Die CeBIT lebt

Die CeBIT lebt

Endlich wieder positive Nachrichten aus Hannover. Dominierten in den letzten Jahren noch Abgesänge auf die größte IT-Messe der Welt, hat sich die Stimmung nun gedreht. Mit 221.000 Besuchern verzeichnet das Centrum für Büroautomation, Informationstechnologie und Telekommunikation seit mehreren Jahren erstmals wieder ein leichtes Besucherwachstum und sieht ihre Neuprofilierung als reine B2B-Messe geglückt: aus der Publikumsmesse, die in Spitzenzeiten bis zu 800.000 Besucher anzog, ist eine Geschäftsmesse zum Auf- und Ausbau internationaler Geschäftsbeziehungen geworden.
Bereits 2014 sollen 92 Prozent der Besucher Fachbesucher gewesen sein und angesichts der offiziellen Jubelgesänge auf die erfolgreiche Neuausrichtung dürfte die Zahl in diesem Jahr kaum darunter liegen.

Gefühlt färbt der B2B-Fokus übrigens auch auf die obligatorischen, meist jüngeren Taschen- und Giveaway-Jäger ab, die auch dieses Jahr dank zahlreicher Freikarten wieder in Scharen vertreten waren  – sie lassen Jeans und T-Shirt nun zuhause und schieben sich neuerdings im Konfirmandenanzug durch die Gänge.