CyberArk

18. Jul 2024

CyberArk verbessert Sicherheit, Effizienz und User Experience seiner Identity Security Platform

CyberArk, das Unternehmen für Identity Security, hat zahlreiche Verbesserungen für seine CyberArk Identity Security Platform vorgestellt. Angetrieben durch KI und Identity Threat Detection and Response (ITDR) helfen die neuen Funktionen Unternehmen dabei, für jede Identität geeignete Berechtigungskontrollen durchzusetzen, und bieten konsistente Nutzererfahrungen für CyberArk-Administratoren und Endanwender.

3. Jul 2024

CyberArk: Die Gefahr Session-basierter Attacken steigt

Die zunehmende Verbreitung der Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) hat es Angreifern erschwert, Accounts zu kompromittieren. MFA ist jedoch kein Allheilmittel, denn Angreifer können sie unter Nutzung von Authentifizierungs-Token umgehen und dadurch Zugriff auf sensible Systeme und Daten erhalten. CyberArk nennt die zentralen Risiken und korrespondierende Maßnahmen zur Gefahrenreduzierung.

20. Jun 2024

CyberArk verbessert seine Plattform für Identity Security mit CyberArk CORA AI

CyberArk, das Unternehmen für Identity Security, hat CyberArk CORA AI vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Set von KI-basierten Funktionen, die sich nahtlos in die CyberArk Identity Security Platform einfügen. 

11. Jun 2024

CyberArk-Studie zeigt hohe Zahl identitätsbezogener Angriffe

Der neue „CyberArk 2024 Identity Security Threat Landscape Report“ zeigt, dass die steigende Zahl menschlicher und nicht-menschlicher Identitäten die Gefahr von Cyberangriffen erhöht. Zudem geht die Studie auf die zunehmende Bedeutung der Künstlichen Intelligenz ein, die einerseits die Cyberabwehr verbessert, aber andererseits Angreifern neue Möglichkeiten eröffnet.

23. Apr 2024

CyberArk: OT- und IoT-Bedrohungen erfordern Neuausrichtung des Privileged-Access-Managements

Nicht ausreichend geschützte OT- und IoT-Umgebungen stellen ein großes Sicherheitsrisiko dar. Unternehmen müssen auch ihr Privileged Access Management im Hinblick auf diese Gefahren anpassen. CyberArk nennt drei relevante Risiken und die entsprechenden Maßnahmen zur Gefahrenabwehr.