Pressezentrum

Rangee in Aachen ist ein Hersteller von Thin Clients und Zero Clients auf Basis von Linux und Windows. Das Unternehmen bietet eine umfangreiche Produktpalette, inklusive All-in-One-Geräten, Notebooks und Managementkonsole. Die komplette Entwicklung der Geräte und des Linux-basierten Thin-Client-Betriebssystems erfolgt am Standort Aachen, und auch Service und Support werden vollständig aus Deutschland heraus erbracht – so können individuelle Kundenwünsche schnell und bestmöglich umgesetzt werden. Die Rangee-Lösungen kommen auch in OEM-Produkten zum Einsatz und unterstützen Unternehmen beim Aufbau von sicheren und effizient zu verwaltenden VDI-Umgebungen. Zu den Rangee-Kunden zählen Unternehmen aus allen Branchen, Forschungseinrichtungen sowie viele Stadt- und Kreisverwaltungen. Weitere Informationen unter https://rangee.com

Rangee

News

  • Aachen,
    12.01.2021

    Homeoffice ist mehr als nur der Firmenrechner im heimischen Wohn- oder Schlafzimmer. Da die Systeme sich nicht innerhalb der geschützten Büroinfrastruktur befinden, müssen Unternehmen besondere Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. Rangee erklärt die wichtigsten Schritte zur Absicherung der neuen Arbeitswelt.

    In zahlreichen Unternehmen ist Homeoffice inzwischen Alltag und wird es voraussichtlich auch bleiben, da viele Arbeitnehmer und Arbeitgeber die Heimarbeit auch über Corona hinaus gerne in der einen oder anderen Form beibehalten möchten. Höchste Zeit, sich um die Sicherheit zu kümmern, nachdem es im ersten Lockdown oft nur darum ging, die Arbeit von zu Hause überhaupt erst zu ermöglichen. 

  • Aachen,
    09.12.2020

    Rangee, deutscher Hersteller von Thin Clients und Zero Clients, hat seine neue Gerätegeneration mit aktuellen CPUs aus Intels J-Serie bestückt, die für einen deutlichen Performanceschub sorgen. Der macht sich nicht nur beim flotten Systemstart bemerkbar, sondern erlaubt auch ruckelfreie Videokonferenzen mit hoher Auflösung. 

    Rangee aktualisiert sein Portfolio und stellt mit dem S810 sowie dem LT550E zwei neue Thin Clients vor, die schlankes Design mit hoher Rechenkraft vereinen. Die Geräte sind nur wenig größer als ein Taschenbuch und mit einer aktuellen Intel-CPU vom Typ Celeron J4105 ausgerüstet. Anders als die Vorgängervarianten aus der N-Serie ist diese CPU für Embedded-Desktop-Systeme optimiert.

  • Aachen,
    01.12.2020

    In den vergangenen Monaten hat das Homeoffice durch Corona einen immensen Schub erfahren. Viele Unternehmen tun sich allerdings schwer damit, ihren Mitarbeiten ein sicheres und produktives Arbeiten von zu Hause aus zu ermöglichen. Der deutsche Hersteller Rangee erklärt, welche Vorteile Thin Clients in solchen verteilten Arbeitsumgebungen bieten – nicht nur für Unternehmen, sondern auch für die Mitarbeiter.

    Für viele Menschen ist die Arbeit im Homeoffice in den vergangenen Monaten zum Alltag geworden und das dürfte noch eine Weile so bleiben. Keine Frage, Corona hat die Arbeitswelt massiv verändert, und das nachhaltig. Die Mehrheit der Beschäftigten wünscht sich, auch nach der Pandemie zumindest einige Tage pro Woche im Heimbüro arbeiten zu dürfen, und stößt damit in den Chefetagen zunehmend auf offene Ohren. Darauf müssen sich IT-Abteilungen einstellen, die oft nur schlecht auf Rechner im Homeoffice zugreifen können.

  • Aachen,
    11.11.2020

    Mit dem NL50GU präsentiert Rangee einen Thin Client im Notebook-Formfaktor. Das Gerät ist der ideale Begleiter für Mitarbeiter, die zu Hause oder unterwegs einen zuverlässigen Zugriff auf eine sichere Arbeitsumgebung benötigen.  

    Rangee, deutscher Hersteller von Thin Clients und Zero Clients, erweitert sein Portfolio mit dem NL50GU um ein Gerät für den Mobileinsatz. Der Thin Client hat den Formfaktor eines Notebooks und lässt sich daher nicht nur gut transportieren, sondern bringt auch alles mit, was Mitarbeiter für die Arbeit im Homeoffice oder auf Reisen benötigen. Er ist mit Rangee Linux oder Windows embedded bestückt und bezieht die sichere Arbeitsumgebung von einem Unternehmensserver oder aus der Cloud.

  • Aachen,
    04.11.2020

    Ab sofort leitet Daniel Böker als Sales Manager den Vertrieb von Rangee. Er soll neue Kunden und Partner für den deutschen Hersteller von Thin Clients und Zero Clients gewinnen und setzt dabei auf einen engen Austausch und eine individuelle Betreuung. 

    Rangee hat sich mit Daniel Böker, 32, verstärkt. Der erfahrene Manager verantwortet ab sofort alle Vertriebsaktivitäten des deutschen Herstellers von Thin Clients und Zero Clients und soll das Wachstum des Unternehmens weiter vorantreiben. Neben der Intensivierung der Beziehungen zu bestehenden Kunden und Partnern stehen dabei die Neukundenakquise und der Ausbau des Partnernetzwerks im Fokus. Darüber hinaus wird er sich um die Optimierung der Vertriebsstrukturen und die Messeauftritte von Rangee kümmern.

  • Aachen,
    13.10.2020

    Viele Unternehmen sehen Thin Clients als kostengünstige Alternative zu klassischen Desktop-PCs, doch ihre Vorteile gehen weit über niedrige Anschaffungskosten hinaus. Rangee, deutscher Hersteller von Thin Clients und Zero Clients, nennt sieben Argumente für den Einsatz der schlanken Systeme.

    Mitarbeiter klagen über schlechte Performance, eine aufwändige Verteilung von Software-Updates durch zunehmende Heimarbeit und eine stete Bedrohung durch Malware und Phishing – die Verwaltung und Absicherung ihrer Arbeitsplatzrechner stellt Unternehmen oft vor große Probleme. Eine Alternative können Thin Clients sein, die leicht zu managen sind und Desktop, Anwendungen sowie Daten des Nutzers von einem zentralen Server erhalten. 

Newsfeed der Startseite abonnieren

Bilder