Red Hat präsentiert Version 3.1 der Hybrid Cloud Management Platform Red Hat CloudForms

München,
25. August 2014

Red Hat präsentiert Version 3.1 der Hybrid Cloud Management Platform Red Hat CloudForms

Neues Release erweitert Management-Funktionalitäten für OpenStack-Umgebungen und -Workloads.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, kündigt die neue Version 3.1 seiner Open-Hybrid-Cloud-Management-Lösung Red Hat CloudForms an. Die ab September 2014 verfügbare Lösung erweitert die Management-Funktionalitäten für Private, Public und Hybrid Clouds und bietet neue Features und Optimierungen für Infrastrukturen, die auf OpenStack, Amazon Web Services, VMware oder Red Hat Enterprise Virtualization basieren. Darüber hinaus ist die Unterstützung von Private Clouds hinzugekommen, die das Verwaltungssystem Microsoft System Center Virtual Machine Manager nutzen.

CloudForms 3.1 ist die erste Version, die auf Lösungen des im Mai gestarteten Open-Source-Community-Projektes ManageIQ basiert. Red Hat hat ManageIQ im Dezember 2012 erworben und den Code der Cloud-Management-Lösung 2014 quelloffen gemacht, um Innovationen Community-unterstützt im Hybrid Cloud Management schneller voranzutreiben.

Unterstützung von Private- und Public-Cloud-Plattformen

Cloud-Plattformen entwickeln sich kontinuierlich weiter und Management-Lösungen müssen mit dieser Entwicklung – und zwar für jede Plattform – Schritt halten. Mit CloudForms will Red Hat die industrieweit stabilste Lösung für unterschiedlichste Plattformen bereitstellen. CloudForms 3.1 bietet signifikante Ergänzungen für die sich dynamisch entwickelnden OpenStack-Clouds, eine Unterstützung von Microsoft Private Clouds sowie eine erweiterte Integration in Amazon Web Services, VMware und Red Hat Clouds – alle Neuerungen sind das Ergebnis von realen Kundenanforderungen und -implementierungen. CloudForms 3.1 bietet neue Funktionalitäten für folgende Cloud-Plattformen:

  • Amazon Web Services: die Optimierungen beinhalten die Unterstützung von Virtual Private Cloud (VPC) und die Servicekatalog-Integration für Elastic Load Balancing (ELB), Storage (S3) und Relational Database Service (RDS)
  • Microsoft System Center Virtual Machine Manager: CloudForms ermöglicht die Verwaltung von Microsoft Private Clouds mit Unterstützung von Discovery, Analysis, Reporting und Operations
  • OpenStack: Verbesserungen umfassen die agentenlose Ermittlung und Analyse von OpenStack Image Service (Glance) Images, die Bestandsaufnahme und das Reporting für OpenStack Block Storage (Cinder) und OpenStack Object Store (Swift), die Integration mit OpenStack Identity (Keystone) für Service Discovery und Mandantenfähigkeit, das verbesserte Event- und Alarmierungs-Handling mit RabbitMQ- und QPID-Unterstützung, die Erfassung zusätzlicher Performance-Metriken des OpenStack Telemetry (Ceilometer), Configuration Drifts, Tracking-Analysen sowie Policy und Governance
  • Red Hat Enterprise Virtualization: Die neue CloudForms-Version bietet Provisioning-Verbesserungen und Unterstützung von Cloud-init für das Setup und die Konfiguration von Gastsystemen. Administratoren wollen oft Konfigurationen an virtuellen Instanzen nach dem Boot-Prozess vornehmen. CloudForms nutzt jetzt Cloud-init durch Red Hat Enterprise Virtualization und ermöglicht damit Administratoren, Packages automatisch zu installieren, Services zu starten oder die Konfiguration von Instanzen nach dem Booten zu verwalten, bevor der Anwender darauf zugreift
  • VMware vSphere: Verbesserungen betreffen die Performance, die Sicherheit und den Netzwerkzugriff auf Konfigurationsinformationen.

Neue Features und Funktionalitäten

Neben den Updates für OpenStack und den Verbesserungen für andere Cloud-Plattformen bietet CloudForms 3.1 für Anwender noch weitere Vorteile:

  • Optimierte Benutzerfreundlichkeit durch einen verbesserten Servicekatalog, einen vereinfachten Provisioning-Dialog, weitere Import- und Export-Funktionen für Dashboard-Widgets und -Dialoge und eine Reihe von weiterentwickelten UI Wizards, um die Umsetzung von Automatisierungs-Workflows zu beschleunigen
  • Eine verbesserte Automatisierung ermöglicht Anwendern von CloudForms 3.1 Optimierungen in Bereichen wie Workflow-Durchführungen, Domain-Automatisierungssequenzen und Prioritäten-Steuerungen. Zusätzlich ist ein Versions- und Namespace-Management für die Änderungssteuerung verfügbar, um ManageIQ Community Content und Plug-ins nutzen zu können
  • Mit zahlreichen REST APIs wird die Integration von CloudForms mit anderen Systemmanagement-Tools und Prozessen unterstützt, einschließlich von Service-Provisioning-Automatisierung, Konfiguration und Statusinformationen.

Zusätzliche Erweiterungen von CloudForms 3.1 erleichtern die Verknüpfung der Management-Funktionalitäten mit den weiteren Hybrid-Cloud- und Cloud-Produkten von Red Hat:

  • Verbesserte Sicherheit bieten eine Virtual Appliance, die auf SELinux basiert, und die Single-Sign-On-Unterstützung mittels des Red Hat Identity Management
  • Neue Interoperabilität mit Platform-as-a-Service (PaaS) ermöglicht OpenShift-Brokern und -Nodes, Services leicht in den CloudForms-Servicekatalogen anzuzeigen.

CloudForms 3.1 wird auch als Teil der Red Hat Cloud Infrastructure angeboten. Red Hats umfassende Lösung unterstützt Unternehmen bei der Migration von der traditionellen Datacenter-Virtualisierung hin zu OpenStack-Clouds. Red Hat Cloud Infrastructure kombiniert Red Hat CloudForms, Red Hat Enterprise Virtualization und Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform.

Verfügbarkeit

CloudForms 3.1 ist ab September 2014 verfügbar.

Zitate

Jay Lyman, Senior Analyst Enterprise Software, 451Research
„Unternehmen setzen zunehmend Private- und Hybrid-Cloud-Strategien um, ebenso steigt das Interesse an Open-Source-Systemmanagement-Lösungen. Mit der neuen Version von CloudForms, die auf dem jetzt quelloffenen ManageIQ-Code basiert, bringt Red Hat das Open Cloud Management Ecosystem entscheidend voran.“

Joseph Fitzgerald, General Manager Cloud Management, Red Hat
„CloudForms ermöglicht es Unternehmen, Private und Hybrid Clouds schnell aufzubauen und effizient zu verwalten. Mit CloudForms 3.1 können Unternehmen ihre vorhandenen Infrastrukturen besser gemeinsam mit Public Clouds nutzen und auch innovative neue Private Clouds auf Basis von OpenStack realisieren und administrieren.“

 

Weitere Informationen zu Red Hats Open Hybrid Cloud Portfolio finden sich unter www.redhat.com/en/technologies/cloud-computing und zu Red Hat CloudForms unter www.redhat.com/en/technologies/cloud-computing/cloudforms.

Weitere Informationen über Red Hat und aktuelle Presseinformationen finden sich auf www.redhat.com/de und www.redhat.com oder im RSS Feed www.redhat.com/rss/feeds/newsandpress. Red Hat ist bei Twitter unter https://twitter.com/RedHatDACH sowie twitter.com/#!/RedHatNews und bei Facebook unter www.facebook.com/redhatinc. Videos von Red Hat gibt es bei YouTube unter www.youtube.com/user/RedHatVideos. Bei Google+ ist Red Hat erreichbar unter https://plus.google.com/+RedHat.

 

Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community angetriebenen Ansatz bei der Entwicklung hochperformanter Cloud-, Linux-, Middleware-, Storage- und Virtualisierungstechnologien. Ferner bietet Red Hat einen vielfach ausgezeichneten Support, Schulungen sowie Consulting-Services. Als zentrale Vermittlungsinstanz in einem weltweiten Netzwerk von Unternehmen, Partnern und der Open-Source-Community fördert Red Hat den Aufbau bedeutender, innovativer Technologien, die Wachstumskräfte freisetzen und Kunden fit machen für die künftige IT. Weitere Informationen: www.redhat.de.

Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to delays or reductions in information technology spending; the effects of industry consolidation; the ability of the Company to compete effectively; the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; uncertainty and adverse results in litigation and related settlements; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; risks related to data and information security vulnerabilities; ineffective management of, and control over, the Company's growth and international operations; fluctuations in exchange rates; and changes in and a dependence on key personnel, as well as other factors contained in our most recent Quarterly Report on Form 10-Q (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission's website at http://www.sec.gov), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic and political conditions, governmental and public policy changes and the impact of natural disasters such as earthquakes and floods. The forward-looking statements included in this press release represent the Company's views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company's views as of any date subsequent to the date of this press release.

###

Red Hat and Red Hat Enterprise Linux are trademarks of Red Hat, Inc., registered in the U.S. and other countries. Linux® is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries. The OpenStack mark is either a registered trademark/service mark or trademark/service mark of the OpenStack Foundation, in the United States and other countries, and is used with the OpenStack Foundation's permission. We are not affiliated with, endorsed or sponsored by the OpenStack Foundation, or the OpenStack community. All other marks are the property of their respective owners.

Pressekontakt:

PR-COM GmbH
Markus Schaupp
Account Director
Nußbaumstraße 12
D-80336 München
Tel. 089-59997-804
Fax: 089-59997-999
markus.schaupp@pr-com.de