Company News

11. Mai 2022

Red Hat bringt Managed Ansible Automation Platform auf Microsoft Azure

Durch die Bereitstellung von Ansible als Managed Application auf Azure können IT-Teams sofort mit der Automatisierung von Anwendungen, Infrastrukturen, Netzwerken und Edge-Geräten starten​

BOSTON – RED HAT SUMMIT, 11. Mai 2022 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, gibt die allgemeine Verfügbarkeit von Red Hat Ansible Automation Platform auf Microsoft Azure bekannt. Das neue Angebot vereint die branchenführende Automatisierungslösung für die Hybrid Cloud mit dem Komfort und Support eines Managed Service. Unterstützt von Microsoft und Red Hat erlaubt es Red Hat Ansible Automation Platform auf Azure IT-Organisationen, in der Cloud schnell zu automatisieren und zu skalieren. Sie gewinnen an Flexibilität und können jede Anwendung ohne zusätzlichen Aufwand oder erhöhte Komplexität überall bereitstellen.

Mit Red Hat Ansible Automation Platform auf Azure profitieren Unternehmen von einem geringen Overhead, einer integrierten Abrechnung über Microsoft, den neuesten Features der Ansible Automation Platform und paketierten Cloud-Inhalten. Zu diesen zählen vorgefertigte Automatisierungsprozesse speziell für Azure, sodass Unternehmen umgehend mit der Automatisierung starten können. Im Rahmen ihrer Cloud-Transformation können sie Anwendungen und Ressourcen migrieren und damit die Cloud-Einführung beschleunigen.

Erweiterte Automatisierungsmöglichkeiten in der Hybrid Cloud​

Red Hat Ansible Automation Platform auf Azure baut auf den kontinuierlichen Innovationen der Red Hat Ansible Automation Platform auf und wurde für die Hybrid Cloud optimiert, die in immer mehr Unternehmen zur Realität wird. Ansible Automation Platform 2 führte beispielsweise in sich geschlossene Automatisierungsfunktionen ein, um Unternehmen dort zu unterstützen, wo ihre Anwendungen laufen – unabhängig davon, ob das bei einem Managed Service Provider, im eigenen Rechenzentrum, am Edge oder in einer Cloud wie Azure ist. Die Fähigkeiten der Plattform in hybriden Umgebungen erleichtern es IT-Teams, Automatisierungsanforderungen konsistent über unterschiedliche Umgebungen und Systeme hinweg zu erfüllen.

Neue Funktionen in Ansible Automation Platform 2.2 machen die Plattform auf Azure sogar noch leistungsstärker. Zum Beispiel durch die Signiertechnologie von Ansible, mit der sich Automatisierungsinhalte validieren lassen. IT-Teams können somit auf verschiedene Quellen wie Red Hat Ansible Certified Content Collections oder die Ansible Community zurückgreifen und sicherstellen, dass die Inhalte den Sicherheits- und Compliance-Anforderungen ihres Unternehmens entsprechen.

Partner wie Accenture, CyberArk, F5 und Kyndryl haben ihre Red Hat Ansible Certified Content Collections für die Nutzung auf Microsoft Azure validiert. Damit sind Unternehmen in der Lage, die Collections und Playbooks, die sie heute einsetzen, auch in der Cloud zu nutzen und standardisierte Automatisierungsinhalte überall dort zu verwenden, wo es der IT-Betrieb erfordert.

Verfügbarkeit​

Red Hat Ansible Automation Platform auf Azure ist ab sofort für alle Kunden in Nordamerika verfügbar und wird bald auch weltweit verfügbar sein. Die Features der Ansible Automation Platform 2.2 stehen für Kunden als Tech Preview bereit.

Zitate​

Thomas Anderson, Vice President, Ansible bei Red Hat
„Da die unternehmensweite Automatisierung für IT-Abteilungen ein strategisches Ziel ist, insbesondere weil die Komplexität der Systeme wächst, muss sie sich über sich stetig ausdehnende IT-Umgebungen erstrecken. Red Hat Ansible Automation Platform auf Microsoft Azure erweitert die Automatisierungsabläufe über die Hybrid Cloud hinweg und erleichtert die Verwaltung der zugrunde liegenden Plattform. Das erlaubt es Unternehmen, validierte Inhalte von Red Hat und Partnern leicht für Workloads in der Cloud, im Rechenzentrum und am Edge zu nutzen und mit der großen Komplexität, die moderne IT typischerweise mit sich bringt, fertigzuwerden.“

Omar Khan, General Manager, Azure Infrastructure, Microsoft
„Unsere Zusammenarbeit mit Red Hat hilft uns dabei, die digitale Transformation unserer Kunden zu beschleunigen, indem wir den Weg zur Cloud-Einführung vereinfachen. Viele unserer Unternehmenskunden verfolgen eine Hybrid-Cloud-Strategie und suchen nach Flexibilität und Konsistenz, um Anwendungen nahtlos über Azure und Hybrid-Cloud-Umgebungen hinweg bereitzustellen, auszuführen und zu skalieren. Mit Angeboten wie der neuen Red Hat Ansible Automation Platform auf Azure können Betriebsteams unzählige Prozesse automatisieren, die mit und neben der Anwendungsbereitstellung ausgeführt werden müssen.“

Raj Wickramasinghe, Leiter Hybrid and Emerging Platform, Accenture
„Unsere Kunden befinden sich inmitten umfangreicher Modernisierungs- und Transformationsprojekte – und das in eng getakteten Zeiträumen. Automatisierung ist der Schlüssel, um ein neues Maß an Effizienz, Agilität und Widerstandsfähigkeit zu erreichen. Auf der Grundlage unserer jahrzehntelangen Partnerschaft mit Microsoft und unserer Erfahrung mit Azure entwickelt Accenture Lösungen auf der Red Hat Ansible Automation Platform. So haben wir einem Kunden geholfen, Ausfallzeiten um 100 % zu reduzieren und die Entwicklungszeit um 50 % zu verkürzen – nur ein Beispiel dafür, wie wir strategische Initiativen über das gesamte Cloud-Kontinuum hinweg schneller umsetzen, von Public über Private bis hin zu Edge Computing.“

Kurt Sand, General Manager, DevSecOps, CyberArk
„Die Reduzierung von Risiken und die Abwehr von Cyberangriffen erfordern Transparenz und einen geregelten Zugriff auf kritische Ressourcen im gesamten Unternehmen. Die neue Red Hat Ansible Automation Platform auf Microsoft Azure macht es für CyberArk-Anwender unglaublich einfach, DevOps sicherer und agiler zu gestalten und befreit Entwickler von der Verpflichtung, sich zusätzlich um das Identitätsmanagement zu kümmern. Mit Ansible werden die Anmeldeinformationen zentral von CyberArk verwaltet und die von Ansible verwendeten vertraulichen Daten automatisch von CyberArk auf der Grundlage der Richtlinien des Unternehmens gesichert.“

Phil de la Motte, VP, Business Development, F5
„F5 und Red Hat Ansible Automation Platform verbindet eine langjährige Partnerschaft, die unseren gemeinsamen Kunden erhebliche Automatisierungsvorteile bietet, wobei die neue Lösung diese Fähigkeiten auf die Azure-Cloud ausweitet. Jetzt können Kunden bestehende Automatisierungen, wie die von Ansible Playbooks, nutzen, um Workloads für digitale Modernisierungs- und Transformationsinitiativen einfach zu migrieren. Dieses neue Angebot ermöglicht es gemeinsamen Kunden, die Automatisierung ihrer BIG-IP-Lösungen in Azure zu beschleunigen und zu erweitern. Wir sehen dies als eine wertvolle Ergänzung zu unserem gemeinsamen Microsoft-Azure-Ökosystem, das Kunden dabei helfen wird, jede App und API zu sichern, bereitzustellen und zu optimieren – und das überall.“

Stephen Leonard, Global Alliances and Partnerships Leader bei Kyndryl
„Viele Unternehmen entscheiden sich für Automatisierungslösungen, um ihre Modernisierungsprojekte mit größerer Effizienz, Agilität und Ausfallsicherheit voranzutreiben. Red Hat Ansible Automation Platform auf Azure ist für sie ein mächtiges Werkzeug, das ihnen bei der Beschleunigung ihrer Cloud-Initiativen hilft und den Komfort einer gemanagten Applikation bietet. Als strategischer Partner sowohl von Microsoft als auch von Red Hat liefern wir umfangreichen Support für das gesamte Ökosystem, damit Unternehmen ein Höchstmaß an Automatisierung bei der Anwendungsbereitstellung und im Service erreichen und ihre Business-Agilität steigern.“

Carlos E. Caicedo Bastidas, Associate Professor der School of Information Studies und Director des Center for Emerging Network Technologies an der Syracuse University
„Die Fähigkeit, in großem Umfang zu automatisieren und einen konsistenten richtliniengesteuerten Ansatz für die Bereitstellung von Services in der Hybrid Cloud zu fahren, ist für die Verwaltung der heutigen Cloud-nativen Produktivumgebungen absolut unerlässlich. Dieses neue Angebot erlaubt es uns, eine Cloud-Automatisierung, die bereits für Microsoft Azure optimiert und in die Cloud-Plattform integriert ist, in die Lehrpläne und Umgebungen der Studierenden einzubinden.“

Zusätzliche Informationen

Weitere Informationen​

Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Enterprise-Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community getriebenen Ansatz, um zuverlässige und leistungsstarke Linux-, Hybrid-Cloud-, Container- und Kubernetes-Technologien bereitzustellen. Red Hat unterstützt Kunden bei der Integration neuer und bestehender IT-Anwendungen, der Entwicklung Cloud-nativer Applikationen, der Standardisierung auf unserem branchenführenden Betriebssystem sowie der Automatisierung, Sicherung und Verwaltung komplexer Umgebungen. Preisgekrönte Support-, Trainings- und Consultingleistungen machen Red Hat zu einem vertrauenswürdigen Berater für Fortune-500-Unternehmen. Als strategischer Partner von Cloud-Providern, Systemintegratoren, Applikationsanbietern, Kunden und Open-Source-Communities kann Red Hat Unternehmen bei der Vorbereitung auf die digitale Zukunft unterstützen. Weitere Informationen: https://www.redhat.com/de.

Forward-Looking Statements

Except for the historical information and discussions contained herein, statements contained in this press release may constitute forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements are based on the company’s current assumptions regarding future business and financial performance. These statements involve a number of risks, uncertainties and other factors that could cause actual results to differ materially. Any forward-looking statement in this press release speaks only as of the date on which it is made. Except as required by law, the company assumes no obligation to update or revise any forward-looking statements.

###​

Red Hat, Red Hat Enterprise Linux, the Red Hat logo, JBoss, Ansible, Ceph, CloudForms, Gluster and OpenShift are trademarks or registered trademarks of Red Hat, Inc. or its subsidiaries in the U.S. and other countries. Linux® is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries. The OpenStack Word Mark is either a registered trademark/service mark or trademark/service mark of the OpenStack Foundation, in the United States and other countries, and is used with the OpenStack Foundation’s permission. Red Hat is not affiliated with, endorsed or sponsored by the OpenStack Foundation, or the OpenStack community.

Pressekontakt

PR-COM GmbH
Melissa Gemmrich
Sendlinger-Tor-Platz 6
D-80336 München
Tel. 089-59997-759
melissa.gemmrich@pr-com.de

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir technisch notwendige Cookies verwenden.
Ich bin einverstanden Mehr Info