Kunden-News

Zilla Stekhoven, Gründerin von Sawabona Africa e.V. (Quelle: privat)
20. Sep 2023

Ohne Schule keine Zukunft: Sawabona Africa ermöglicht Kindern den Zugang zu Bildung

München, 20. September 2023 – Der diesjährige Weltkindertag am 20. September steht unter dem Motto „Jedes Kind braucht eine Zukunft!“. Fakt ist: Hunderte Millionen von Mädchen und Jungen gehen nicht zur Schule, weil ihnen der Zugang verwehrt ist. Auch in Südafrika ist gute Bildung für viele Kinder ein unerreichbarer Traum. Die Non-Profit-Organisation Sawabona Africa will das ändern und unterstützt lokale Hilfsorganisationen, um jungen Menschen eine Zukunft zu ermöglichen. 

Der erste Schultag ist für Kinder und Eltern etwas ganz Besonderes. Für die Kleinen beginnt jetzt das Abenteuer Schule. Doch während in Deutschland in den letzten Wochen Hunderttausende die ersten Schritte in ein neues Leben gewagt haben, ist die Lage in Südafrika eine ganz andere: Zwar steckt die Regierung Geld in die Bildung und versucht, die Ungerechtigkeiten auszugleichen, die es zwischen schwarzen und weißen Kindern immer noch gibt. Trotzdem herrschen große Missstände im Land. Es gibt Schulen ohne Wasser, ohne Toiletten und ohne Strom. Vielerorts erhalten die Kinder keine Schulbücher und -materialien. Außerdem haben zahlreiche Lehrer keine richtige Ausbildung, werden schlecht bezahlt und streiken regelmäßig. So sinkt der Bildungsstand immer weiter.

Die Zahlen sind dramatisch 

Erst Anfang des Jahres hat die UN vor einer Bildungskrise gewarnt. 41 Millionen der insgesamt rund 165 Millionen schulpflichtigen Kinder in Ost- und Südafrika erhalten keine ausreichende Bildung. Die Folgen sind dramatisch: Nur ein Zehntel der 10-Jährigen kann einen einfachen Text lesen und verstehen, das ist die niedrigste Lesekompetenz der Welt. Und dieser Missstand zieht sich wie ein roter Faden durch das weitere Leben: Nach Angaben der Weltbank hat Südafrika die höchste Arbeitslosenrate der Welt. Bei den 15- bis 24-Jährigen liegt die Quote laut offiziellen Statistiken bei 61 Prozent, und sogar bei 71 Prozent, wenn man alle mitzählt, die keiner wirtschaftlichen Tätigkeit nachgehen.

Jeder Cent geht in die Bildung der Kinder 

Sawabona Africa – Sawabona steht für den afrikanischen Gruß „Ich respektiere Dich. Ich schätze Dich. Du bist mir wichtig.“ – will benachteiligten Kindern einen Zugang zu einer guten Ausbildung ermöglichen. Der gemeinnützige Verein arbeitet vor Ort mit sorgfältig ausgewählten Wohltätigkeitsorganisationen zusammen. Die Gelder werden dabei direkt an die einzelnen Programme weitergereicht. Um Missbrauch und Korruption zu verhindern, unterzieht Sawabona Africa die unterstützten Wohltätigkeitsorganisationen einem mehrstufigen Due-Diligence-Verfahren: Dieses umfasst ein ausführliches Erst-Screening sowie regelmäßige Kontrollen nach Abschluss der Partnerschaft.

Zu den derzeit unterstützten Organisationen gehören unter anderem die Education- und Mentorship-Programme von Bright Start, das außerschulische Bildungsprogramm PYMA (Phakamani Young Minds Academy) in Soweto, die Schulpatenschaften und Lernförderung von Help Lesotho sowie Uthando (Love), die mittels Fair-Trade-Tourismus Geld für die Gemeinschaft sammeln.

„Die Zeit drängt. Wir müssen deutlich mehr in die Bildung, die Entwicklung und den Schutz der jungen Menschen investieren“, erklärt Zilla Stekhoven, Gründerin von Sawabona Africa e.V. Die in Südafrika ausgebildete Juristin hat international in vielen Bereichen gearbeitet, unter anderem als Direktorin bei adidas in Deutschland, bevor sie 2021 Sawabona Africa gegründet hat. „Korruption in Südafrika ist allgegenwärtig und führt zu viel negativer Presse. Gleichzeitig ist die Bereitschaft groß, diejenigen zu unterstützen, die dringend Hilfe benötigen. Mein Ziel war, eine Plattform zu schaffen, auf der Menschen bedenkenlos für südafrikanische Wohltätigkeitsorganisationen spenden können, ohne dass irgendwelche Verwaltungsgebühren einbehalten werden.“

Über Sawabona Africa

Sawabona Africa e. V. ist eine Non-Profit-Organisation, die sich für die Bildung von Kindern und Jugendlichen in Südafrika und Lesotho engagiert und zu deren Empowerment beiträgt. Auf Grundlage eines Due-Diligence-Verfahrens sucht, prüft und genehmigt Sawabona Africa zertifizierte und vor Ort ansässige Wohltätigkeitsorganisationen, sammelt Spenden und vermittelt Patenschaften. Sawabona Africa agiert dabei unabhängig und transparent – die gesammelten Spendengelder kommen direkt den Wohltätigkeitsorganisationen und ihren Projekten zugute. Der Verein mit Sitz in München wurde 2021 von Zilla Stekhoven gegründet, die selbst in Südafrika aufgewachsen ist. Sawabona Afrika unterstützt unter anderem folgende Wohltätigkeitsorganisationen: Bright Start, PYMA, Help Lesotho und Uthando (Love) Südafrika.

Kontakt

PR-COM GmbH
Natalie Burkhart
Junior Account Manager
Sendlinger-Tor-Platz 6
80336 München
Tel.: 089/59997-804
natalie.burkhart@pr-com.de