Weiße Fahne

Weiße Fahne

Bemerkenswertes wird aus Südostasien gemeldet:

Aufgrund von zahlreichen Cyberattacken will die singapurische Regierung fast alle Behördenrechner vom Internet trennen – rund 100.000 Computer. […] Laut Premierminister Lee Hsien Loong sei es 'absolut notwendig' die Behördenrechner auf diese Weise zu schützen […]. Dass es durch die Trennung vom Internet zu Verzögerungen in den Behördenabläufen kommen könne, sei der Regierung bewusst. Dies nehme man aber für den Zugewinn an Sicherheit in Kauf. […] Weil Cyberangriffe aber immer ausgeklügelter ausgeführt würden, müsse man reagieren. Heise online vom 14. Juni 2016

Nun kann man davon ausgehen, dass sich die Behörden von Singapur einigermaßen mit IT auskennen, dass sie mit dem Internet nicht erst seit gestern rummachen und dass dort auch diverse Sicherheitsexperten arbeiten. Und dass man sich diesen (möglichen) Schritt, der nicht so recht ins digitale Zeitalter passt, gut überlegt hat, kann man auch annehmen.

Als jemand, der zwar ans Internet angeschlossen ist, aber über deutlich weniger IT- und Security-Ressourcen verfügt als die Behörden von Singapur, kann man da schon nachdenklich werden. Wenn die es nicht mal schaffen, ihre Systeme zu sichern …

Und noch etwas: Vor diesem Hintergrund erscheinen die ständigen Appelle an die Verantwortung der User (Hast du dein Passwort gewechselt? Hast du einen Virenscanner installiert? Hast du auch und tust du auch …? Wenn nicht: SELBER SCHULD!) erst recht … sagen wir mal: sachfremd.