Company News

11. Jan 2022

ENYSE setzt für sein innovatives Eisenbahnsignalsystem auf GNAT Pro von AdaCore

Paris, 11. Januar 2022 – AdaCore, Anbieter von Softwareentwicklungs- und Verifikationswerkzeugen für unternehmens- und sicherheitskritische Systeme, gibt die Zusammenarbeit mit ENYSE, einem Unternehmen der ACS-Gruppe, bekannt. ENYSE wird AdaCores Entwicklungsumgebung GNAT Pro für die Entwicklung seiner neuen sicherheitskritischen Eisenbahnsignallösung einsetzen.

Im Rahmen eines Projekts seiner Forschungs- und Entwicklungsabteilung wird ENYSE die Entwicklungsumgebung GNAT Pro und die Programmiersprache Ada einsetzen, um das Radio Block Centre (RBC) zu entwickeln. Dabei handelt es sich um ein mikroprozessorbasiertes System, das den Eckpfeiler des neuen fortschrittlichen Eisenbahnsignalsystems von ENYSE bilden wird.

Nach der erfolgreichen Evaluierung von GNAT Pro entschied sich ENYSE aufgrund der Zertifizierung nach dem Standard CENELEC EN 50128:2011 für Eisenbahnsoftware sowie der Möglichkeit, sowohl in Ada als auch in C entwickeln zu können, für die Zusammenarbeit mit AdaCore. Auch die bisher gesammelte Erfahrung mit GNAT Pro und der Zugang zu einem umfassenden Lösungspaket, einschließlich statischer und dynamischer Analysetools, waren ausschlaggebend für die Entscheidung.

Das RBC von ENYSE ist eine neue Lösung für die Erzeugung von Signalen, die die Software an Züge sendet und ihnen so die Erlaubnis erteilt, bestimmte Streckenabschnitte zu befahren. Es muss das höchste Safety Integrity Level (SIL 4) gemäß EN 50128:2011 sowie die funktionalen Anforderungen des Europäischen Eisenbahnverkehrsmanagementsystems (ERTMS), des europaweiten Zugsteuerungs- und Zugsicherungssystems, erfüllen. ENYSE entwickelt derzeit einen Proof-of-Concept-Assistenten für sein RBC.

„Wir entwickeln unser neues Bahnsignalprojekt von Grund auf neu. Dieses Vorgehen gibt uns die Möglichkeit, uns auf Innovationen zu konzentrieren und gleichzeitig die höchsten Sicherheitsstandards zu erfüllen“, erklärt Francisco Lozano, Head of R&D bei ENYSE. „Die Tools von AdaCore sind die perfekte Ergänzung für das Projekt, denn sie sind auf die Unterstützung sicherheitskritischer Zertifizierungen ausgelegt. Zudem ermöglichen sie die Entwicklung modernster Lösungen, um den sich ändernden Marktanforderungen gerecht zu werden.“

Das vierjährige Projekt wird von einer 70-köpfigen Abteilung innerhalb der Forschungs- und Entwicklungseinrichtung von ENYSE in Spanien durchgeführt. Zunächst werden zehn Mitglieder des Teams GNAT Pro verwenden, um ein breites Spektrum an Softwareentwicklungsaktivitäten abzudecken. Dazu gehört alles von der Definition der Anforderungen bis hin zum Programmieren.

„Das neue Eisenbahnsignalprojekt von ENYSE verdeutlicht die sich ändernden Anforderungen an unternehmenskritische Software von heute“, berichtet Jamie Ayre, Commercial Director bei AdaCore. „Sie muss nicht nur sicherheitskritische Standards erfüllen und eine langfristige Zuverlässigkeit gewährleisten, sondern auch modernste Funktionalität bieten. Wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit dem expandierenden ENYSE-Team und freuen uns, es bei der Entwicklung dieses spannenden Projekts zu unterstützen.“

Über AdaCore

AdaCore wurde 1994 gegründet und bietet Tools für Software-Entwicklung und Verifikation für kritische und sicherheitskritische Systeme. Zu den wichtigsten Produkten von AdaCore gehören die GNAT-Pro-Entwicklungsumgebung für Ada, das statische Analyse-Tool CodePeer, die Verifikationsumgebung SPARK Pro und das modellbasierte Entwicklungswerkzeug QGen. Zahlreiche Anwender haben die AdaCore-Produkte im Einsatz und unterhalten damit eine Vielzahl von kritischen Anwendungen in Bereichen wie Raumfahrtsysteme, kommerzielle Luftfahrt, militärische Systeme, im Flugverkehrsmanagement, bei Schienensystemen, bei Geräten der Medizintechnik und bei Finanzdienstleistungen. AdaCore verfügt über eine umfangreiche und wachsende weltweite Kundenbasis; nähere Informationen dazu unter www.adacore.com/customers.

AdaCore-Produkte sind Open-Source und werden mit Online-Support durch die Entwickler zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen hat seinen nordamerikanischen Hauptsitz in New York, der europäische Hauptsitz ist in Paris. Weitere Informationen unter www.adacore.com

Über ENYSE

ENYSE ist im Bereich Signaltechnik tätig und gehört zur Division Industrial Services der ACS-Gruppe.

Für ENYSE basiert der Erfolg ihrer Projekte auf einem hohen Maß an Anpassung an die funktionalen und betrieblichen Anforderungen der verschiedenen Bahnen – Flexibilität ist das Schlüsselwort. In einer Branche, die zunehmend Technologiestandards integriert, gelten die geforderten Standards für Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Wartbarkeit und Sicherheit nicht nur auf der Ebene des Systemdesigns, sondern sind die eigentlichen Voraussetzungen für die ordnungsgemäße Umsetzung und Inbetriebnahme schlüsselfertiger Signalisierungsprojekte.

ENYSE ist in der Lage, in allen Phasen eines Projekts zu arbeiten – von der Konzeption und dem Design bis hin zur Herstellung und Wartung von Sicherheitsanlagen –, sowohl für eigene als auch für Fremdtechnologien.

ACS Industrial Services setzt sich entschlossen für den Eisenbahnsektor ein, in dem Spanien ein aktiver internationaler Akteur ist. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen ENYSE in seinen direkten Einflussbereich aufgenommen und investiert stark in die Mitarbeiter und die technische Entwicklung. Im Zusammenhang damit hat ENYSE seinen Hauptsitz und sein Werk an einen neuen Standort in Alcobendas bei Madrid verlegt.

Dank seines Humankapitals, seiner Erfahrung und seiner Beziehungen zu den ACS-Eisenbahngesellschaften ist ENYSE in der Lage, eine breite Palette von Systemen und Dienstleistungen anzubieten, darunter die Signaltechnik, aber auch die Energieversorgung, die Telekommunikation und die Wartung aller elektromechanischen Systeme auf allen Arten von Eisenbahnstrecken – ob konventionell, für den Güterverkehr oder für Hochgeschwindigkeitsstrecken und weitere Systeme.

Pressekontakte

AdaCore
Juliana Silva
silva@adacore.com
www.adacore.com
http://twitter.com/AdaCoreCompany

​PR-COM GmbH
Andrea Groß
andrea.gross@pr-com.de
www.pr-com.de
Tel. +49-89-59997-803

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir technisch notwendige Cookies verwenden.
Ich bin einverstanden Mehr Info