Kunden-News

9. Feb 2022

Scandit erhält 150 Millionen Dollar in Serie-D-Finanzierung unter Führung von Warburg Pincus

Zürich, 9. Februar 2022 – Scandit hat eine neue Finanzierungsrunde, angeführt von Warburg Pincus, abgeschlossen und 150 Millionen Dollar eingesammelt. Insgesamt wurde das Unternehmen mit über einer Milliarde Dollar bewertet. Die frischen Mittel sollen für die Entwicklung fortschrittlicher Computer-Vision-Technologien verwendet werden, die traditionelle Industrien und Prozesse weiter transformieren.

Scandit, führender Anbieter von Smart-Data-Capture-Lösungen, hat sich eine Serie-D-Finanzierung von 150 Millionen Dollar gesichert. Angeführt wurde die neue Finanzierungsrunde von Warburg Pincus, einem weltweit tätigen Spezialisten für Wachstumsinvestitionen mit erfolgreichen Beteiligungen an wachstumsstarken Unternehmen vor allem im Bereich B2B-Software. Die Finanzierungsrunde war deutlich überzeichnet und sah eine große Beteiligung bestehender Scandit-Investoren, darunter Atomico, Forestay Capital, G2VP, GV, Kreos, NGP Capital, Schneider Electric, Sony Innovation Fund by IGV 1 und Swisscom Ventures.

Insgesamt hat Scandit bislang fast 300 Millionen Dollar für seine globale Expansion erhalten. Mit seinen Lösungen ermöglicht das Unternehmen die Erfassung von Daten aus Barcodes, Texten, Ausweisen und Objekten an der Edge mithilfe von Smart Devices. Die Lösungen unterstützen Firmen bei der Automatisierung von Prozessen, liefert ihnen Erkenntnisse, die die Kundenbeziehung verbessern, und macht ihre Mitarbeiter produktiver. Seit der Serie-C-Finanzierung im Mai 2020 hat Scandit seine wiederkehrenden jährlichen Umsätze mehr als verdoppelt und zählt nun über 1.700 Unternehmenskunden weltweit. Dazu gehören American Eagle Outfitters, Carrefour, FedEx, Levi’s Strauss & Co., Yamato Transport und Sephora.

Scandit hat die Führungsposition in seinen Kernbranchen Einzelhandel, Transport und Logistik, Gesundheitswesen und Fertigung stetig ausgebaut. Drei der fünf größten globalen Paket- und Kurierdienste vertrauen auf Scandit, ebenso acht der zehn größten US-Lebensmittelhändler. Während der Pandemie stellte das Unternehmen zudem Datenerfassungsdienste für nationale Gesundheitsorganisationen wie den NHS in Großbritannien bereit, um Initiativen und Programme gegen Covid-19 zu unterstützen.

Mit den Mitteln aus der neuen Finanzierungsrunde wird Scandit seine globale Präsenz und sein Team, vor allem in der APAC-Region und dort unter anderem in Japan, Singapur und Südkorea, ausbauen. Seit der Serie-C-Finanzierung ist das weltweite Team um 85 Prozent gewachsen und soll bis Ende 2022 noch einmal um 50 Prozent zulegen. Überdies werden die Mittel auch genutzt, um die Expansion und Innovation in den Kernbranchen voranzutreiben.

Darüber hinaus will Scandit mithilfe der Finanzierung seine Forschung und Entwicklung beschleunigen und die Geschäftsprozesse von Unternehmen durch KI/ML-Funktionen sowie automatische Datenerfassungen weiter verbessern. Die Smart-Data-Capture-Plattform des Unternehmens soll Anwendern bessere und schnellere Entscheidungen ermöglichen und präzisere, automatische Resultate liefern – unabhängig davon, ob Smartphones, Wearables oder Roboter eingesetzt werden.

Unternehmenstransformation mit Smart-Data-Capture-Lösungen

Beschleunigt durch die Pandemie wachsen die Erwartungen von Mitarbeitern und Kunden weiter – sie wünschen sich vor allem mehr digitale Nutzererfahrungen. Zudem müssen Unternehmen sich mit Veränderungen in der Belegschaft durch den anhaltenden Arbeitskräftemangel und die neuen Arbeitsverhältnisse der Gig Economy auseinandersetzen und ihre Mitarbeiter besser bei der Arbeit unterstützen. Sie brauchen Lösungen, um Prozesse zu automatisieren, neue Erkenntnisse für Optimierungen zu gewinnen und die Effizienz zu steigern. Zugleich müssen Unternehmen ihren Kunden die gewünschten kontaktlosen Erfahrungen bieten.

Klassische Lösungen für die Datenerfassung, die zum Beispiel auf normale Barcode-Scanner setzen, sind dafür ungeeignet. Mit Scandit Smart Data Capture vermögen Unternehmen indes, diese neuen Anforderungen mit unübertroffener Geschwindigkeit, Genauigkeit und Intelligenz zu erfüllen – von der Ausstattung einer mobil arbeitenden Belegschaft mit digitalen Lösungen über effiziente Prozesse in Ladengeschäften bis hin zum Tracking von Produkten und Lieferungen sowie der Wartung von Anlagen.

„Die Smart-Data-Capture-Technologie von Scandit verändert die Art und Weise wie Unternehmen arbeiten und mit ihren Kunden in einer zunehmend digitalen Welt interagieren. Sie ist eng mit einigen der wichtigsten Trends unserer Zeit verknüpft, darunter die Ausstattung der Belegschaft mit digitalen Lösungen und die Schaffung von Transparenz entlang der Lieferkette“, erklärt Flavio Porciani, Managing Director von Warburg Pincus. „Scandit wird bereits von führenden Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen und Nutzern auf der ganzen Welt eingesetzt. Wir sehen eine große Chance, diese Position als führenden Anbieter von Smart-Data-Capture-Lösungen zu festigen, und freuen uns über die Gelegenheit, mit dem Team von Scandit an der nächsten Phase einer ehrgeizigen Wachstumsstrategie zusammenzuarbeiten.“

Samuel Mueller, CEO von Scandit, ergänzt: „Indem wir unserer ursprünglichen Vision folgen, die Kamera auf smarten Endgeräten für die Interaktion mit physischen Objekten zu nutzen, verändern wir den Alltag von Kunden, Mitarbeitern und Unternehmen. Wir liefern ihnen bessere, personalisierte Erfahrungen und helfen, ihre Ambitionen bei der digitalen Transformation zu verwirklichen. Mit der neuen Finanzierung werden wir mehr Unternehmen weltweit und eine sich entwickelnde mobile Belegschaft noch besser unterstützen können, neue Kundenerwartungen erfüllen und Abläufe zunehmend automatisieren. Wir sind begeistert, Warburg Pincus als Partner für unsere nächste Wachstumsphase gewonnen zu haben. Warburg Pincus bringt ein tiefgehendes Verständnis unseres Geschäfts sowie von Wachstumsinvestitionen im Software-Bereich mit und hat langjährige Erfahrung bei der Unterstützung erfolgreicher Unternehmen.“

Ein Beispiel für die Innovationskraft von Scandit ist ShelfView, eine vor kurzem vorgestellte Lösung mit Smart Data Capture und Analytics für das Regalmanagement im Handel. Mithilfe von Augmented Reality, Objekterkennung, Zeichenerkennung und anderen innovativen Computer-Vision-Technologien erfasst ShelfView via mobilen Geräten und Robotern die Daten von Produkten auf SKU-Ebene. Dadurch erhalten Unternehmen durchgehend Sichtbarkeit über ihre Regale und können ihre Abläufe im Geschäft smarter und effizienter organisieren.

Weiterführende Informationen

1 Innovation Growth Ventures Co., Ltd. (IGV) wird von Sony Innovation Fund und Daiwa Capital Holdings verwaltet

Über Scandit

Scandit ist führender Anbieter von Smart-Data-Capture-Lösungen und verleiht Mitarbeitern, Kunden und Unternehmen Superkräfte. Mit Smart Devices wie Smartphones, Drohnen, digitalen Brillen und Robotern sammeln sie Daten aus Barcodes, Texten, Ausweisen und Objekten mit unübertroffener Geschwindigkeit, Genauigkeit und Intelligenz, um End-to-End-Prozesse zu automatisieren und wichtige Erkenntnisse zu gewinnen.

Scandit erfasst Daten bis zu dreimal schneller als dedizierte Scanner – auch bei schwierigen Lichtverhältnissen, auf beschädigten Etiketten, über mehrere Barcodes hinweg und mit jedem Smart Device.

Das Unternehmen ermöglicht Innovationen, die zu erheblichen Kosteneinsparungen führen und die Mitarbeiter- sowie die Kundenbindung steigern. Dabei begleitet Scandit seine Kunden über das ganze Projekt hinweg – von Tests, Lösungsdesign und Integration bis hin zum Kundensupport.

Viele der weltweit innovativsten und erfolgreichsten Unternehmen setzen Scandit als Unterstützung der Digitalisierung ein, darunter 7-Eleven, Alaska Airlines, DHL, dm, Hermes, John Hopkins Hospital, Levi Strauss & Co, Sephora und Toyota. Weitere Informationen: www.scandit.de

Über Warburg Pincus

Warburg Pincus LLC ist ein führender globaler Wachstumsinvestor. Das Unternehmen verwaltet Vermögenswerte von über 73 Milliarden Dollar. Das aktive Portfolio umfasst mehr als 235 Unternehmen und ist stark diversifiziert nach Wachstumsphasen, Branchen und Regionen. Warburg Pinucus ist ein erfahrener Partner für Management-Teams, die langlebige Unternehmen mit nachhaltigem Wert aufbauen wollen. 1966 gegründet, hat Warburg Pincus 20 Private-Equity- und 2 Immobilienfonds aufgelegt, die mehr als 100 Milliarden Dollar in über 1.000 Unternehmen in mehr als 40 Ländern investiert haben. Seit der Gründung hat Warburg Pincus weltweit über 190 IPOs unterstützt. Das Unternehmen hat seinen Sitz in New York und Büros in Amsterdam, Beijing, Berlin, Hong Kong, Houston, London, Luxemburg, Mumbai, Mauritius, San Francisco, São Paulo, Shanghai und Singapur.

Weitere Informationen unter www.warburgpincus.com und auf LinkedIn.

Ansprechpartner

Scandit AG
Sarah Dickinson
Hardturmstraße181
8005 Zürich
sarah@scandit.de
http://www.scandit.de​​

PR-COM GmbH
Andrea Groß
Senior Account Manager
Sendlinger-Tor-Platz 6
80336 München
Tel.: +49-89-59997-803
andrea.gross@pr-com.de
www.pr-com.de