Pressezentrum

  • Facebook
  • Youtube
  • Twitter

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Enterprise-Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community getriebenen Ansatz, um zuverlässige und leistungsstarke Linux-, Hybrid-Cloud-, Container- und Kubernetes-Technologien bereitzustellen. Red Hat unterstützt Kunden bei der Integration neuer und bestehender IT-Anwendungen, der Entwicklung Cloud-nativer Applikationen, der Standardisierung auf unserem branchenführenden Betriebssystem sowie der Automatisierung, Sicherung und Verwaltung komplexer Umgebungen. Preisgekrönte Support-, Trainings- und Consultingleistungen machen Red Hat zu einem vertrauenswürdigen Berater für Fortune-500-Unternehmen. Als strategischer Partner von Cloud-Providern, Systemintegratoren, Applikationsanbietern, Kunden und Open-Source-Communities kann Red Hat Unternehmen bei der Vorbereitung auf die digitale Zukunft unterstützen. Weitere Informationen: https://www.redhat.com/de

Red Hat

News

  • München,
    21.11.2013

    Die neueste Version von Red Hat Enterprise Linux optimiert die Performance, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit in physischen, virtuellen und Cloud-Umgebungen.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort Red Hat Enterprise Linux 6.5 aus. Damit setzt Red Hat seine Strategie weiter um: die Bereitstellung einer leistungsfähigen Plattform, mit der die IT aktuelle und künftige Herausforderungen bewältigen kann und dabei von einem umfangreichen Partnersystem unterstützt wird.

  • München,
    13.11.2013

    Die Avaloq Banking Suite unterstützt Red Hat Enterprise Linux, Avaloq ist ab sofort auch Red Hat Advanced ISV Partner

    Red Hat (NYSE: RHT), der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, gab heute bekannt, dass die Avaloq Gruppe, ein international führender Anbieter von integrierten und umfassenden Bankenlösungen, mit der ab November 2013 allgemein verfügbaren Version 3.7 ihrer Avaloq Banking Suite auch Red Hat Enterprise Linux unterstützt. Die umfangreiche Kundenbasis von Avaloq, einschließlich Tier-One-Banken in den anspruchsvollsten Finanzplätzen der Welt, kann ihr Kernbankensystem jetzt mit der weltweit bewährtesten Enterprise-Linux-Plattform betreiben.

  • München,
    06.11.2013

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, stellt mehrere innovative Anwendungen für Open Hybrid Clouds vor. Dazu gehören eine Beta-Version der Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform 4.0 mit Foreman-, Heat- und Neutron-Unterstützung sowie OpenShift by Red Hat on OpenStack, das eine Nutzung von OpenShift in OpenStack-Architekturen ermöglicht. Darüber hinaus präsentiert Red Hat auch ein Preview von OpenStack-M, eine Open-Source-Lösung zur Einrichtung und Verwaltung von OpenStack-basierten Cloud-Umgebungen, die in künftige Versionen der Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform integriert wird.

    Im Juni 2013 hat Red Hat zwei OpenStack-basierte Lösungen vorgestellt: die Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform, die die Basis für OpenStack Clouds bereitstellt, und die Red Hat Cloud Infrastructure, die Unternehmen bei der Migration von der traditionellen Rechenzentrums-Virtualisierung zu OpenStack Clouds unterstützt.

  • München,
    05.11.2013

    Red Hat hat die Private-, Public- und Hybrid-Cloud-Managementfunktionen von CloudForms 3.0 noch einmal deutlich erweitert.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort die Version 3.0 seiner Cloud-Management-Lösung CloudForms aus. Auf Basis eines umfangreichen Funktionsspektrums, das aus der Übernahme von ManageIQ im Jahr 2012 stammt, bietet das neue Release von CloudForms weitere Funktionen für das Cloud-Management sowohl der Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform als auch der Amazon Web Services (AWS).

  • München,
    04.11.2013

    Nach dreijähriger intensiver Arbeit wurde ein Prototyp der Cloud-TM (Transactional Memory) Platform vorgestellt. Dies markiert den neuesten Meilenstein in einem der größten Cloud-Computing-Forschungsprojekte der EU, in dem Red Hat die führende Rolle übernommen hat.

    Das Cloud-TM-Projekt wurde von der Europäischen Kommission vor über drei Jahren gestartet. Ziel war, Entwicklungsmodelle sowohl für Standard-Cloud- als auch umfangreiche und komplexe Grid-Anwendungen zu konzipieren.

  • München,
    29.10.2013

    Die neue Initiative „On-Ramp to Enterprise OpenStack“ zeigt Unternehmen die Vorteile von OpenStack auf und vereinfacht den Einsatz der Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform. 

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, startet unter der Bezeichnung „On-Ramp to Enterprise OpenStack” ein Programm zur weiteren Verbreitung von OpenStack in Unternehmen. OpenStack ist ein Framework, um Private-, Public- und Hybrid-Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Clouds bereitzustellen und zu verwalten. Im Rahmen des Programms „On-Ramp to Enterprise OpenStack“ arbeitet Red Hat eng mit Intel zusammen. Ziel dabei ist es, die Vorteile und Funktionen der Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform, eingesetzt auf der Intel-Architektur, aufzuzeigen.

  • München,
    29.10.2013

    Das verteilte Dateisystem GlusterFS ist mit Hilfe einer Software von Red Hat jetzt optimal auf die Intel Distribution für Apache Hadoop abgestimmt. 

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, hat Software an die GlusterFS Community übergeben, die es ermöglicht, das verteilte Dateisystem GlusterFS in die Intel Distribution für Apache Hadoop zu integrieren. Das Apache Hadoop Enablement on GlusterFS Plug-in (https://forge.gluster.org/hadoop) ist eine Big-Data-Analytics-Lösung, die sich leicht in vorhandene IT-Infrastrukturen einbinden lässt.

  • München,
    21.10.2013

    Die neue Version von Red Hat JBoss Portal zeichnet sich durch eine gute Social-Media-Vernetzung und Funktionen zum Einsatz auf mobilen Endgeräten aus. Portal-Anwender profitieren von einem sehr hohen Bedienkomfort. 

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort Red Hat JBoss Portal 6.1 aus. Mit der neuesten Version von Red Hats kompakter Portal-Technologie können Unternehmen schneller Self-Service-Applikationen erstellen. Die Software bringt Informationen, Menschen und Prozesse so zusammen, wie die Anwender von Portalen es aus ihrem Alltag gewohnt sind.

  • München,
    01.10.2013

    Die neue Version der Systemmanagementplattform Red Hat Satellite zeichnet sich unter anderem durch Erweiterungen in den Bereichen Flexibilität, Reporting und Content-Management aus.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort die Version 5.6 seiner Systemmanagementplattform Red Hat Satellite aus. Sie bietet eine Vielzahl neuer Funktionen und Updates, mit denen Administratoren ihre vorhandene Systemlandschaft effizient verwalten sowie die Bereitstellungs- und Managementkosten senken können.

  • München,
    30.09.2013

    Red Hat entwickelt sein EMEA-Partnerprogramm weiter. Die Partner des Unternehmens werden künftig dabei unterstützt, ihren Kunden lösungsorientierte Produktfamilien anzubieten.

    München, 30. September 2013 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, baut sein erfolgreiches Partnerprogramm für Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA) aus. Das Unternehmen kündigte ein neues Programm an, das den Fokus auf lösungsorientierte Portfolios richtet.
     

    Das neue Programm zielt darauf ab, Partner für den Aufbau von Multi-Produkt-Know-how in drei Kerngebieten zu motivieren und zu belohnen: Rechenzentrums-Infrastruktur, Middleware-Lösungen und Cloud-Infrastruktur. Die Produkte der Partner werden künftig diesen Lösungsgebieten zugeordnet. Darüber hinaus erhalten die Partner spezielle Trainings zu den drei Gebieten sowie Unterstützung für einen schnellen Go-to-Market. Der Aufbau von Know-how und Go-To-Market-Programmen der Partner wird von Red Hat honoriert.

  • München,
    12.09.2013

    Die neueste stabile Version des wichtigen Entwicklungs-Tools ermöglicht Entwicklern, ihre Software einmal zu kompilieren und auf jedem Red Hat Enterprise Linux 5 oder 6 bereitzustellen.

    München, 12. September 2013 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, kündigte heute die allgemeine Verfügbarkeit des Red Hat Developer Toolset 2.0 an. Es ist für alle Kunden von Red Hat mit einer aktiven Subskription für Red Hat Enterprise Linux Developer erhältlich und bietet innerhalb eines separaten, schnelleren Lebenszyklus' Zugang zu den aktuellen stabilen Versionen des Open-Source-Entwicklungs-Tools.

  • München,
    10.09.2013

    Die neue Version des Red Hat Storage Server bietet umfangreiche OpenStack-Unterstützung und Optimierungen in den Bereichen Performance, Skalierbarkeit und Administration.

    10. September 2013 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, stellt die neue Version 2.1 der Lösung Red Hat Storage vor. Sie unterstützt Unternehmen bei der Einführung einer offenen Software-defined-Storagelösung, die eine hohe Verfügbarkeit und Performance sowie einfache Administrationsmöglichkeiten und lineare Skalierbarkeit bietet. Darüber hinaus präsentiert Red Hat neue Red Hat Storage Test Drives, mit denen Unternehmen Red Hat Storage Server als Amazon Web Service (AWS) testen können.

    Die erhöhten Anforderungen an die Storage-Infrastruktur von Unternehmen werden verursacht durch die stärkere Cloud-Nutzung, das dynamische Wachstum unstrukturierter Daten und von Big-Data-Applikationen. So ist der Bedarf an Speicherkapazität vom Terabyte- auf den Petabyte-Bereich gestiegen und Unternehmen benötigen heute einen agilen und kosteneffizienten Lösungsansatz, um das exponentielle Datenwachstum bewältigen zu können (1).

  • München,
    03.09.2013

    Am Dienstag, dem 10. September 2013, veranstaltet Red Hat einen Webcast zum Thema „Storage for the Modern Datacenter“.

    3. September 2013 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, wird am Dienstag, dem 10. September 2013 eine Pressekonferenz zu Red Hat Storage veranstalten, die live per Webcast übertragen wird.

    Das Virtual Event zum Thema „Storage for the Modern Datacenter“ beginnt um 17 Uhr MEZ mit einer Präsentation und einer Produktankündigung von Ranga Rangachari, General Manager Storage bei Red Hat. Direkt danach können die Zuhörer entweder über die Webcast-Plattform oder den Hashtag #redhat Fragen stellen. Anschließend folgen weitere technisch orientierte Vorträge von Mitarbeitern aus dem Produktmanagement von Red Hat sowie Präsentationen von Partnern.

  • München,
    29.08.2013

    Die Bewertung von Gartner beruht auf der strategischen Ausrichtung von Red Hat und der Fähigkeit, sie umzusetzen.

    29. August 2013 – Die Marktforscher von Gartner haben Red Hat, den weltweit führenden Anbieter von Open-Source-Lösungen, in ihrem aktuellen „Magic Quadrant for On-Premises Application Platforms“ (1) im Leaders Quadrant eingeordnet. Gartner bewertete dabei Red Hat JBoss Middleware und die Platform-as-a-Service (PaaS)-Lösung Red Hat OpenShift Enterprise.

    Insgesamt analysierten die Marktforscher für diesen Magic Quadrant die Angebote von 16 Herstellern. Sie repräsentieren die führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Produkten für den Einsatz in Unternehmen. Den vollständigen Report gibt es unter www.gartner.com/id=2532222.

  • München,
    26.08.2013

    Die neuen Produkte und Services sowie die Spitzenwerte bei Benchmarks verdeutlichen die herausragende Position von Red Hat als leistungsstarke Alternative bei Cloud-Lösungen.

    26. August 2013 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, hat sein Produkt- und Serviceportfolio rund um die Red Hat Cloud Infrastructure mit dem Red Hat Certificate of Expertise in Infrastructure-as-a-Service (IaaS) und einem Red Hat Enterprise Virtualization Promotional Offering weiter ausgebaut. Red Hat Cloud Infrastructure unterstützt Unternehmen bei der Migration von der traditionellen Datacenter-Virtualisierung zu OpenStack-basierten Clouds. Mit der Red Hat Cloud Infrastructure können Unternehmen Private-Cloud-IaaS-Lösungen aufbauen und verwalten.

    Aktuellen Ergebnissen aus dem 451 Research’s Market Monitor zufolge soll der IaaS-Markt bis zum Jahr 2016 mit einer durchschnittlichen jährlichen Steigerungsrate von 37 Prozent wachsen (1). Gleichzeitig mit der weiteren Verbreitung von Cloud- und IaaS-Lösungen setzen sich Open-Source-basierte Infrastrukturen immer stärker durch. Wie aus der Umfrage „State of the Cloud 2013“ hervorgeht, wollen 64 Prozent der Befragten eine Private Cloud als Teil ihres Cloud-Portfolios einrichten.

  • München,
    18.07.2013

    Im neuen Cloud Innovation Lab erhalten Unternehmen in Zusammenarbeit mit Intel Zugriff auf die neuesten Technologien und können deren Einsatz und Vorteile ausführlich in unterschiedlichen Szenarien testen. Intel unterstützt das Lab mit aktueller Server-Hardware.

    18. Juli 2013 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, hat am Münchner Standort des Unternehmens ein Cloud Innovation Lab eröffnet. Unternehmen können hier Server, Storagesysteme, Applikationen und deren Zusammenspiel bei innovativen Open-Source- und Standard-basierten Cloud-Lösungen auf Basis von Red Hat Enterprise Linux, Red Hat Enterprise Virtualization und Red Hat Storage evaluieren. Intel, das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, hat für den Aufbau des Cloud Innovation Lab aktuelle Server-Hardware beigesteuert und wird Red Hat bei Kundenprojekten „rund um die Cloud“ unterstützen.

  • München,
    10.07.2013

    Die Version 1.2 von OpenShift Enterprise bietet eine bessere Integration komplementärer Partner-Technologien und steigert die Produktivität von Entwicklern.

    Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, hat sein Platform-as-a-Service (PaaS)-Angebot OpenShift Enterprise weiter ausgebaut. OpenShift Enterprise 1.2 ist ab sofort zum Einsatz in On-Premise-Rechenzentren oder in Private, Public sowie Hybrid Clouds verfügbar; die neue Version bietet aktualisierte Cartridge-Technologien und weitere Verbesserungen. Red Hat stellt mit OpenShift Enterprise 1.2 eine PaaS-Lösung bereit, mit der Entwickler Applikationen entwerfen und kodieren können, ohne dass sie sich um die darunterliegende Technologe kümmern müssen. Das Ergebnis ist eine höhere Entwicklerproduktivität und eine einfachere Bereitstellung von IT-Services. Mit OpenShift Enterprise und dem seit Kurzem verfügbaren OpenShift Online für Public Clouds ist Red Hat der einzige Softwarehersteller, der Public- und Private-Open-Source-PaaS-Lösungen anbietet. Die Leistungsfähigkeit und die Vorteile der OpenShift-Plattform werden durch die Unterstützung durch weltweit tätige Systemintegratoren (www.youtube.com/watch?v=O46fLdeGy8M), wichtige Start-Ups (https://c9.io/site/blog/2013/06/you-can-now-deploy-to-openshift) und große, etablierte Unternehmen (http://gigaom.com/2013/06/20/paypal-now-builds-products-on-its-internal-...) verdeutlicht.
     

    OpenShift Enterprise ist eine leistungsfähige Plattform für die Entwicklung und den Betrieb von Applikationen. Anwender erhalten damit einen Zugriff auf eine Cloud-basierte Applikations-Plattform, deren Fundamente aus Open-Source-Technologien von Red Hat bestehen, darunter Red Hat Enterprise Linux, JBoss Enterprise Application Platform und OpenShift Origin, dem Upstream Code für OpenShift Enterprise und OpenShift Online. OpenShift Enterprise automatisiert sehr viele Tätigkeiten zur Provisionierung und Administration der Applikations-Plattform.

  • München,
    04.07.2013

    Die dreitägige Partnerkonferenz vom 29. September bis zum 2. Oktober 2013 konzentriert sich auf das Thema Modernisierung der IT auf Basis offener Innovationen.

    4. Juli 2013 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, veranstaltet in Madrid seine fünfte jährliche Partnerkonferenz für die EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) vom 29. September bis zum 2. Oktober 2013.

    Arun Oberoi, Executive Vice President Global Sales and Services, und Brian Stevens, CTO und Vice President Worldwide Engineering bei Red Hat, eröffnen die Veranstaltung mit Keynotes. Petra Heinrich, Vice President Partners & Alliances Red Hat EMEA, gibt einen Überblick über die Partnerlandschaft und erläutert die Partnerstrategie des Unternehmens. Dazu kommen Podiumsdiskussionen, die sich mit aktuellen Trends wie Open Hybrid Cloud, Middleware sowie den Plattformangeboten und der Produktstrategie von Red Hat befassen.

  • München und Red Hat Summit 2013 in Boston,
    13.06.2013

    Die wichtigsten Neuerungen der Version 3.2 sind die Storage Live Migration und ein Third-Party Plug-in Framework.

    13. Juni 2013 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort die Version 3.2 von Red Hat Enterprise Virtualization aus. Neu sind die vollständige Unterstützung der Storage Live Migration und ein Third-Party Plug-in Framework. Red Hat Enterprise Virtualization ist ein integraler Bestandteil des Open-Hybrid-Cloud-Portfolios von Red Hat und die einzige unternehmensweit einsetzbare End-to-End-Open-Source-Virtualisierungslösung für unternehmenskritische Applikationen.

    Red Hat Enterprise Virtualization erfüllt die Anforderungen von Unternehmen nach offenen Virtualisierungslösungen, ohne Kompromisse bei Performance, Skalierbarkeit, Sicherheit oder anderen zentralen Funktionen einzugehen. Gleichzeitig ist Red Hat Enterprise Virtualization eine essenzielle Komponente der Red Hat Cloud Infrastructure.

  • München und Red Hat Summit 2013 in Boston,
    13.06.2013

    Unternehmen profitieren vom Support aus einer Hand sowie einer konvergenten Storage- und Server-Infrastruktur. Durch die Integration entsteht der zentrale Baustein einer Open Hybrid Cloud.

    13. Juni 2013 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, hat auf dem Summit 2013 eine Integration von Red Hat Storage in Red Hat OpenStack vorgestellt. Unternehmen erhalten damit eine zuverlässige Speicher- und Verarbeitungslösung aus einer Hand, inklusive aller benötigen Supportleistungen. Zusammengenommen bieten Red Hat Storage und Red Hat OpenStack eine leistungsfähige Plattform für aktuelle und künftige Anforderungen, die gleichzeitig eine reibungslose Migration zu einer Open Hybrid Cloud ermöglicht.

    Mit Red Hat Storage können Unternehmen problemlos eine Private und Public Cloud aufbauen sowie verwalten. Die Unified Storage Services unterstützen Blockspeicher (Cinder), Image-Services (Glance) und Objektspeicher (Swift) aus einem gemeinsamen Speicher-Pool. Um die Betriebskosten einer OpenStack-Infrastruktur weiter zu reduzieren, sieht Red Hat Storage vor, dass die Speicher- und Verarbeitungsfunktionen auf dem gleichen physischen oder virtuellen Server ausgeführt werden.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren