Brabbler veröffentlicht Windows-Messenger von „ginlo @work“ und startet Beta-Phase für Mac-Client

München,
14. November 2018

Brabbler veröffentlicht Windows-Messenger von „ginlo @work“ und startet Beta-Phase für Mac-Client

Die Brabbler AG bringt einen nativen Windows-Desktop-Client für ihren verschlüsselten Business Messenger „ginlo @work“ auf den Markt. Zudem ist ab sofort ein Desktop-Client für macOS als Beta-Version verfügbar.

Der neue native Messaging-Client von „ginlo @work“ für Windows-PCs hat seine Beta-Phase erfolgreich abgeschlossen und ist nun allgemein verfügbar. Er steht für Windows-Betriebssysteme ab Version 7 bereit und bietet die vom mobilen Messenger bekannten Funktionen. Nutzer können sich damit nun auch an PC-Arbeitsplätzen mit vollwertiger Tastatur vollverschlüsselt in Einzel- und Gruppenchats austauschen und Texte, Bilder, Videos oder Dateien jedweder Art sicher versenden.

Sämtliche Nachrichten und Kontaktlisten werden über alle Geräte hinweg synchron gehalten; Nutzer können dadurch nahtlos zwischen ihren Smartphones und PCs wechseln. Im Gegensatz zu vergleichbaren Messaging-Lösungen lässt sich der vollwertige Desktop-Client von Brabbler auch autark einsetzen. Er funktioniert selbst dann, wenn das Mobiltelefon ausgeschaltet oder nicht mit dem Internet verbunden ist. Lediglich die Erstaktivierung eines Nutzers bei ginlo @work muss derzeit noch am Smartphone erfolgen.

Da es sich um einen Windows-nativen und keinen Web-Client handelt, werden keine geheimen privaten Schlüssel in einem Internet-Browser verarbeitet. Dadurch ist ein besonders hohes Sicherheitsniveau gewährleistet. Die zentrale IT kann den Client in Form von MSI-Paketen über eine Application-Management-Lösung an die Mitarbeiter verteilen. Das ermöglicht ihr, die Software einfach und effizient im Unternehmen auszurollen.

„Der neue Windows-Client stellt einen weiteren Meilenstein in der Weiterentwicklung unserer Kommunikationslösung dar“, sagt Eric Dolatre, CEO bei Brabbler. „Mitarbeiter können nun auch an ihrem Desktop-PC sicher mit Kollegen chatten, was das Einsatzspektrum von ginlo @work ausweitet.“    

Der vollverschlüsselte Business Messenger von Brabbler bietet Nutzern alle Funktionen des modernen Messagings, wie sie bereits von privaten Diensten wie etwa WhatsApp bekannt sind, gewährleistet dabei aber eine zu hundert Prozent vertrauliche Kommunikation. Eine einzigartige hierarchische Verschlüsselungsmethode gibt Unternehmen ein zentrales Archiv bei voller Datenhoheit an die Hand.

Der Messenger ginlo @work kam im Januar 2018 zunächst als mobile App für Android und iOS auf den Markt. Die neue Windows-Version ist die erste Desktop-Variante und kann im Rahmen eines kostenlosen Trials unter www.ginlo.net/de/business/trial 30 Tage lang getestet werden. Ein zweiter Desktop-Client für macOS durchläuft derzeit die Beta-Phase. Interessenten können sich unter https://www.ginlo.net/de/business/beta-programm für den Beta-Test anmelden.

Brabbler

Die Münchner Brabbler AG entwickelt unter dem Namen „ginlo“ eine Kommunikationsplattform, die Privatsphäre für Privatpersonen und Vertraulichkeit für Unternehmen sicherstellt.

Unternehmen steht eine Ende-zu-Ende verschlüsselte und administrierbare IT-Lösung für die Kommunikation ihrer Mitarbeiter zur Verfügung. Sie wird ausschließlich in Deutschland gehostet. Der Zugriff auf sämtliche Inhalte ist allein den Unternehmen beziehungsweise deren Nutzern möglich. Damit ist gewährleistet, dass die Mitarbeiter zu 100 Prozent vertraulich und effizient kommunizieren und Daten austauschen können.

Brabbler wurde 2015 von den GMX Gründern Karsten Schramm, Peter Köhnkow und Eric Dolatre gemeinsam mit Jörg Sellmann ins Leben gerufen. Weitere Informationen: www.brabbler.ag/ und www.ginlo.net/.

Pressekontakt

Fabio Marti
Director Marketing B2B
Brabbler Secure Message and
Data Exchange Aktiengesellschaft
Ria-Burkei-Straße 26
81249 München
Tel.: +49-89-95 45 94 7-0 
www.brabbler.ag
fmarti@brabbler.ag

Louisa Hackmann
Account Management
PR-COM GmbH
Sendlinger-Tor-Platz 6
80336 München
Tel.: +49 89 59997-712
www.pr-com.de
louisa.hackmann@pr-com.de