Toshiba präsentiert Laufwerk mit Selbstverschlüsselung

Neuss,
30. November 2010

Toshiba präsentiert Laufwerk mit Selbstverschlüsselung

Die Toshiba Storage Device Division bringt ein neues, selbstverschlüsselndes Laufwerk auf den Markt: das Self-Encrypting Drive (SED) MKxx61GSYD. Die 2,5 Zoll (6,4 cm) große HDD mit einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 7.200 U/Min bietet eine AES-256-Hardware-Verschlüsselung zum Schutz vertraulicher Daten auf Notebooks oder Desktop-PCs.

Auf Basis der Spezifikation Opal Security Subsystem Class (Opal SSC) der Trusted Computing Group (TCG) ermöglicht die neue Toshiba SED eine sichere und schnelle Verschlüsselung vertraulicher Informationen auf Notebooks oder Desktop-PCs. Viele Unternehmen sehen sich heute mit der Aufgabe konfrontiert, umfassende Sicherheitsrichtlinien umzusetzen und neue gesetzliche Anforderungen zum Datenschutz zu erfüllen. Mit der SED-Technologie von Toshiba kann dies auf eine kosteneffiziente Weise erfolgen, ohne dass ein Workflow unterbrochen oder die Applikationsperformance beeinträchtigt wird.

SEDs, die der Opal-SSC-Spezifikation entsprechen, bieten Authentifizierung und integrierte Hardware-Datenverschlüsselung. Sie helfen Unternehmen, Daten einfach und kosteneffizient vor Diebstahl oder einem nicht autorisierten Zugriff zu schützen. Der offene Industriestandard Opal wird von einer Vielzahl von Sicherheitslösungen unterstützt, was eine leichte Integration von Opal-SSC-spezifizierten SEDs in bestehende Infrastrukturen mit vorhandenen Software-Verschlüsselungslösungen ermöglicht.

Die Vorteile der MKxx61GSYD im Überblick:

- Hohe Sicherheit: Die Toshiba MKxx61GSYD bietet eine AES-256 Hardware-Verschlüsselung. Der Toshiba-AES-256-Verschlüsselungsalgorithmus ist zertifiziert vom US National Institute of Standards and Technology (NIST) im Rahmen des Cryptographic Algorithm Validation Program (CAVP). Darüber hinaus kann die Zugriffsmöglichkeit auf die Toshiba MKxx61GSYD SED auch aus der Ferne unter Verwendung von Intels Active Management Technology (AMT) sicher aktiviert oder deaktiviert werden.

- Hohe Geschwindigkeit und Performance: Mit der SED-Technologie erfolgt die Verschlüsselung von Betriebssystem-Dateien, Applikationen oder User-Daten beim Datentransfer mit voller I/O-Geschwindigkeit in Echtzeit. Bei einer Software-Verschlüsselung hingegen müssen die Daten zuerst geladen werden. Dann werden sie verschlüsselt und so auf das Laufwerk zurückgeschrieben. Dieser Prozess kann Stunden dauern. Zudem ergeben sich dadurch Sicherheitslücken in der Phase der erstmaligen verschlüsselten Speicherung. Mit SEDs werden Inhalte sofort beim Laden verschlüsselt, was schneller und sicherer ist. Darüber hinaus greift die Software-Verschlüsselung intensiv auf die CPU und den Systemspeicher zu, was auf Kosten der Performance von Applikationen geht. Bei der Hardware-Verschlüsselung der MKxx61GSYD laufen die Verschlüsselungsprozesse hingegen im Hintergrund ohne Auswirkungen auf die Systemperformance ab.

- Kompatibilität: Die MKxx61GSYD ist kompatibel mit führenden Security-Management-Applikationen für Notebooks und PCs. Im Hinblick auf die steigende Bedeutung einer starken Verschlüsselung haben führende Independent Software Vendors (ISVs) direkt an der Entwicklung von TCGs Opal-SSC-Spezifikation mitgewirkt. Infolgedessen ist Opal SSC ein von vielen Anwendungen wie Security Management Software unterstützter Industriestandard. Die MKxx61GSYD kann in jeder Managed-Security-Umgebung eingesetzt werden, die diesen Industriestandard unterstützt: zum Beispiel auch im Umfeld von Security-Lösungen, bei denen eine rollen-basierte Pre-Boot-Authentifizierung erforderlich ist.

- Reduzierte Kosten und einfache Nutzung: Die MKxx61GSYD macht mit ihrer integrierten Hardware-Verschlüsselung den Kauf von Software-Lizenzen für die Verschlüsselung überflüssig. Die integrierte Verschlüsselung beseitigt auch die Notwendigkeit zur aufwändigen Verwaltung von Encryption Keys.

„Unternehmen müssen heute zuverlässige Sicherheits-Maßnahmen ergreifen, damit vertrauliche Kunden-, Finanz- oder Entwicklungsdaten nicht in die falschen Hände geraten“, betont Martin Larsson, Vice President der Toshiba Europe Storage Device Division. „Eine starke Verschlüsselung und Authentifizierung sind die Grundlagen für die Datensicherheit. Mit den neuen Toshiba-Laufwerken können Unternehmen nun ihre Daten auf Basis der Opal-SCC-Spezifikation zuverlässig schützen, ohne dass dies die Applikationsperformance beeinträchtigt.“

„Verschlüsselungsstandards von Organisationen wie der Trusted Computing Group machen es erheblich einfacher, Sicherheitslösungen wie selbstverschlüsselnde HDDs auf portablen PCs zu verwenden“, betont John Rydning, Industrieanalyst bei IDC. „Mit dem Launch der neuen 2,5 Zoll (6,4 cm) großen HDD, die AES-256-Hardware-Verschlüsselung bietet und im Hinblick auf die Opal-SSC-Spezifikation der Trusted Computing Group konzipiert ist, trifft Toshiba exakt die Nachfrage nach höherer Datensicherheit.“

Larsson ergänzt: „Durch Toshibas enge Kooperation mit weltweit führenden Anbietern von Sicherheitslösungen ist gewährleistet, dass unsere SEDs nahtlos in die meisten Managed-Security-Umgebungen integriert werden können. Das bedeutet, dass Unternehmen schnell und unmittelbar von einer laufwerksbasierten Verschlüsselung profitieren können, ohne Beeinträchtigungen für die bereits genutzten Software-Verschlüsselungslösungen.“

Muster der MKxx61GSYD sind ab sofort verfügbar. Die Massenproduktion ist im ersten Quartal 2011 geplant. Weitere Informationen zu Toshiba-HDDs im Small-Form-Factor-Format finden sich unter www.storage.toshiba.eu.

Über die Toshiba Europe Storage Device Division

Die Toshiba Europe Storage Device Division (SDD) ist seit über 30 Jahren Vorreiter in der Storage-Branche. Das Unternehmen vertreibt qualitativ hochwertige Festplatten an OEMs, Systemintegratoren und Distributoren in der gesamten EMEA-Region. Als weltweit einziger Anbieter eines 3,5 (8,9 cm)-, 2,5 (6,4 cm)- und 1,8 (4,6 cm)-Zoll-HDDs umfassenden Produkt-Portfolios hat Toshiba viele der heutigen Industriestandards in der HDD-Technologie gesetzt. Im Verlauf ihrer Unternehmensgeschichte hat die Toshiba SDD das Design und die Entwicklung von Small-Form-Factor-Speichergeräten revolutioniert. Die HDDs kommen in den weltweit führenden GPS-Navigationssystemen, portablen Media-Playern und Entertainment-Systemen zum Einsatz. Zudem gilt das Unternehmen als Pionier bei der Entwicklung von Automotive HDDs, der Marktanteil in diesem Segment liegt heute bei 75% weltweit. Darüber hinaus bietet Toshiba SDD Advanced Drives für den 24x7-Dauerbetrieb, temperaturoptimierte Festplattenlaufwerke und Solid-State-Drive-Entwicklung (SSD) für Industrie- und Enterprise-Anwendungen an. Nicht zuletzt vermarktet die Toshiba Europe Storage Device Division auch portable externe Festplatten.

Über Toshiba

Toshiba ist ein weltweit führendes Unternehmen und Pionier in der Hochtechnologie. Der Konzern produziert und vermarktet ein umfassendes Portfolio an Elektronik- und Elektrogeräten. Dazu gehören Informations- und Kommunikationssysteme, digitale Consumer-Produkte, elektronische Geräte und Komponenten, Stromversorgungssysteme einschließlich Nuklearenergie, Infrastruktur-Lösungen und Geräte für Heimanwender. Toshiba wurde 1875 gegründet und verfügt heute über ein globales Netzwerk von mehr als 740 Unternehmen mit weltweit 204.000 Mitarbeitern. Der jährliche Umsatz des Konzerns liegt bei rund 68 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden sich unter www.toshiba.co.jp/index.htm.

Weitere Informationen:

Toshiba Europe GmbH
Storage Device Division
Susan Nowack
Hammfeldamm 8
41460 Neuss
Tel. 02131-158-436
Fax: 02131-158-583
sddmarketing@toshiba-teg.com
www.storage.toshiba.eu

Toshiba Europe GmbH
Storage Device Division
Carolin Palmes
Guerickestraße 25
80805 München
Tel. 089-2030203-43
Fax 089-2030203-10
sdd-press@toshiba-teg.com
www.storage.toshiba.eu

PR-COM GmbH
Strategische Kommunikation
Sandra Hofer
Nußbaumstr. 12
80336 München
Tel: 089-59997-800
Fax: 089-59997-999
sandra.hofer@pr-com.de
www.pr-com.de