Company News

25. Mrz 2004

Dell senkt Drucker-Gesamtkosten

Gerade bei den scheinbar kleinen IT-Investitionen, etwa bei Druckern, greifen Unternehmen häufig zu tief in die Tasche. Sie lassen sich von niedrigen Anschaffungspreisen blenden und vergessen die Folgekosten für Betrieb und Service; doch die liegen oft um ein Mehrfaches über dem Kaufpreis. Da vor allem diese Beträge auf den ersten Blick schwer einschätzbar sind, empfiehlt Dell, sie schon im Vorfeld genauestens zu prüfen.

Der Direktanbieter hat sich zum Ziel gesetzt, die Drucker-Gesamtkosten oder TCOP (Total Cost of Printing), die sich aus Anschaffungs-, Service- und Betriebskosten während der gesamten Lebensdauer der Geräte zusammensetzen, deutlich zu senken. Mit einer Reihe von Maßnahmen konnte Dell die TCOP sogar klar unter die des direkten Mitbewerbs drücken: bei Workgroup-Laserdruckern beispielsweise sind sie bis zu 30 Prozent niedriger. Das hat folgende Gründe:

• Dell hat die Preise seiner Drucker jetzt um bis zu 90 Euro reduziert. So ist die Hardware bei gleicher Qualität und Leistung nahezu 37 Prozent günstiger als beim unmittelbaren Mitbewerb. Die Preisnachlässe sind Resultat des flexiblen Fertigungsmodells und der schnellen Lagerumschläge: Beides hält die Lagerkosten niedrig. Zudem entfallen auf Grund des Direktmodells zusätzliche Kosten für Zwischenhändler. Dell ist dadurch in der Lage, die neuesten Technologien zu einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten.

• Dell-Drucker verursachen im Vergleich zu Mitbewerbergeräten bis zu 29 Prozent weniger Betriebskosten, etwa für Toner oder Patronen.

• Der Service ist bei Dell bis zu 45 Prozent preiswerter als bei anderen Herstellern. Hinzu kommt, dass Dell als einziger Hersteller den Vor-Ort-Service bei Druckern standardmäßig anbietet. Bei anderen Herstellern müssen die Geräte in der Regel zur Reparatur eingeschickt werden.

Bei Workgroup-Laserdruckern von Dell beispielsweise kann das Einsparpotenzial gegenüber Produkten anderer Anbieter deutlich über 1.000 Euro liegen (Basis: Nutzungsdauer drei Jahre, 200.000 gedruckte Seiten). In Unternehmen kommen auf dieser Basis schnell fünfstellige Beträge zusammen, die ohne Aufwand eingespart werden können.

Nähere Informationen zu Dells Drucker-Angebot gibt es unter www.dell.de.

Dell ist einer der weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- und Internet-Infrastruktur. Der Umsatz von Dell in den letzten vier Quartalen belief sich auf 41,4 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis seines direkten Geschäftsmodells entwickelt, produziert und konfiguriert Dell seine Produkte und Services nach individuellen Kundenanforderungen und bietet eine umfassende Auswahl an Software und Peripheriegeräten. Informationen zu Dell und seinen Produkten können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden.

Weitere Informationen:

Dell GmbH
Michael Rufer
Public Relations Manager Dell Germany
Tel. +49-6103-766-3271
Fax +49-6103-766-9655
michael_rufer@dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Timothy Göbel
PR-Berater (DAPR)
Tel. +49-89-59997-803
Fax +49-89-59997-999
timothy.goebel@pr-com.de
www.pr-com.de

Kontakt für Leseranfragen:

Tel. +49-800-9193355
Fax +49-180-5224401

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir technisch notwendige Cookies verwenden.
Ich bin einverstanden Mehr Info