • Hannover,
    26.02.2009

    Auf der CeBIT in Hannover zeigt KEYMILE erstmals eine neue optische Ethernet-Karte für den Einsatz in einer FTTx-Applikation. Die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate bietet mit der neuen Karte bis zu 480 optische Ethernet-Ports. Die Karte ermöglicht es, auf jedem Port ein Kabelfernsehsignal einzuspeisen – über eine zusätzliche Wellenlänge, parallel zum IP-Datenverkehr.

    Die hohe Schnittstellendichte und die parallele optische Übertragung eines Kabelfernsehsignals sind die herausragenden Merkmale der optischen Ethernet-Karte, die KEYMILE auf der CeBIT vorstellt. Netzbetreiber können über die Karte Breitband-Internet und Voice-over-IP, sowie auf IPTV basierende Dienste wie Video-on-Demand anbieten. Darüber hinaus können sie ihre über Glasfaser angeschlossenen Kunden einfach und kostengünstig mit einem umfangreichen Fernsehangebot versorgen, ohne eine aufwendige IPTV-Infrastruktur aufbauen zu müssen.

  • Hannover,
    05.02.2009

    Das neue MileGate-2300-Subrack von KEYMILE lässt sich mit seinem kompakten Gehäuse und vier Höheneinheiten auch unter beengten Platzverhältnissen einsetzen. Es eignet sich für die gleichzeitige Bereitstellung von traditionellen Sprach-, Daten- sowie NGN-Diensten und ist mit allen MileGate-Baugruppen kompatibel.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, präsentiert das neue, kompakte Subrack MileGate 2300 für seine IP-basierte Multi-Service-Zugangsplattform MileGate. Das kompakte Subrack mit vier Höheneinheiten verfügt über acht Steckplätze und eignet sich besonders für den Einbau unter beengten Platzverhältnissen. Das Subrack bietet dabei durch seine hybride Backplane die gleichen Multi-Service-Fähigkeiten wie der MileGate 2500.

  • Hannover,
    29.01.2009

    Die neuen Baugruppen der Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE stehen ab jetzt allen Kunden zur Verfügung. Die CESoP-Gateway-Karte ermöglicht den Transport von traditionellen TDM-Diensten über Ethernet. Mit der zweiten Neuerung, einer SHDSL-EFM-Line-Card, sind Netzbetreiber in der Lage, durchgängig von ihrer Zentrale über die SHDSL-Übertragungsstrecke bis zum Endkunden das Ethernet-Protokoll zu nutzen.

    KEYMILE, ein führender Hersteller von Datenübertragungssystemen der nächsten Generation, erweitert kontinuierlich die Multi-Service-Funktionen seiner Next-Generation-Zugangsplattform MileGate. Eine Gateway-Karte bietet integrierte CESoP-Funktionalitäten (CESoP = Circuit Emulation Services over Packet) und verbindet paketorientierte Netze mit traditionellen TDM-Diensten. Netzbetreiber können damit eine komplette Migration des Zugangsnetzes zu einem All-IP-Netz nicht nur für Sprach-, sondern auch für Datendienste einfach durchführen.

  • Hannover,
    20.01.2009

    20. Januar 2009 – Auf der diesjährigen CeBIT in Hannover vom 3. bis 8. März zeigt KEYMILE verschiedene Optionen für die Migration von TDM- zu paketorientierten Diensten. Netzbetreiber können damit traditionelle Telefonie- und Breitbanddienste unterstützen und zum NGN migrieren, aber auch unterschiedliche Varianten von Fibre-to-the-x-(FTTx)-Netzarchitekturen realisieren. Telekommunikationsdienstleister erhalten dadurch maximale Freiheit bei der Gestaltung ihrer Netze.

    KEYMILE, einer der führenden Hersteller von Next-Generation-Datenübertragungssystemen, präsentiert auf der CeBIT 2009 seine aktuellen Produkte und Lösungen für Betreiber von Telekommunikationsnetzen. Der diesjährige Messestand C66 in Halle 12 steht im Zeichen einer komfortablen und schrittweisen Migration zum NGN. Mit seiner hybriden Architektur unterstützt die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate TDM und Ethernet und ermöglicht so die gleichzeitige Bereitstellung von traditionellen und IP-Diensten aus einem Netzelement.

  • Hannover,
    18.11.2008

    Artelis hat sich für die Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE entschieden. Eine wichtige Rolle spielte dabei die ISDN-over-SIP-Funktionalität von MileGate. Der Vorteil: Während die Telefonie im Kernnetz bereits via IP übermittelt wird, können Netzbetreiber ISDN-Anschlüsse auf herkömmliche Art und Weise bereitstellen.

    Als der alternative Telekommunikationsanbieter in der Großregion Saarland/Luxemburg bietet Artelis ein umfangreiches Spektrum individuell zugeschnittener Telekommunikationsdienstleistungen wie Festverbindungen, Telefonie, Voice-over-IP, Internetzugang, VPN, Satellitendienste usw. an. Um sowohl traditionelle als auch neue, hochbitratige Dienste kosteneffizient anbieten zu können, entschied sich Artelis nun für die Einführung der Multi-Service-Zugangsplattform MileGate von KEYMILE. Artelis ist damit in der Lage, sowohl für Daten- als auch für Sprachdienste auf modernste IP-Technik zu setzen.

  • Hannover,
    28.10.2008

    KEYMILE, ein führender Hersteller und Anbieter von Next-Generation-Access-Systemen, betraut Marc Kahabka mit der Vertriebsleitung für Deutschland und die Beneluxstaaten.

    Marc Kahabka, 38, ist ab sofort für alle Vertriebsaktivitäten von KEYMILE in Deutschland sowie den Beneluxländern verantwortlich. Er verfügt über langjährige vertriebliche Erfahrungen und war zuvor als Leiter der Consulting-Abteilung für alle Beratungsaktivitäten von KEYMILE zuständig.

    Vor seinem Einstieg bei KEYMILE war er mehrere Jahre bei Ericsson im Vertrieb und Business Development tätig und dort speziell für das Segment Next Generation Networks (NGN) verantwortlich. Zuvor leitete Marc Kahabka die Marketing-Abteilung der Fujitsu Telecom Deutschland.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren

Bilder