Company News

20. Jul 2021

AdaCores QGen-Codegenerator modernisiert die modellbasierte Entwicklung von Collins Aerospace  

Paris, 20. Juli 2021  – Mit dem Einsatz des QGen-Codegenerators für Simulink/Stateflow-Modelle und des neuen TQL-1 Enterprise Qualification Package von AdaCore treibt Collins Aerospace zukünftig die Entwicklung des FAA-zertifizierbaren Perigon-Computers voran. Dieser soll die kommenden Anforderungen im Bereich Flugkontrolle und Fluggerätmanagement von zivilen und militärischen Dreh- und Starrflüglerplattformen unterstützen.

Durch die Verwendung der QGen-TQL-1-Version von AdaCore, Anbieter von Softwareentwicklungs- und Verifikationswerkzeugen für unternehmens- und sicherheitskritische Systeme, sparen sich Perigon-Entwickler Tausende von Stunden an Test-, Verifikations- und Zertifikationsaufwand, während sie den Kunden zusätzliche Sicherheitsgarantieren bieten können. Der Einsatz des Enterprise Qualification Packages von QGen ermöglicht Collins überdies, deren modellbasierte Konstruktionsverfahren zu rationalisieren.

QGen ist der erste qualifizierbare Codegenerator für ein sicheres Subset der Simulink/Stateflow-Modellierungssprachen. Das Tool generiert automatisch C- oder Ada-Quellcode direkt aus dem Modell und erhält auf präzise Weise dessen Funktionalität. Die Notwendigkeit, den so erstellten Code manuell zu verifizieren, entfällt. Für Systeme, die höchste Sicherheit erfordern – etwa im Bereich der zivilen Luftfahrt, bei medizinischen Geräten und Anwendungen für das autonome Fahren –, wurde QGen von AdaCore und dessen Partner Verocel auf DO-178C Tool Qualification Level 1 (TQL-1) zertifiziert, der höchsten von der FAA anerkannten Qualifikationsstufe. In Verbindung mit TQL-1 erlaubt der Codegenerator Entwicklern, den generierten Code ohne manuelle Prüfung zu nutzen, was den Entwicklungs- und Verifikationsprozess kritischer Systeme optimiert. Zudem beinhaltet QGen einen interaktiven Debugger auf Modellebene, der das jeweilige Modell gemeinsam mit dem generierten Quellcode darstellt. So wird eine einzigartige produktive Brücke zwischen Control- und Software-Engineering geschlagen.

QGen beinhaltet ab sofort ein Enterprise Qualification Package, das ein flexibles Lizensierungsmodell verwendet. So kann jedes Projekt, egal welcher Größe, unternehmensweit die Vorteile eines mit TQL-1 qualifizierten Autocode-Generators nutzen. Das Package basiert auf einem speziellen Abonnement, durch das Nutzer jedes Jahr ein aktualisiertes Qualifikations-Kit erhalten. Alle Projekte erhalten die gleichen Garantien, inklusive Support durch Experten für Zertifikationsprüfungen. Große Organisationen, die einen Großteil ihrer Entwicklungs- und Verifikationsaktivitäten via Modellsimulation durchführen, können den Verifikationsaufwand für generierten Code drastisch reduzieren und dabei Kosten sparen und den gesamten Zertifikationsprozess optimieren.

„AdaCore freut sich, gemeinsam mit Collins Aerospace, den ersten TQL-1-Codegenerator für Simulink auf den Markt zu bringen“, berichtet JC Bernedo, Leiter des QGen-Teams bei AdaCore. „Wir haben über den gesamten Entwicklungsprozess von QGen eng mit Collins zusammengearbeitet, damit der Codegenerator den spezifischen Anforderungen der kritischsten Luftfahrtsoftware unseres Partners gerecht wird.“

Über AdaCore

AdaCore wurde 1994 gegründet und bietet Tools für Software-Entwicklung und Verifikation für kritische und sicherheitskritische Systeme. Zu den wichtigsten Produkten von AdaCore gehören die GNAT-Pro-Entwicklungsumgebung für Ada, das statische Analyse-Tool CodePeer, die Verifikationsumgebung SPARK Pro und das modellbasierte Entwicklungswerkzeug QGen. Zahlreiche Anwender haben die AdaCore-Produkte im Einsatz und unterhalten damit eine Vielzahl von kritischen Anwendungen in Bereichen wie Raumfahrtsysteme, kommerzielle Luftfahrt, militärische Systeme, im Flugverkehrsmanagement, bei Schienensystemen, bei Geräten der Medizintechnik und bei Finanzdienstleistungen. AdaCore verfügt über eine umfangreiche und wachsende weltweite Kundenbasis; nähere Informationen dazu unter www.adacore.com/customers

AdaCore-Produkte sind Open-Source und werden mit Online-Support durch die Entwickler zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen hat seinen nordamerikanischen Hauptsitz in New York, der europäische Hauptsitz ist in Paris. Weitere Informationen unter www.adacore.com

Pressekontakte

AdaCore
Juliana Silva
silva@adacore.com
www.adacore.com
http://twitter.com/AdaCoreCompany

​PR-COM GmbH
Andrea Groß
andrea.gross@pr-com.de
www.pr-com.de
Tel. +49-89-59997-803

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir technisch notwendige Cookies verwenden.
Ich bin einverstanden Mehr Info