Kunden-News

4. Jul 2017

LEONI entscheidet sich für den weltweiten Einsatz der MES-Lösung von DiIT

Der Automobilzulieferer LEONI setzt künftig die DiIT-Lösung CAO (Cutting and Assembly Optimization) in der neuesten Version 12 für die Produktionsbereiche Schneidraum und die manuelle Vorkonfektion ein; für beide Bereiche wird das im CAO integrierte elektronische Kanban genutzt.

Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt am Standort Serbien führt das Unternehmen das neue System nun weltweit ein, so dass CAO als integrierte Lösung auf dem aktuellen Stand der Technik zum neuen Standardsystem für die Optimierung der genannten Produktionsbereiche wird. Bisher in diesem Bereich selbst entwickelte Systeme werden abgelöst.

Neben der reinen Softwarelieferung haben beide Unternehmen eine weiterreichende Kooperation vereinbart, in deren Rahmen DiIT LEONI bei der Ablösung der selbst entwickelten Softwarelösung unterstützt. Dabei wird LEONI das CAO V12 Schritt für Schritt in allen 35 Schneidräumen der Bordnetzsparte einführen. In einer zweiten Stufe der Implementierung erfolgt die Erweiterung auf den Bereich der Vorkonfektion. Neue Werke von LEONI werden künftig von Beginn an CAO einsetzen.

LEONI mit Hauptsitz in Nürnberg ist ein international tätiger System- und Entwicklungslieferant für Draht, Kabel und Bordnetz-Systeme mit Schwerpunkt in der Automobilindustrie. Das Unternehmen beschäftigt rund 75.000 Mitarbeiter an 82 Produktionsstandorten in 31 Ländern und hat 2015 einen Umsatz von 4,5 Milliarden Euro erwirtschaftet.

"Mit LEONI gewinnen wir einen weiteren wichtigen Global Player als neuen Kunden", sagt Bernd Jost, Managing Director der DiIT AG. "Das stellt eine Anerkennung für den hohen Qualitätsstandard unserer Lösung dar und bestätigt unsere weltweit führende Rolle als unabhängiger MES-Softwarehersteller in der Kabelsatzindustrie."

"CAO entspricht dem neuesten Stand der Technik und ermöglicht es, dass wir die Produktion in diesem Bereich weltweit mit einer einheitlichen, integrierten Lösung steuern und optimieren können“, erklärt Ralf Maus, Managing Director, Executive Vice President & COO bei LEONI Bordnetz-Systeme GmbH in Kitzingen.

Die DiIT AG mit Sitz in Krailling bei München ist der weltweit führende Hersteller von Manufacturing Execution Systemen (MES) für die Produktion von Kabelsätzen und Kabelbäumen, zum Beispiel für die Automobilindustrie. Die innovative Software des Unternehmens optimiert und steuert komplexe Entwicklungs-, Fertigungs- und Logistikprozesse bei internationalen Herstellern und unterstützt Qualitätssicherung und Rückverfolgbarkeit. DiIT wurde 1998 gegründet, verfügt über Niederlassungen in Mexiko, Rumänien und China. Das Unternehmen bietet großen und kleinen Kunden ein umfassendes Dienstleistungspaket, vom Consulting über das Projektmanagement bis zu kundenspezifischer Implementierung und Training. Die Support Line von DiIT ist 24 Stunden an 365 Tagen erreichbar. Weitere Informationen: www.diit.de

Weitere Informationen

Patricia Lange
DiIT AG
Justus-von-Liebig-Ring 11a
D-82152 Krailling
Tel.: +49 89 893250
patricia.lange@diit.de

Sandra Hofer
PR-COM GmbH
Sendlinger-Tor-Platz 6
80336 München
Tel. 089-59997-800
Sandra.Hofer@pr-com.de