Kunden-News

29. Jan 2018

Michael Welling unterstützt soccerwatch.tv

Über sieben Jahre war Michael Welling der Macher und das Gesicht des Essener Traditionsklubs. Zudem lehrt der 46-Jährige als Professor für Sport Management an der University of Applied Science Europe (UE) in Iserlohn Fußball-Management. Durch seine Tätigkeit bei Rot-Weiss Essen verfügt Welling über große Erfahrung an der Schnittstelle zwischen Profisport und dem Amateurbereich und kennt so die Bedürfnisse und Rahmenbedingungen auch bei unterklassigen Vereinen genau.

Diese Expertise wird Welling nun bei soccerwatch.tv einbringen. Das Essener Start-up hat es sich zum Ziel gesetzt, den Amateurfußball zu digitalisieren. Mit dem selbst entwickelten, vollautomatischen Kamerasystem werden alle Spiele von bislang 60 Klubs auf www.soccerwatch.tv übertragen. Vor zweieinhalb Jahren haben sich dessen Gründer Jan Taube und Georg Moser auf den Weg gemacht, all die großen Emotionen und kleinen Dramen zu zeigen, die sich Woche für Woche auf Deutschlands Fußballplätzen ereignen. Ziel des 25-köpfigen Start-ups ist es, bis Ende dieses Jahres 1.000 Vereine mit dem Kamerasystem auszurüsten.

Michael Welling blickt begeistert auf seine neue Aufgabe: „Die Grundidee hat mich sofort überzeugt und ich bin sicher, dass mit den Lösungen von soccerwatch.tv Amateurvereine im Zeitalter der Digitalisierung neue Chancen für sich realisieren können. Die Klubs erhalten vor allem auch neue Möglichkeiten in der Sponsorenakquise. Mit Hilfe von soccerwatch.tv lässt sich der Amateursport auf eine neue Ebene heben. Dies zu unterstützen, ist eine tolle Herausforderung.“

Georg Moser, geschäftsführender Gesellschafter von soccerwatch.tv, erklärt: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Michael Welling einen ausgewiesenen Fachmann mit einem großartigen Netzwerk für uns gewinnen konnten. Wir sind davon überzeugt, dass er uns in unserer strategischen Planung wertvolle Impulse geben kann.“

Aus einer guten Nachbarschaft – die Zentrale von soccerwatch.tv befindet sich an der legendären Essener Hafenstraße unweit des Stadions von RWE – ist eine vielversprechende Zusammenarbeit geworden. „Als ein besonderes Start-up mit viel Potenzial ist soccerwatch.tv auch ein Aushängeschild für die Stadt Essen“, meint Michael Welling. Im Rahmen eines Projektpraktikums werden künftig auch Iserlohner Sportmanagement-Studenten der University of Applied Science Europe bei soccerwatch.tv mitarbeiten.

Markenentwicklung und -führung ist das Spezialgebiet von Welling. Der gebürtige Emsländer sammelte operative Erfahrung im Fußballgeschäft bei RWE und als Vorstandsassistent beim VfL Bochum. In seiner Vita stehen aber auch Stationen bei Adidas und dem Sportrechte-Vermarkter Sportfive (mittlerweile Lagardere Sports).

Über soccerwatch.tv

Von Oberliga-Könnern bis zu Kreisliga-Helden: soccerwatch.tv digitalisiert den Amateurfußball – und erfüllt damit die Träume hunderttausender Kicker, deren Tore und Tricks, Spielzüge und Jubelszenen nun sichtbar werden. Das selbst entwickelte, vollautomatische Kamerasystem von soccerwatch.tv wird am Flutlicht-Mast installiert und erfasst von dort das Spielfeld mit einem 180-Grad-Blickwinkel. Die Vereine müssen sich nicht um Installation, Inbetriebnahme und Wartung der Kamera kümmern. Die geringen Kosten von 8,90 Euro im Monat werden verrechnet mit den Werbeeinahmen. Denn soccerwatch.tv überträgt die Amateurfußballspiele nicht nur, sondern vermarktet sie auch. An den Werbeeinblendungen während der Partien von lokalen Partnern werden die Vereine mit 50 Prozent beteiligt. soccerwatch.tv streamt über das Mobilfunknetz  seines Partners Vodafone. Investor und Technologiepartner des Essener Start-ups ist der IT-Dienstleister adesso AG. Weitere Informationen unter http://www.soccerwatch.tv.

Ansprechpartner

soccerwatch.tv GmbH
Jan Taube
Hafenstr. 100
45356 Essen
Tel. +49 173 1569 109
jan.taube@soccerwatch.tv