Dell Technologies präsentiert die autonome Infrastrukturlösung Dell EMC PowerOne

Frankfurt am Main,
13. November 2019

Dell Technologies präsentiert die autonome Infrastrukturlösung Dell EMC PowerOne

  • Die autonome Infrastrukturlösung Dell EMC PowerOne mit integrierter Intelligenz kann Tausende von Aufgaben automatisieren und mit wenigen Klicks einsatzbereite Ressourcen bereitstellen, wodurch sich das IT-Personal statt auf routinemäßige auf strategische Ziele konzentrieren kann.
     
  • Das All-in-One-System mit Automatisierungsfunktion für Dell EMC PowerEdge-Server, PowerSwitch-Netzwerkprodukte, PowerMax-Speicher und Optionen für PowerProtect-Datenschutzlösungen wird als ein Produkt betrieben, verwaltet und gewartet.
     
  • Die neue Infrastruktur ist verfügbar über Dell Technologies On Demand mit einem breiten Angebot an flexiblen Zahlungsoptionen und unterstützt durch das einfache Zukaufen von Systemkapazitäten eine ausgewogene Balance zwischen Investitionen und Betriebskosten.
     
  • Als validiertes Design der Cloud-Familie von Dell Technologies hilft Dell EMC PowerOne Unternehmen dabei, ihren Weg zur hybriden Cloud zu vereinfachen. 

Dell Technologies stellt die autonome Infrastrukturlösung Dell EMC PowerOne vor, mit der sich die Bereitstellung, Verwaltung und Nutzung von IT für Unternehmen vereinfacht. PowerOne integriert PowerEdge-Compute-Systeme, PowerMax-Speicher, PowerSwitch-Netzwerklösungen und VMware-Virtualisierung in einem einzigen System – kombiniert mit einer integrierten intelligenten Engine, um Tausende von manuellen Schritten über den gesamten IT-Lebenszyklus zu automatisieren (1). 

Das Herzstück des autonomen Betriebs von Dell EMC PowerOne ist eine integrierte, fortschrittliche Automatisierungs-Engine. PowerOne ermöglicht es Unternehmen, sich auf ihr Geschäft zu konzentrieren, sei es durch die Bereitstellung von Workloads, Anwendungen oder die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen. Wie bei einem autonomen Auto, das mit Hilfe von Spurassistent, Navigation und anderen Funktionen das Fahren übernimmt und bei dem der Insasse nur noch das gewünschte Ziel eingeben muss, können Administratoren dank der fortschrittlichen Automatisierungsfunktionen von PowerOne das gewünschte Geschäftsergebnis angeben – das System berechnet dann den „besten Weg“ und erledigt den Rest. 

Die Automatisierungs-Engine nutzt die Vorteile einer Kubernetes-Microservices-Architektur und verwendet Ansible-Workflows, um Unternehmen bei der Automatisierung der Konfiguration und Bereitstellung von Komponenten zu unterstützen und so ein selbst verwaltetes Datacenter-as-a-Service bereitzustellen.  

PowerOne bietet eine einheitliche API auf Systemebene, die es Anwendern erlaubt, unternehmenszielspezifische Ressourcenpools zu erstellen. Diese API kann in bestehende Tools, wie beispielsweise Serviceportale, eingebunden werden, um programmierbare statt manuelle IT-Operationen zu ermöglichen. Dies wird als Infrastructure-as-Code bezeichnet – der Log-in in die Managementsysteme einzelner Komponenten entfällt praktisch. Mit PowerOne können Unternehmen mit nur wenigen Klicks (2) Workload-fähige VMware-Cluster erstellen.

Zu den Vorteilen von PowerOne zählen unter anderem:

  • Der Launch-Assistent beschleunigt die Installation und Konfiguration mithilfe integrierter Workflows, die auf validierten Designs von VMware und Best Practices von Dell EMC basieren. PowerOne hilft Zeit zu sparen, indem es die Installation und Konfiguration von Hardware- und VMware-Clustern automatisiert.
     
  • Der Lifecycle-Assistent trägt dazu bei, Infrastrukturrisiken zu reduzieren, indem er den täglichen Betrieb und das Lifecycle-Management durch automatisierte modulare System-Updates und -Validierungen vereinfacht und dabei kontinuierlich die korrekten Hardware- und Firmware-Einstellungen überprüft.
     
  • Der Expansion-Assistent passt die Infrastruktur den Geschäftsanforderungen an, indem er Kapazitäten und Ressourcen durch automatisierte Bereitstellungs- und Skalierungsfunktionen hinzufügt, entfernt oder neu zuweist. Unternehmen können so den Betrieb leichter an ihre Geschäftsanforderungen anpassen.

Das All-in-One-System bietet die volle Leistungsfähigkeit von Dell Technologies

PowerOne wurde entwickelt, um die Services, Sicherheit und Ausfallsicherheit bereitzustellen, die von unternehmenskritischen und neuen Anwendungen wie Künstliche Intelligenz und Machine Learning benötigt werden, während die Lösung gleichzeitig eine einfache Integration in Cloud-Management-Toolsets wie VMware vRealize ermöglicht.

Zu den PowerOne-Komponenten gehören:

  • PowerOne Controller: Diese Appliance ist die Automatisierungs-Engine. Es verwendet eine Kubernetes-Microservices-Architektur und Ansible-Workflows, um die Konfiguration, Bereitstellung und das Lifecycle-Management der Komponenten zu automatisieren.
     
  • PowerEdge MX: Das einzigartige, Midplane-freie Design dieses modularen Servers ermöglicht es, mehrere Generationen von Technologie-Releases wie Mikroprozessoren, neue Speichertypen und neue Konnektivitätslösungen auch in Zukunft zu unterstützen. PowerOne automatisiert diese kinetische Infrastruktur und weist bei Bedarf Ressourcen zu, um ein wirklich dynamisches Rechenerlebnis zu liefern, das je nach Bedarf skalierbar ist.
     
  • PowerSwitch: Dell EMC Switches versorgen einige der größten Web-Scale-Umgebungen der Welt und bieten Unternehmen eine große Auswahl an Betriebssystemen, die ihren Anforderungen am besten entsprechen. PowerOne reduziert die Komplexität, indem es die Switch-Hardware abstrahiert und automatisiert, so dass das virtuelle Netzwerk automatisch für VMware-Workloads bereitgestellt wird.
     
  • PowerMax: Das weltweit schnellste Storage-Array (3) bietet Leistung ohne Komplexität durch eine Kombination aus leistungsstarker Architektur, einfacher Verwaltung und bewährter Innovation. Zur Vereinfachung und Beschleunigung des Betriebs automatisiert PowerOne die Speicherbereitstellung sowie Zoneneinteilung und erweitert dynamisch neue Clustergruppen, wenn neue Ressourcen erkannt werden.
     
  • PowerProtect: Um den Wert der Daten zu schützen, profitiert PowerOne vom kompletten PowerProtect-Datensicherungsportfolio, so dass Unternehmen den sich ständig ändernden Wachstums- und Governance-Anforderungen gerecht werden können. Dies bietet Cloud-fähigen Schutzspeicher, integrierte Appliances und softwaredefinierte Lösungen.

Um Unternehmen dabei zu unterstützen, Produktionsvorteile noch schneller zu realisieren, bietet Dell Technologies Services ProConsult-Beratungs- und -Migrationsdienstleistungen, ProDeploy-Onsite-Experten für eine rasche Einführung und ProSupport Plus für den laufenden Support über einen einzigen Ansprechpartner an (4).

Als validiertes Design der Cloud-Familie von Dell Technologies unterstützt Dell EMC PowerOne Unternehmen dabei, ihren Weg zur hybriden Cloud zu vereinfachen, indem es die Leistungsfähigkeit der Infrastruktur von Dell EMC mit der Cloud-Software von VMware kombiniert. Dies trägt dazu bei, die Komplexität der Verwaltung mehrerer Clouds zu reduzieren, indem eine durchgängige Infrastruktur und ein durchgängiger Betrieb über Private Clouds, Public Clouds und Edge-Standorte hinweg gewährleistet wird.

Der flexible Verbrauch ermöglicht lokale Infrastrukturen nach Bedarf 

Moderne Workloads benötigen die Fähigkeit, ganz nach Bedarf zu skalieren, um sich ändernden Geschäftsanforderungen gerecht zu werden. PowerOne ist über das neu angekündigte Dell Technologies On Demand erhältlich und ermöglicht es Unternehmen und Vertriebspartnern, Geschäfte auf die für sie sinnvollste Weise zu tätigen. Dell Technologies On Demand bietet die Agilität einer hybriden Cloud in Kombination mit der Kontrolle und Leistung einer lokalen Infrastruktur. Unternehmen bezahlen nur für das, was sie auch wirklich nutzen – wie bei einem Service. Das erleichtert ihnen die Planung, Budgetierung, Bereitstellung und Verwaltung über den gesamten IT-Lebenszyklus.

Mit Dell Technologies On Demand können Unternehmen zwischen mehreren flexiblen Pay-per-Use-Optionen sowie globalen Support-, Bereitstellungs- und Managed-Services wählen, die alle darauf abzielen, die Verwaltung der lokalen IT zu vereinfachen und zu reduzieren. Dies gibt den Unternehmen die Freiheit, die Ausgaben für die IT-Infrastruktur von einmaligen Investitionskosten auf laufende Betriebskosten umzustellen, und zwar in einer berechenbaren Weise.

Verfügbarkeit

Dell EMC PowerOne ist ab dem 22. November 2019 weltweit erhältlich. 

Zusätzliche Informationen

(1) Basierend auf internen Tests von Dell EMC, September 2019. Analyse der manuellen Schritte, die durch PowerOne-Automatisierung auf einem 16-Node-4-Chassis-System über fünf Jahre hinweg ersetzt wurden. Die tatsächlichen Ergebnisse können variieren.

(2) Basierend auf internen Tests von Dell EMC, September 2019. Analyse der manuellen Schritte, die durch PowerOne ersetzt wurden, bei der Automatisierung der VMware-Clustererstellung auf einem 16-Node-4-Chassis-System. Die tatsächlichen Ergebnisse können variieren.

(3) Basierend auf der internen Analyse von Dell EMC zur maximalen Bandbreite (64K-Blöcke) des PowerMax 8000 (350 GS/s) im Vergleich zur maximalen Bandbreite von Mainstream-Arrays von Wettbewerbern, Juli 2019.  Die tatsächliche Leistung kann variieren.

(4) Die Verfügbarkeit und die Bedingungen der Services von Dell EMC variieren je nach Region und Produkt.

Dell Technologies auf Twitter: https://twitter.com/DellTech
Dell-Blog: https://blog.dell.com 

Über Dell Technologies

Dell Technologies (www.delltechnologies.com) ist eine einzigartige Unternehmensfamilie, die Organisationen und Privatpersonen dabei unterstützt, ihre Zukunft digital zu gestalten und Arbeitsplätze sowie private Lebensbereiche zu transformieren. Das Unternehmen bietet Kunden das branchenweit umfangreichste und innovativste Technologie- und Services-Portfolio, von der Edge über das Rechenzentrum bis in die Cloud.

Pressekontakt

Christian Viermann
Dell Technologies
+49 151 2045 7127
Christian.Viermann@dell.com

Eva Kia-Wernard
PR-COM
+49 89 59997 802
Eva.Kia@pr-com.de