Company News

7. Apr 2004

Dell und Oracle vertiefen Partnerschaft

Im Rahmen der erweiterten Vereinbarung wird Dell weltweit das erste Unternehmen sein, das die Oracle-Datenbank Standard Edition One vorinstalliert auf seinen Servern anbietet. Die Dell/Oracle Standard Edition One-Konfigurationen bestehen aus den Dell PowerEdge-Servern 2600/2650 und der Oracle-Software inklusive Lizenzen. Vorteil für Anwender: die Lizenzgebühren entfallen komplett. Damit demonstrieren Dell und Oracle ihr Engagement, die Kosten für das Enterprise Computing zu senken und geschäftskritische Technologien wie Oracle-Datenbanken für Unternehmen jeder Größe einfach und günstig zugänglich zu machen.

Oracle Standard Edition One ermöglicht die Entwicklung und den Einsatz geschäftskritischer Anwendungen auf Servern mit bis zu zwei Prozessoren, etwa dem Dell PowerEdge 2600 oder 2650. Damit eignet sich Oracle Standard Edition One insbesondere für Organisationen, Abteilungen und Unternehmen mit verteilten Niederlassungen.

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung auf dem Server-Markt bietet Dell mit seinen PowerEdge-Servern zuverlässige Plattformen für Oracle-Datenbanken, die sich äußerst einfach implementieren und managen lassen. Und damit Anwender die Dell/Oracle-Lösung optimal nutzen können, testet Dell sie im Vorfeld und unterstützt sie mit umfangreichen Post-Sales-Services.

Anwender können Oracle Standard Edition One bereits jetzt auf CD bei Dell bestellen. Ab Juni gibt es die Enterprise-Datenbank dann auch vorinstalliert auf PowerEdge-Servern.

Zunächst bietet Dell seine PowerEdge-Server mit vorinstallierter Oracle Standard Edition One und Red Hat Enterprise Linux an. Im Laufe des Jahres wird das Bundle auch für Red Hat Linux und Microsoft Windows erhältlich sein.

Außerdem erweitern Dell und Oracle ihr Reseller-Abkommen auf China. Damit haben nun auch chinesische Anwender die Möglichkeit, Oracle-Produkte wie Oracle Database, Oracle Application Server und Oracle Collaboration Suite auf Dell-Servern einzusetzen. Derzeit zertifiziert Oracle zudem Dell PowerEdge-Server für das Linux-Betriebssystem Red Flag DC4.0 und Oracle Database 10g in seinem Entwicklungs-Zentrum in Peking - womit Dell-Server übrigens die ersten Plattformen in China wären, die für Oracle Database 10g und Red Flag DC4.0 zertifiziert sind.

Mehr Informationen zur Partnerschaft von Dell und Oracle gibt es unter www.dell.com/oracle.

Dell ist einer der weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- und Internet-Infrastruktur. Der Umsatz von Dell in den letzten vier Quartalen belief sich auf 41,4 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis seines direkten Geschäftsmodells entwickelt, produziert und konfiguriert Dell seine Produkte und Services nach individuellen Kundenanforderungen und bietet eine umfassende Auswahl an Software und Peripheriegeräten. Informationen zu Dell und seinen Produkten können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden.

Weitere Informationen:

Dell GmbH
Michael Rufer
Public Relations Manager Dell Germany/Austria
Tel. +49-6103-766-3271
Fax +49-6103-766-9655
michael_rufer@dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Eva Kia-Wernard
PR-Beraterin
Tel. +49-89-59997-802
Fax +49-89-59997-999
eva.kia@pr-com.de
www.pr-com.de

Kontakt für Leseranfragen:

Tel. +49-800-9193355
Fax +49-180-5224401

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir technisch notwendige Cookies verwenden.
Ich bin einverstanden Mehr Info