Kunden-News

22. Feb 2022

CSR-Bericht 2021 von CGI beschreibt strategische Prioritäten und erreichte Ziele

Unter anderem sollen Rechenzentren bis 2023 vollständig auf erneuerbaren Strom umgestellt sein

Sulzbach, 22. Februar 2022 – CGI (TSX: GIB.A) (NYSE: GIB) veröffentlicht seinen Corporate Social Responsibility (CSR) Report 2021, der die selbstgesteckten Ziele für mehr Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Integration des IT-Dienstleisters umfasst. Einen aktuellen Stand über bereits erreichte und neu gesetzte Ziele fasst der Report mit dem Titel “Our commitment to a more inclusive and sustainable world“ in den drei Schwerpunktbereichen Menschen, Communities und Klima zusammen.

Die Ergebnisse auf einen Blick

  • Reduzierung der gesamten CO2-Emissionen um 70 % seit 2014. Diese Entwicklung ist ein Fortschritt in Richtung des Ziels, bis 2030 Netto-Null-Kohlenstoffemissionen zu erzielen. Einzelne Standorte werden bereits vor diesem Datum Netto-Null-Emissionen erreichen.
  • 69 % des Stroms in den Rechenzentren stammen aus erneuerbaren Quellen. Ziel ist es, bis 2023 alle Rechenzentren zu 100 % mit erneuerbarem Strom zu versorgen.
  • 112.000 Teilnehmer an den MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)@CGI- und Bildungsprogrammen weltweit. Mit diesem Ergebnis wurde das Ziel bereits übertroffen, mehr Menschen in wichtigen digitalen Fachkenntnissen zu schulen als es CGI-Mitarbeiter gibt.
  • Fast 50.000 Stunden wurden für Pro-Bono-Aktivitäten und Freiwilligenarbeit aufgebracht. Das neue Ziel ist es, diese Projekte bis 2026 in allen Geschäftsbereichen von CGI durchzuführen.
  • 51 % der wichtigen Zulieferer wurden nach ökologischen und sozialen Kriterien bewertet. Bis 2025 soll der Anteil auf 70 % steigen.

„Der Bericht 2021 verdeutlicht unsere CSR-Prioritäten. Wir werden uns weiterhin stark für eine nachhaltigere und integrativere Welt engagieren“, betont President und CEO George D. Schindler. „Durch unser Engagement leisten wir in vielen Communities rund um die Welt einen positiven Beitrag zur Gesellschaft. Wir nutzen unsere Expertise, um Nachhaltigkeit und Innovation voranzutreiben.“

CGI richtet seine CSR-Berichterstattung nach den Standards der Global Reporting Initiative (GRI) und weiteren Berichtsanforderungen wie dem Sustainability Accounting Standards Board (SASB) sowie dem Global Compact der Vereinten Nationen aus.

Menschen

CGI legt Wert auf die digitale Inklusion und verstärkt seine Bemühungen, mit lokalen Initiativen vielen Menschen den Zugang zu Bildung – speziell in den Bereichen Technologie und Wirtschaft – zu ermöglichen. In diesem Zusammenhang konnte das Unternehmen mit über 460 weltweiten MINT@CGI-Bildungsprogrammen etwa 112.000 Personen erreichen.

Besonders wichtig sind CGI die Themen Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion – auch in der Führungsebene: In den nächsten drei Jahren soll hier die gleiche Diversität wie im gesamten Unternehmen erreicht werden.

Communities

Zentrales Anliegen von CGI ist es, einen positiven Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Aus diesem Grund unterstützt das Unternehmen soziale Projekte, lokale Wirtschaftsinitiativen und das ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter mit dem Ziel, Wissensvermittlung zu fördern. 2021 haben mehr als die Hälfte der CGI-Niederlassungen weltweit Pro-Bono-Projekte durchgeführt. CGI hat sich das Ziel gesetzt, bis 2026 alle Geschäftseinheiten bei der Umsetzung dieser Projekte zu unterstützen.

Anlässlich des 45-jährigen Firmenjubiläums im vergangenen Jahr hat CGI die Kampagne #CGIForGood ins Leben gerufen, die ein Jahr lang 45 Projekte vorstellt, die den Communities zugutekommen. Dazu gehören Lösungen, die dazu beitragen, die durch die aktuelle Pandemie verursachten Probleme zu mildern.

Klima

Seit 2014 konnte das Unternehmen seine CO2-Emissionen um 70 % senken. Ein weiterer Beweis dafür, wie ernst CGI seine Verantwortung für eine ökologisch nachhaltige Welt nimmt. Die Hälfte des gesamten Energieverbrauchs stammt dabei aus erneuerbaren Ressourcen. Das anhaltende Engagement für nachhaltige Lösungen spiegelt sich auch in der Kooperation mit Kunden, Betriebsabläufen, dem Management von Lieferketten sowie gemeinnützigen Projekten wider.

Rechenzentren sind ein wichtiger Bestandteil der Kundenbetreuung und machen fast die Hälfte des Energieverbrauchs von CGI aus. Nach einer unternehmensweiten Verpflichtung im letzten Jahr, bis 2030 eine Netto-Null-Kohlenstoffemission zu erreichen, kündigt das Unternehmen nun an, bis 2023 in allen Rechenzentren 100 % erneuerbaren Strom zu nutzen.

Den gesamte CSR Report 2021 von CGI sowie mehr Informationen zu den CSR-Initiativen des Unternehmens finden sich unter https://www.cgi.com/de/de/corporate-social-responsibility.

Über CGI

Die 1976 gegründete CGI Group gehört zu den größten unabhängigen Anbietern von IT- und Geschäftsprozessdienstleistungen weltweit. Mit 82.000 Beratern und Experten weltweit bietet CGI ein breites Portfolio an Dienstleistungen – von strategischem IT- und Business-Consulting über Systemintegration, Managed IT und Business Process Services bis hin zu Intellectual-Property-Lösungen. Das von CGI verfolgte Prinzip der Kundennähe und das flexible globale Liefernetzwerk unterstützen Kunden dabei, Erfolge schneller zu erzielen und ihre Organisationsstrukturen zu digitalisieren. Der im Geschäftsjahr 2021ausgewiesene Umsatz von CGI beträgt 12,13 Milliarden kanadische Dollar. CGI-Aktien sind an der TSX (GIB.A) sowie an der NYSE (GIB) notiert. Website: http://www.de.cgi.com

Börsenkürzel

GIB (NYSE)
GIB.A (TSX)
de.cgi.com/presse

Pressekontakt

CGI Deutschland B.V. & Co. KG
Sabine Ernst
Media Lead Deutschland
T: +49-151-16360469
sabine.ernst@cgi.com
https://www.cgi.com | https://www.de.cgi.com

PR-COM
Nicole Oehl
Account Manager
Tel. +49-89-59997-758
nicole.oehl@pr-com.de
www.pr-com.de