Kunden-News

12. Sep 2012

Die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) konsolidieren ihre IT mit Lösungen von Dell

Die in München ansässige Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH versorgt nach einer Zentralisierung der IT-Infrastruktur alle 27 Standorte der Organisation und die rund 2.500 Benutzer mit einem vereinheitlichten Angebot. Durch die Konsolidierung werden unternehmenskritische Geschäftsprozesse optimiert, die Systemstabilität erhöht und die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Mitarbeitern und Standorten deutlich verbessert. Von diesen neuen Möglichkeiten profitieren auch die Teilnehmer des umfangreichen Aus- und Weiterbildungsangebots. Das bfz nutzt die neuen zentralen Steuerungsoptionen in seinem flächendeckenden Bildungsnetzwerk und kann sein Angebot durch kurze Wege und wohnortnahe Qualifizierungsmöglichkeiten weiter ausbauen.

Da das bfz bereits zuvor über sehr gute Erfahrungen mit Servern und Services von Dell verfügte, fiel die Entscheidung, bei diesem anspruchsvollen Konsolidierungsprojekt alles aus einer Hand zu beziehen: Beratung, Design, Umsetzung und die dazu passenden IT-Dienstleistungen.

Das Kernstück der Lösung bildet eine skalierbare sowie hochverfügbare Dell- und Citrix-XenApp/XenDesktop-Virtualisierungsplattform auf Basis von Blade-Servern (Dell PowerEdge M710HD) und Dell Compellent Storage Arrays. Dazu kommen bereits vorhandene Infrastrukturdienste, die auf einer VMware-vSphere-Plattform laufen. Durch die Zusammenführung aller wichtigen Applikationsdienste (Microsoft Exchange, MS-SQL, Sharepoint usw.) im zentralen Rechenzentrum ergibt sich eine höhere Datensicherheit der Gesamtumgebung. Das Client-Management und die Betreuung der Standorte und weiterer Außenstellen werden durch Citrix Services und zentrale Active-Directory-Richtlinien vereinfacht. Als Folge der zentralen Überwachung der gesamten Lösung, unter anderem mit Microsoft System Center 2012, erwartet das bfz mittelfristig deutlich geringere Betriebskosten.

„Bei einem derart komplexen Projekt ist es wichtig, einen zuverlässigen und technisch kompetenten Lösungs- und Servicepartner wie Dell zu haben“, berichtet Herbert Olbort, IT-Leiter der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) in München. „Mit einem breiten Portfolio von Bildungs- und Personaldienstleistungen ist das bfz ein bewährter Partner der Wirtschaft. Aufgrund unseres stetigen Wachstums ergeben sich erhöhte Anforderungen an die Zusammenarbeit aller Standorte und Mitarbeiter. Wir benötigen daher eine zukunftssichere, offene und erweiterbare Lösung, die uns dabei unterstützt, die Effizienz der Organisation zu steigern.“

Dell auf Twitter: http://twitter.com/DellGmbH

Über das bfz

Die Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH gehört mit ihren rund 2.500 Mitarbeitern zu den führenden Systemanbietern in den Bereichen Bildung, Beratung, Personal und Soziales. Die Innovationskraft und Flexibilität ermöglicht es dem bfz, aktuelle arbeitsmarktpolitische Entwicklungen eingehend zu analysieren und die dafür passenden Konzepte zu entwickeln. Ausgeprägte Praxisnähe und konsequente Orientierung am Bedarf der Wirtschaft sind dabei die Basis effizienter Bildungs- und Personaldienstleistungen, die das bfz zu einem festen Kooperationspartner machen. Flächendeckende Präsenz in ganz Bayern garantieren 27 Standorte mit 180 Nebenstellen.

Über Dell

Dell hört seinen Kunden zu und bietet innovative und zuverlässige IT-Lösungen und -Dienstleistungen, die auf Industrie-Standards basieren. Sie sind ganz auf die individuellen Anforderungen der Anwender zugeschnitten und ermöglichen es Unternehmen, erfolgreicher zu sein. Weitere Informationen unter www.dell.de und dell.xing.com. Unter www.dell.com/conversations bietet Dell zudem die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme.

Pressekontakt:

Michael Rufer
Dell
+49 69 9792 3271
michael_rufer@dell.com

Anna von Krockow
PR-COM
+49 89 59997 701
anna.krockow@pr-com.de