3D-Druck

Unser Kunde Red Hat hat diese Woche ein schönes Anwendungsbeispiel aus seiner Reihe "Open Source Stories" mit der Non-Profit-Organisation e-NABLE vorgestellt. In einer kurzen Dokumentation, die im Rahmen der All Things Open Conference präsentiert wurde, wird gezeigt, wie das globale Netzwerk von freiwilligen Helfern Open-Source-Technologie und 3D-Druck nutzt, um Prothesen für bedürftige Menschen zu bauen. Im Vordergrund steht dabei das Ziel, diese Prothesen unzureichend versorgten Bevölkerungsgruppen auf der ganzen Welt kostenlos zur Verfügung zu stellen. e-NABLE verändert damit Leben und zeigt, welche Dimensionen die Open-Source-Philosophie eröffnen kann.

Der Link zur vollständigen Kurzdokumentation: http://www.redhat.com/en/open-source/stories/e-nable

Die Reihe Open Source Stories verweist auf Menschen, die Open Source in ihrem täglichen Leben und Business nutzen. Sie soll vor allem Geschichten zeigen, welche den Menschen in den Mittelpunkt heben und die Open Source als spezielle Denkart definieren, die ein breites Spektrum der Gesellschaft und Kultur betrifft und die den Vorsprung der Technologie im 21. Jahrhundert nutzt.

Quelle: Red Hat

menuseperator

Es ist Mitte Oktober – und genauso wie die ersten Lebkuchen zuverlässig bereits im August in den Läden stehen, trudeln nun die ersten Prognosen für das kommende Jahr ein. Was also bringt uns nun die IT Neues in 2016?

Auf dem Gartner Symposium/ITexpo, das vom 4. bis 8. Oktober 2015 in Orlando stattfand, machte der Marktforscher Gartner den Anfang und stellte seine zehn Top-IT-Trends für 2016 vor. Zu diesen IT-Trends zählt Gartner unter anderem den steigenden Mix an Endgeräten im Unternehmen („Device Mesh“) und eine sich daraus ergebende neue User Experience. Daneben ist 3D-Druck und seine Ausweitung auf neue Materialien wie Nickellegierungen, Carbon-Faser, Glas oder leitfähige Tinte sowie pharmazeutische und biologische Materialien auf der Liste. Außerdem werden folgende weitere Trends laut Gartner die IT im Jahr 2016 prägen: Information of Everything, Fortschritte im maschinellen Lernen, autonome Agenten und Dinge, adaptive Sicherheits-Architekturen, fortschrittliche System-Architekturen, App- und Service-Architekturen sowie eine Plattform für das Internet der Dinge.

Nicht alles ist aber so neu, denn das Internet der Dinge oder 3D-Druck waren auch schon auf der Liste für 2015, zusammen mit intelligenten Maschinen und dem Cloud Computing.

Wir sind jetzt schon gespannt, wohin sich das Jahr 2016 IT-technisch entwickelt.

menuseperator
Subscribe to 3D-Druck