Red Hat Satellite 6 bietet ein einheitliches Systemmanagement von Rechenzentren und Cloud-Umgebungen

München,
10. September 2014

Red Hat Satellite 6 bietet ein einheitliches Systemmanagement von Rechenzentren und Cloud-Umgebungen

Die Version 6 von Red Hat Satellite stellt leistungsfähige Funktionen für das Konfigurations- und Life-Cycle-Management in physischen, virtualisierten und Cloud-Umgebungen bereit.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort Red Hat Satellite 6 aus. Die neue Version bietet ein umfassendes Life-Cycle-Management der Lösungen von Red Hat, einschließlich Software-Distributions-, Patch- und Konfigurations- sowie Subskriptionsmanagement in physischen, virtualisierten und Cloud-Umgebungen.

Red Hat Satellite 6 konzentriert sich auf drei Themen:

  • Vereinfachung: Durch eine geringere Zahl von Tools, die zunehmende Automatisierung und eine Optimierung der Prozesse beim Management von Systemen über den gesamten Lebenszyklus steigt die IT-Effizienz
  • Skalierung: Die Version 6 verwaltet eine große Zahl geografisch verteilter Systeme auf unterschiedlichen Plattformen in physischen und virtualisierten Umgebungen sowie in Private und Public Clouds
  • Innovation: Open Source ist die Antriebskraft für Innovationen in allen IT-Bereichen, einschließlich des Systemmanagements. Red Hat hat seine Open-Source-Expertise genutzt und leistungsstarke Managementfunktionalitäten von mehreren Open-Source-Communities und -Projekten in Red Hat Satellite integriert. Unternehmen können so die neuesten Open-Source-Management-Innovationen in einer vollständig integrierten, unterstützten und zertifizierten Lösung einsetzen.

Während IT-Umgebungen immer komplexer werden, nimmt gleichzeitig die Zahl der zu überwachenden Systeme auf den unterschiedlichsten Plattformen zu. Daher ist es essenziell, dass die IT-Abteilungen über die am besten geeigneten Management-Tools zur Aufrechterhaltung der Systemverfügbarkeit, Performance und Governance verfügen. Unternehmen installieren heute Systeme in einer Vielzahl von Umgebungen, einschließlich physischer Systeme, mehrfach virtualisierter Plattformen sowie einer Kombination aus Private und Public Clouds. Sie nutzen dazu für jede Umgebung voneinander getrennte, nicht integrierte Tools – mit der Auswirkung, dass Kosten und Komplexität steigen und die Effizienz der Administratoren sinkt.

Red Hat Satellite 6 bietet eine komplette Systemmanagement-Lösung zur Verwaltung des gesamten Lebenszyklus der Systeme von Red Hat, inklusive einer einheitlichen Managementkonsole und der Methodologie zur Verwaltung der Tools, die zum Aufbau, zur Implementierung, zum Betrieb und dem Abschalten eines Systems benötigt werden. Satellite 6 verfügt über einen Single Content View, der eine Sammlung von RPM- (Red Hat Package Manager) und Puppet-Modulen enthält, die um Filter und Regeln erweitert wurden. Content View bietet an einem Ort sowohl Software- als auch Konfigurationsinformationen. Sie werden über die Life-Cycle-Umgebungen befördert und veröffentlicht und ermöglichen so ein End-to-End-System-Life-Cycle-Management. Red Hat Satellite verwaltet nicht nur den Lebenszyklus von Red Hat Enterprise Linux und den zugehörigen Content-Konfigurationen, sondern auch den Lebenszyklus von Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform, Red Hat Enterprise Virtualization, Red Hat Storage, Red Hat Directory Server, Red Hat Certificate System und OpenShift Enterprise.

Die weiteren Neuerungen von Red Hat Satellite 6 im Überblick:

  • Die Provisionierung in Bare-Metal-, virtualisierten Infrastrukturen und in Public oder Private Clouds erfolgt von einem Ort aus und mit einem einfachen Prozess – und dies für Red Hat Enterprise Virtualization, Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform, VMware und Amazon EC2
  • Mit Funktionen für das System Discovery können Administratoren noch nicht versorgte Host-Systeme mit dem Ziel einer schnellen Bereitstellung suchen und finden
  • Drift Remediation ermöglicht Systemverwaltern eine automatische Korrektur des Systemstatus, einschließlich Reporting, Auditing und einer Änderungshistorie
  • Das Subskriptionsmanagement erlaubt ein bequemes Reporting, verbindet gekaufte Produkte mit registrierten Systemen und sorgt so für eine vollständige Transparenz der Subskriptionen.

Der Red Hat Satellite Capsule Server von Red Hat Satellite 6 ermöglicht eine Zusammenfassung und Verteilung von Software sowie Konfigurationsparametern. Der Capsule Server erlaubt eine höhere Skalierbarkeit bei einer Zunahme der zu verwaltenden Systeme. Er verwaltet den Content lokal anstatt jedes Mal externe Netzwerke ansteuern zu müssen. Damit ist sichergestellt, dass jede Filiale bestmöglich verwaltet wird. Zur Vermeidung der Ressourcenüberlastung eines einzelnen Systems verteilt Satellite 6 zusätzliche Workloads auf mehrere Server.

Auch beim Systemmanagement nimmt die Innovationsgeschwindigkeit der Open-Source-Community, aus der Red Hat Satellite und viele der Upstream-Projekte, wie beispielsweise Foreman (http://theforeman.org), stammen, weiter zu. Die Anwender von Satellite können damit sehr schnell von einer Systemmanagement-Innovation profitieren. Aufgrund seiner Open-Source-Architektur berücksichtigt Red Hat Satellite die neuesten Innovationen aus der Open-Source-Community und integriert sie in einer unterstützten und zertifizierten Lösung für Unternehmen.

Verfügbarkeit

Red Hat Satellite 6 steht für Anwender von Red Hat Satellite mit einer gültigen Subskription zum Download bereit unter: https://access.redhat.com/products/red-hat-satellite.

Zitate

Joe Fitzgerald, General Manager, Cloud Management bei Red Hat

„Da sich Private, Public und Hybrid Clouds in den IT-Landschaften immer stärker verbreiten, gestaltet sich deren Verwaltung immer komplexer und schwieriger. Auf Basis innovativer Open-Source-Management-Technologien bietet Red Hat Satellite 6 eine bewährte Ergänzung für traditionelle und Cloud-Infrastrukturen und stellt eine hochskalierbare, einheitliche Lösung für das Software-Life-Cycle- und das Konfigurationsmanagement von physischen, virtualisierten und Cloud-Systemen bereit.“

Mary Johnston Turner, Research Vice President, Enterprise System Management Software bei IDC

„Die Rechenzentren in den Unternehmen und die Cloud-Rechenzentren wurden in den letzten Jahren immer größer und komplexer. Die IT-Administratoren standen daher immer wieder vor der Aufgabe, ihre Managementprozesse und Tools anpassen zu müssen. Durch die Einführung einer Open-Source-Lösung für das Rechenzentrumsmanagement wie Red Hat Satellite sind die zuständigen Mitarbeiter nicht nur in der Lage, ihre Umgebungen zu standardisieren, sondern profitieren gleichzeitig von den Fortschritten der schnellen Innovation wie sie die Community vorantreibt.“

Mike Dittmeier, Product Manager bei der US-Fluggesellschaft Allegiant Airlines

„Die Neuerungen von Red Hat Satellite 6 ermöglichen es uns, weiterhin all unsere mehr als 1.400 Systeme von der ersten Inbetriebnahme über Updates bis zur Rekonfiguration und Migration zu managen – plus darüber hinaus auch unsere Private Cloud, die sich über mehrere Rechenzentren erstreckt, sowie weitere IT-Umgebungen. Die Zeitersparnis und die konsistente Einhaltung interner Regeln und Standards sind unbezahlbar und haben die Leistungsfähigkeit des DevOps-Teams noch einmal deutlich gesteigert. Weitreichende Änderungen lassen sich in Minuten anstatt in Tagen umsetzen. Satellite bildet die Grundlage für unsere künftige Geschäftsentwicklung.“

Weitere Informationen

Red Hat Satellite 6: https://access.redhat.com/products/red-hat-satellite/get-started

Red Hats System- und Cloud-Management: http://www.redhat.com/en/technologies/cloud-computing/cloudforms

Red Hats Open-Hybrid-Cloud-Portfolio: http://www.redhat.com/en/technologies/cloud-computing

Weitere Informationen über Red Hat und aktuelle Presseinformationen finden sich auf http://www.redhat.com und http://www.redhat.com/de sowie auf http://www.redhat.com/en/about/news. Den Blog gibt es unter http://www.redhat.com/en/about/blog. Red Hat ist bei Twitter unter https://twitter.com/RedHatDACH sowie twitter.com/#!/RedHatNews und bei Facebook unter www.facebook.com/redhatinc. Videos von Red Hat gibt es bei YouTube unter www.youtube.com/user/RedHatVideos. Bei Google+ ist Red Hat erreichbar unter https://plus.google.com/+RedHat.

Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community angetriebenen Ansatz bei der Entwicklung hochperformanter Cloud-, Linux-, Middleware-, Storage- und Virtualisierungstechnologien. Ferner bietet Red Hat einen vielfach ausgezeichneten Support, Schulungen sowie Consulting-Services. Als zentrale Vermittlungsinstanz in einem weltweiten Netzwerk von Unternehmen, Partnern und der Open-Source-Community fördert Red Hat den Aufbau bedeutender, innovativer Technologien, die Wachstumskräfte freisetzen und Kunden fit machen für die künftige IT. Weitere Informationen: www.redhat.de.

Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to delays or reductions in information technology spending; the effects of industry consolidation; the ability of the Company to compete effectively; the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; uncertainty and adverse results in litigation and related settlements; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; risks related to data and information security vulnerabilities; ineffective management of, and control over, the Company's growth and international operations; fluctuations in exchange rates; and changes in and a dependence on key personnel, as well as other factors contained in our most recent Quarterly Report on Form 10-Q (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission's website at http://www.sec.gov), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic and political conditions, governmental and public policy changes and the impact of natural disasters such as earthquakes and floods. The forward-looking statements included in this press release represent the Company's views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company's views as of any date subsequent to the date of this press release.

###

Red Hat, Red Hat Enterprise Linux and the Shadowman logo are trademarks of Red Hat, Inc., registered in the U.S. and other countries. Linux® is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries. The OpenStack mark is either a registered trademark/service mark or trademark/service mark of the OpenStack Foundation, in the United States and other countries, and is used with the OpenStack Foundation's permission. We are not affiliated with, endorsed or sponsored by the OpenStack Foundation, or the OpenStack community.

Pressekontakt:

PR-COM GmbH
Markus Schaupp
Account Director
Nußbaumstraße 12
D-80336 München
Tel. 089-59997-804
Fax: 089-59997-999
markus.schaupp@pr-com.de