Red Hat erweitert mit der neuen Version von Red Hat Virtualization die Grundlage der Digitalen Transformation

München,
15. Mai 2018

Red Hat erweitert mit der neuen Version von Red Hat Virtualization die Grundlage der Digitalen Transformation

Red Hat Virtualization 4.2 bietet eine verbesserte Produktivität und eine höhere Anwendungs- und Betriebsleistung sowie Verfügbarkeit bei gleichzeitig optimierter Integration in die Open Hybrid Cloud.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort Red Hat Virtualization 4.2, die neue Version seiner KVM (Kernel-based Virtual Machine)-Virtualisierungsplattform, aus. Red Hat Virtualization 4.2 basiert auf dem Enterprise-Grade Backbone von Red Hat Enterprise Linux und bietet wichtige Produkt-Updates, angefangen von einer vereinfachten Benutzeroberfläche bis hin zu neuen Funktionen rund um virtuelle Netzwerke. Neue Funktionen sind mit der Zuverlässigkeit und dem Support von Red Hat auf Enterprise-Niveau kombiniert, um eine stabile Grundlage für IT-Innovationen zu schaffen. Zusammen mit der neuen Version wird Red Hat Virtualization Suite eingeführt, die aus Red Hat Virtualization sowie der Hybrid-Infrastruktur-Management-Plattform Red Hat CloudForms besteht und einen vorintegrierten, vereinfachten Zugang zu offenen Virtualisierungstechnologien, gebündelt mit Managementfunktionen, bereitstellt.

Anstatt offener Innovation auf Basis einer proprietären Infrastruktur bietet Red Hat Virtualization eine alternative, offene, softwaredefinierte Infrastruktur und eine zentralisierte Managementplattform für virtualisierte Linux- und Windows-Workloads. Dies soll es Anwendern ermöglichen, traditionelle Applikationen mit dem Ziel einer höheren Effizienz zu modernisieren, und soll gleichzeitig einen Einstieg in Cloud-native und Container-basierte Applikations-Innovationen bieten. 

Die neue Version von Red Hat Virtualization baut auf der führenden Position von Red Hat bei hochperformanten, hochverfügbaren und einfach skalierbaren VM-Workloads auf. Red Hat Virtualization 4.2 enthält neue und erweiterte Funktionen insbesondere in folgenden Bereichen:

  • User Interface (UI): Red Hat Virtualization 4.2 bietet eine benutzerfreundlichere und intuitivere Bedienoberfläche. Mit dem Open-Source-Projekt PatternFly stellt Red Hat Virtualization UI nun ein einheitliches Erscheinungsbild für andere Produkte von Red Hat, einschließlich Red Hat CloudForms, bereit. Dies soll dazu beitragen, die Produktivität im IT-Betrieb zu steigern, da Benutzer bequemer zwischen den Management-Tools wechseln können, ohne grundlegende Funktionen neu erlernen zu müssen.
     
  • Disaster Recovery (DR): Neue Disaster-Recovery-Funktionen in Red Hat Virtualization 4.2 bieten eine native Site-to-Site-Failover-Funktionalität. Anstatt auf die Integration mit einem bestimmten Storage-Anbieter angewiesen zu sein, kann Red Hat Virtualization Storage sowohl an primären als auch an Failover-Standorten mit einer zuverlässigeren und konsistenteren Datenreplikation verwenden. Hinzu kommen Red Hat Ansible Playbooks und Rollen, die ein automatisiertes Failover und Failback von DR-Prozessen ermöglichen, wodurch das Risiko von Daten- und Betriebsverlusten durch menschliche Fehler begrenzt wird.
     
  • Software-defined Networking (SDN): Open Virtual Network (OVN) wurde in Red Hat Virtualization 4.2 integriert, um eine native SDN-Lösung über Open vSwitch bereitzustellen. Ziel dabei ist es, eine automatisierte Verwaltung der Netzwerkinfrastruktur und eine Neutron-kompatible API für externe Netzwerkanbieter sowie einen Netzwerk-Self-Service für Benutzer zur Verfügung zu stellen, der Netzwerkadministratoren von Benutzeranfragen nach zusätzlichen Infrastrukturressourcen befreit.
     
  • Metriken und Logging: Die neuen Metrik- und Logging-Funktionen von Red Hat Virtualization 4.2 bieten erweiterte Echtzeit-Berichts- und Visualisierungsfunktionen rund um Elasticsearch, Fluentd und Kibana (EFK), die zur Steigerung der betrieblichen Effizienz beitragen.
     
  • Hochperformante VM: Red Hat Virtualization 4.2 enthält eine neue leistungsstarke VM-Option, die den Prozess der Konfiguration einer hochperformanten VM beschleunigen soll, wie sie für extreme Workloads wie Big Data Analytics und KI benötigt wird. Dadurch können VMs, die auf Red Hat Virtualization 4.2 laufen, mit nahezu Bare-Metal-Geschwindigkeit ausgeführt werden; zudem bieten sie zusätzliche Leistung und Effizienz für anspruchsvolle Anwendungen.
     
  • GPU-Virtualisierung: Unterstützt durch virtuelle GPU-Lösungen von NVIDIA können Umgebungen mit Red Hat Virtualization mehr Grafik- und rechenintensive Anwendungen in einer virtuellen Umgebung am bevorzugten Standort und auf dem angeschlossenen Gerät eines Unternehmens bereitstellen.

Portfolioübergreifende Integration und Red Hat Virtualization Suite

Offene Integration ist ein zentraler Grundsatz von Red Hat Virtualization. Die neue Version bietet eine tiefere Integration in das gesamte Portfolio von Red Hat, einschließlich Red Hat Ansible Automation, Red Hat Gluster Storage, Red Hat CloudForms, Red Hat OpenStack Platform und Red Hat Satellite. Zusätzlich führt Red Hat Virtualization 4.2 die Red Hat Virtualization Suite ein. Die Suite besteht aus Red Hat Virtualization sowie Red Hat CloudForms und verwaltet heterogene Umgebungen über mehrere Clouds, Hypervisors, Container und traditionelle Infrastrukturen hinweg.

Ausbau des Partner Ecosystems

Red Hat Virtualization 4.2 erweitert sein robustes Partner-Ökosystem und stellt Kunden zusätzliche IT-Management- und Konfigurationsoptionen bereit, einschließlich neuer Integrationsfunktionen, die von NVIDIA und Cisco beigesteuert werden. Red Hat Virtualization 4.2 nutzt Cisco ACI und bietet damit Vorteile bei der Netzwerk- und Segmentierungsautomatisierung. Red Hat Virtualization 4.2 wird jetzt auch von NVIDIA Virtual GPU (vGPU) unterstützt, wodurch Unternehmen eine verbesserte Leistung für Remote-Benutzer erzielen und gleichzeitig die Auslastung der physischen Infrastruktur maximieren können.

Verfügbarkeit

Red Hat Virtualization 4.2 ist als einzelnes Produkt, als integriertes Angebot mit Red Hat Enterprise Linux und als Teil der Red Hat Cloud Suite oder der Red Hat Virtualization Suite erhältlich. Aktuelle Subskribenten können Red Hat Virtualization 4.2 über das Red Hat Customer Portal aktualisieren.

Zitate 

Gunnar Hellekson, Director, Product Management, Linux and Virtualization, Red Hat

„Red Hat Virtualization bietet unseren Kunden die Kosteneffizienz, Leistung und Agilität, die sie von ihrer virtualisierten Infrastruktur benötigen. Mit den Verbesserungen in Red Hat Virtualization 4.2, einschließlich überarbeiteter Bedienoberfläche, benutzerverwalteter Netzwerke, Disaster-Recovery-Funktionen und einer engeren Integration in das Portfolio von Red Hat, erwarten wir, dass es für Unternehmen noch einfacher wird, Red Hat Enterprise Linux Hypervisor zu verwenden und zu managen.“

Gary Chen, Research Manager, Software Defined Compute, IDC

„Die Kosten und die Komplexität der heutigen IT-Umgebungen in Verbindung mit der wachsenden Zahl von Cloud-nativen Enterprise Application Environments sind für viele Unternehmen weiterhin eine große Herausforderung. Damit sie in diesem Markt erfolgreich sein können, benötigen sie eine Virtualisierungslösung, die sowohl für traditionelle als auch für neue Anwendungen eine robuste Palette von Services bereitstellt und gleichzeitig eine höhere operative Effizienz bietet.“

Anne Hecht, Senior Director, NVIDIA Virtual GPU Product Marketing, NVIDIA

„Da Virtual Client Computing weiter zunimmt, können zukunftsorientierte Unternehmen jetzt die Vorteile von Red Hat Virtualization mit der erhöhten Flexibilität und Effizienz nutzen, die eine GPU-beschleunigte VDI bietet. Die NVIDIA Quadro Virtual Data Center Software bietet die verbesserte Leistung für professionelle Engineering- und Designanwendungen und NVIDIA GRID Virtual PC ermöglicht ein natives Erlebnis für gängige Office-Workloads, die zunehmend grafikintensiver werden.“

Weitere Informationen

Weitere Informationen über Red Hat und aktuelle Presseinformationen finden sich auf http://www.redhat.com und http://www.redhat.com/de sowie auf http://www.redhat.com/de/about/news. Den Blog gibt es unter http://www.redhat.com/de/about/blog. Red Hat ist bei Twitter unter https://twitter.com/RedHatDACH sowie twitter.com/redhat und bei Facebook unter www.facebook.com/redhatinc. Videos von Red Hat gibt es bei YouTube unter www.youtube.com/user/RedHatVideos. Bei Google+ ist Red Hat erreichbar unter https://plus.google.com/+RedHat. Bei LinkedIn ist Red Hat erreichbar unter https://www.linkedin.com/company/red-hat

Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community angetriebenen Ansatz bei der Entwicklung hochperformanter Cloud-, Linux-, Middleware-, Storage- und Virtualisierungstechnologien. Ferner bietet Red Hat einen vielfach ausgezeichneten Support, Schulungen sowie Consulting-Services. Als eine zentrale Vermittlungsinstanz in einem weltweiten Netzwerk von Unternehmen, Partnern und der Open-Source-Community fördert Red Hat den Aufbau bedeutender, innovativer Technologien, die Wachstumskräfte freisetzen und Kunden fit machen für die künftige IT. Weitere Informationen: www.redhat.de

Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to the ability of the Company to compete effectively; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; delays or reductions in information technology spending; the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; fluctuations in exchange rates; the effects of industry consolidation; uncertainty and adverse results in litigation and related settlements; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; risks related to defects in our offerings and third-party hardware upon which our offerings depend; risks related to the security of our offerings and other data security vulnerabilities; changes in and a dependence on key personnel; the ability to meet financial and operational challenges encountered in our international operations; and ineffective management of, and control over, the Company's growth and international operations, as well as other factors contained in our most recent Quarterly Report on Form 10-Q (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission's website at http://www.sec.gov), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic and political conditions, governmental and public policy changes and the impact of natural disasters such as earthquakes and floods. The forward-looking statements included in this press release represent the Company's views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company's views as of any date subsequent to the date of this press release..

###

Red Hat, Red Hat Enterprise Linux, Red Hat Virtualization, the Shadowman logo and CloudForms are trademarks or registered trademarks of Red Hat, Inc. or its subsidiaries in the U.S. and other countries. Linux® is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries.

Pressekontakt

PR-COM GmbH
Kathleen Hahn
Sendlinger-Tor-Platz 6
D-80336 München
Tel. 089-59997-763
Fax: 089-59997-999
kathleen.hahn@pr-com.de