Autokorrektur

Vor ein paar Wochen habe ich mich in diesem Blog am Beispiel der Autokorrekturfunktion ein wenig über die zweifelhaften Leistungen der Künstlichen Intelligenz mokiert.

Autokorrektur kann aber nicht nur Anlass zu Heiterkeit und guter Bürolaune sein, sie kann auch zur echten Herausforderung werden. Und als Gehirntraining für Fortgeschrittene sogar zur Förderung der natürlichen Intelligenz beitragen. Zumindest ein bisschen. Ich möchte das heute mit einem Rätsel demonstrieren.

Vor ziemlich genau einer Stunde erhielten wir ein Mail, dessen Absender hier aber nichts zur Sache tut, das mit folgender, wie sich im Lauf der Ermittlungen herausstellte, autokorrigierten Zeile endete:

Herr Shopping, sind die Montag verfügbar?

Folgende Fragen stellten sich:

  • Wer ist dieser Herr Shopping? Ein Verwandter von Herrn Mustermann?
     
  • Was will Herr Shopping kaufen?
     
  • Müsste sich die Frage nicht an Herrn Selling richten?
     
  • Um was geht es eigentlich?

Wobei die Erstleser zunächst ja nicht wussten, dass hier Autokorrektur in der Extrem-Version am Werk war; aber ich denke, es ist auch mit diesem Vorwissen nicht ganz einfach. Unter den Einsendern der richtigen Lösung wird unter Ausschluss des Rechtswegs irgendwas verlost.

menuseperator
Subscribe to Autokorrektur