Kunden-News

13. Jul 2023

TPG erwirbt Forcepoint-Geschäftsbereich Global Governments and Critical Infrastructure von Francisco Partners

München, 12. Juli 2023 – Der Cybersecurity-Spezialist Forcepoint hat eine bindende Vereinbarung zum Verkauf seines Geschäftsbereiches Global Governments and Critical Infrastructure (G2CI) an TPG unterzeichnet, einen internationalen Vermögensverwalter für alternative Anlagen. Durch die Transaktion wird G2CI von Forcepoints Commercial Business getrennt und ein unabhängiges Unternehmen.

Die Transaktion erlaubt es Forcepoint G2CI, flexibler und fokussierter zu agieren. Auf diese Weise kann sich das neue Unternehmen als Anbieter einer umfassenden Cybersecurity der nächsten Generation positionieren, das Organisation aus den Bereichen Verteidigung, Nachrichtendienste und staatliche kritische Infrastruktur weltweit unterstützt. TPG wird über TPG Capital, seine US-amerikanische und europäische Private-Equity-Plattform für spätere Investitionsphasen, in Focepoint G2CI investieren.

Francisco Partners, eine führende internationale Investmentgesellschaft, die auf Partnerschaften mit Technologieunternehmen spezialisiert ist, hatte Forcepoint im Januar 2021 von Raytheon Technologies übernommen. Das Commercial Business von Forcepoint, bei dem die Vereinfachung von IT-Sicherheit durch einen Data-First-SASE-Ansatz mit Sicherheit und Konnektivität aus der Cloud im Vordergrund steht, bleibt weiterhin im Besitz von Francisco Partnern und seinen bestehenden Co-Investoren. Darüber hinaus behält Francisco Partners eine Minderheitsbeteiligung an Forcepoint G2CI.

„Unsere Mission ist es, staatliche Sicherheits- und Nachrichtendienste zu unterstützen, indem wir ihnen vertrauenswürdige, datengesteuerte Sicherheitslösungen liefern, mit denen sie sicher und effektiv zusammenarbeiten und kritische Arbeiten durchführen können“, erläutert Sean Berg, President, Global Governments and Critical Infrastructure bei Forcepoint. „TPG hat eine lange Historie im Entwickeln, Aufbauen und Skalieren von hochkarätigen Cybersecurity-Unternehmen. Wir sind zuversichtlich, dass diese Partnerschaft – im Zusammenspiel mit der weiteren Unterstützung durch Francisco Partners – uns die Ressourcen und Expertise liefert, mit denen wir unsere Position als bevorzugter Partner von Regierungsbehörden stärken können.“

„Die heutigen Betriebsumgebungen, in denen die Datenmengen wachsen, die Angriffsfläche größer wird und immer raffiniertere Bedrohungen auftauchen, verlangen nach dynamischen Sicherheitslösungen“, betont Tim Millikin, Partner bei TPG. „Das gilt vor allem für den öffentlichen Sektor, für den Forcepoint seine Plattform so konzipiert hat, dass sie die einzigartige Komplexität der Ziele und Kultur von Behörden berücksichtigt. Wir freuen uns, mit Sean und dem G2CI-Team zusammenzuarbeiten, um die Plattform zu erweitern und ihre führende Position im Bereich hochsicherer Zero Trust Security zu stärken.“

Forcepoint G2CI besitzt umfangreiche Erfahrung und unterstützt schon mehr als 20 Jahre diejenigen bei ihren einzigartigen und komplexen Aufgaben und Zielen, die die nationale Sicherheit und kritische Informationen schützen. Das Unternehmen ist seit mehr als zwei Jahrzehnten Marktführer für sogenannte Global Cross Domain Solutions, die den weltweiten Datenaustausch zwischen Netzwerken absichern. Forcepoint Trusted Thin Client und High Speed Guard gehören zu den am weitesten verbreiteten Zugangslösungen innerhalb des US-Verteidigungsministeriums, der US-Nachrichtendienste und der zivilen Bundesverwaltung in den USA.

„Wir sind stolz darauf, ein branchenführendes Portfolio an Sicherheitsprodukten aufgebaut zu haben, das die Infrastruktur, Mitarbeiter und Daten von Regierungen und Unternehmen schützt“, sagt Manny Rivelo, CEO von Forcepoint. „Der Verkauf von G2CI bietet dem Geschäftsbereich die spannende Möglichkeit, seinen Wachstumskurs fortzusetzen und Regierungen sowie Betreiber kritischer Infrastrukturen weltweit mit hochsicheren Security-Lösungen zu versorgen. Gleichzeitig erlaubt er es dem Commercial Business von Forcepoint, seine Investments und seine Innovationskraft weiter auf das beschleunigte Wachstum der Data-First-SASE-Plattform Forcepoint ONE zu fokussieren und unsere Kunden besser zu unterstützen.“

„Sean und das Team von Forcepoint G2CI waren ausgezeichnete Partner und haben ein prosperierendes Unternehmen aufgebaut, das davon profitieren wird, eigenständig zu agieren. Wir freuen uns, als Investoren weiter dabei zu sein und mit dem Management-Team sowie TPG zusammenzuarbeiten, um G2CI zu weiterem Wachstum und Erfolg zu verhelfen“, ergänzt Brian Decker, Partner bei Francisco Partners.

Die Transaktion unterliegt der behördlichen Prüfung und den üblichen Abschlussbedingungen. Sie soll im vierten Quartal 2023 abgeschlossen werden.

Citi und Barclays waren als Finanzberater für Forcepoint und Francisco Partners tätig, Paul Hastings LLP unterstützte als Rechtsberater. Piper Sandler fungierte als Finanzberater und Davis Polk & Wardwell LLP als Rechtsberater für TPG.

Über Forcepoint

Forcepoint erleichtert die IT-Sicherheit von globalen Unternehmen und Regierungen. Die komplett cloud-native All-in-One-Plattform von Forcepoint senkt die Hürden bei der Einführung von Zero-Trust-Konzepten und verhindert den Diebstahl oder Verlust von sensiblen Daten sowie geistigem Eigentum, egal von wo aus Mitarbeiter darauf zugreifen. Forcepoint mit Sitz in Austin, Texas, schafft abgesicherte, vertrauenswürdige Umgebungen für Unternehmen und deren Mitarbeiter in mehr als 150 Ländern.

Direkter Kontakt zu Forcepoint: www.forcepoint.com/de, Twitter und LinkedIn.

Über TPG

TPG (NASDAQ: TPG) ist ein internationaler Vermögensverwalter für alternative Anlagen, der 1992 in San Francisco gegründet wurde, Vermögenswerte von 137 Milliarden US-Dollar verwaltet und dessen Investitions- und operative Teams weltweit tätig sind. TPG investiert über fünf strategische Plattformen: Capital, Growth, Impact, Real Estate und Market Solutions. Die einzigartige Strategie von TPG basiert auf Kollaboration, Innovation und Inklusion. Die Teams vereinen tiefgehende Produkt- und Branchenkenntnisse mit umfangreichen Fähigkeiten und Erfahrungen im Gewinnen vielschichtiger Erkenntnisse sowie der Generierung von Werten für Investoren, die Unternehmen im Portfolio, Management-Teams und Communitys.

Über Francisco Partners

Francisco Partners ist ein führendes internationales Investmentunternehmen, das sich auf Partnerschaften mit Technologie- und technologiefähigen Unternehmen spezialisiert hat. Seit seiner Gründung vor über 20 Jahren hat Francisco Partners in über 400 Technologieunternehmen investiert und ist damit einer der aktivsten und langlebigsten Investoren in der Technologiebranche. Mit bislang etwa 45 Milliarden US-Dollar eingesammeltem Kapital investiert Francisco Partners in Möglichkeiten, in denen das Unternehmen andere Unternehmen mit seinem tiefgehenden Branchenwissen und seiner operativen Expertise bei der vollen Entfaltung ihres Potenzials unterstützen kann. Weiter Informationen zu Francisco Partners unter franciscopartners.com.

Pressekontakt

PR-COM GmbH
Nicole Oehl
Sendlinger-Tor-Platz 6
D-80336 München
+49 89 599 97 758
nicole.oehl@pr-com.de
www.pr-com.de