Kunden-News

6. Nov 2023

Red Hat Device Edge ist jetzt allgemein verfügbar​

Red Hat Device Edge bietet ein Hybrid-Cloud-fähiges Linux, ein leichtgewichtiges Kubernetes und eine Automatisierung für weit entfernte und abgelegene Edge-Standorte​

Chicago – KubeCon und CloudNativeCon NA, 6. November 2023 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, gibt die allgemeine Verfügbarkeit von Red Hat Device Edge bekannt. Red Hat Device Edge bietet eine konsistente Plattform, die für ressourcenbeschränkte Umgebungen entwickelt wurde. Sie erfordern eine Rechenleistung in kleinem Formfaktor an der Device Edge; Beispiele dafür sind IoT (Internet of Things)-Gateways, Industriesteuerungen, intelligente Displays, Verkaufsterminals, Verkaufsautomaten oder Roboter.

Red Hat Device Edge kombiniert eine unternehmenstaugliche und unterstützte Distribution des von Red Hat geleiteten Open-Source-Community-Projekts MicroShift mit einem Edge-optimierten Betriebssystem, das auf Red Hat Enterprise Linux basiert. MicroShift ist ein leichtgewichtiges Kubernetes-Projekt, das von den Edge-Funktionen von Red Hat OpenShift abgeleitet ist. Mit der allgemeinen Verfügbarkeit umfasst Red Hat Device Edge nun auch Red Hat Ansible Automation Platform für ein konsistentes Day-1- und Day-2-Management von Hunderten bis zu Tausenden von Standorten und Geräten. Mit der zunehmenden Verbreitung von Edge Computing in nahezu allen Branchen bietet Red Hat Device Edge Kunden und Partnern nun viele neue Leistungsmerkmale. Dazu gehören:

  • ein minimaler Footprint, der die Bereitstellung von Workloads in kleinen, ressourcenbeschränkten Geräten in anspruchsvollen Umgebungen unterstützt, indem Systemressourcen für Workloads reserviert werden, anstatt sie für den Gerätebetrieb selbst zu verwenden;
  • eine Edge-Plattform und zwei maßgeschneiderte Bereitstellungsoptionen basierend auf spezifischen Edge-Anforderungen. Red Hat Device Edge mit Red Hat Enterprise Linux und Podman eignet sich gut für sehr kleine Deployments mit statischen Anwendungen. Optional kann MicroShift während oder nach der Bereitstellung hinzugefügt werden, um Kubernetes in dynamischeren Umgebungen zu nutzen, die eine erweiterte Container-Orchestrierung und Kubernetes-Integration erfordern;
  • eine konsistentere operationelle Erfahrung an der Edge mit denselben Tools und Prozessen, die in zentralisierten Umgebungen verwendet werden. Das heißt, es gibt nur eine Umgebung für alle Anwendungen – unabhängig davon, ob sie auf Red Hat Device Edge für die kleinsten Edge-Geräte oder auf Red Hat OpenShift für große Systeme im Rechenzentrum und in der Cloud bereitgestellt werden;
  • eine größere Workload-Flexibilität mit Unterstützung der Bereitstellung und Verwaltung von Bare-Metal-, virtuellen oder containerisierten Anwendungen;
  • eine vereinfachte Bereitstellung durch Automatisierung, die es erleichtert, Hunderte oder Tausende von Geräten in heterogenen Hardware- und Softwareumgebungen zu überwachen.

Red Hat arbeitet mit Partnern und Kunden wie ABB, DSO National Laboratories, Dynatrace, Guise AI, Intel oder Lockheed Martin zusammen, um zu testen und zu validieren, dass Red Hat Device Edge die betriebliche Konsistenz über Edge- und Hybrid-Cloud-Umgebungen hinweg sicherstellen kann. Die Geräte können in einer abgelegenen Wüste, auf See oder sogar im Weltraum eingesetzt werden, wobei das Deployment und Management einheitlich bleiben sowie bekannte Prozesse und Tools verwendet werden.

Red Hat Device Edge bietet Automatisierung an der Edge​

Für das effiziente Management von Workloads an der Edge wird eine konsistente und zuverlässige Automatisierung immer wichtiger. Mit der allgemeinen Verfügbarkeit von Red Hat Device Edge ist die Plattform nun um die Leistungsfähigkeit von Ansible Automation Platform und damit der branchenführenden IT-Automatisierung erweitert. Red Hat Device Edge bietet jetzt:

  • eine größere Kalkulierbarkeit und Wiederholbarkeit bei der Automatisierung von Edge-Workloads;
  • standardisierte und wiederholbare Konnektivitätskonfigurationen, Richtlinien und Bereitstellungen zur Aufrechterhaltung der Systemstabilität und -integrität;
  • eine verbesserte Sicherheit und Compliance an der Edge durch die automatisierte Verwaltung und Wartung, einschließlich Patches, Updates und Upgrades;
  • niedrigere Einstiegshürden für IT- und OT (Operational Technology)-Teams, da Automatisierungs-Tools das Management von Edge-Workloads und -Geräten mit geringen oder gar keinen IT-Fachkenntnissen unterstützen;
  • die Möglichkeit, die benötigten Geräte und Services wie Netzwerke, Wi-Fi, DNS, SSL-Zertifikate und die auf den Geräten ausgeführten Anwendungen zu konfigurieren und zu überprüfen.

Verfügbarkeit​

Red Hat Device Edge ist ab sofort allgemein verfügbar und wird vollständig unterstützt. Informationen sind erhältlich über Vertriebsmitarbeiter von Red Hat, die Webseite oder das Red Hat Costumer Portal.

Zitate​

Francis Chow, Vice President und General Manager, Red Hat In-Vehicle Operating System and Edge, Red Hat VP & GM
„Red Hat Device Edge, von der Community getestet und vom Ökosystem verifiziert, wurde entwickelt, um die Hybrid-Cloud-Lösungen von Red Hat bis hin zu den am weitesten entfernten und am schwersten zu erreichenden Edge-Anwendungsfällen unserer Kunden und Partner zu erweitern. Mit der Integration von Ansible Automation Platform bietet Red Hat Device Edge Unternehmen Tools für eine konsistente und zuverlässige Automatisierung vom Meer bis zum Weltraum und überall dazwischen.“

Steve Tack, Senior Vice President, Product Management, Dynatrace
„Da Unternehmen ihre Workloads auf Edge-Services und -Geräte ausweiten, ist ein einheitlicher Ansatz für Observability und Security entscheidend für die Verwaltung komplexer Hybrid-Cloud-Umgebungen. Wir freuen uns, dass wir unsere Zusammenarbeit mit Red Hat ausbauen, damit Nutzer von Red Hat Device Edge von den KI-gestützten Analyse- und Automatisierungsfunktionen der Dynatrace-Plattform profitieren können. Dadurch können sie die Reaktionsfähigkeit verbessern, nahtlose Benutzererfahrungen bieten und die Produktivität ihrer Cloud-Services steigern – bis hin zu ihren leichtgewichtigen Kubernetes-Umgebungen an der Edge.“

Naga Rayapati, Gründer und CEO, Guise AI
„Guise EdgeOps basiert auf Red Hat Device Edge und wurde entwickelt, um Remote-Edge-Geräte zu verwalten und KI-Edge-Workloads in einer auf Sicherheit optimierten Umgebung bereitzustellen. Daten an der Edge sind mit dem rasanten Wachstum der Geräteanzahl zunehmend gefährdet und Red Hat Device Edge bietet hier ein solides, zuverlässiges Fundament, um kritische Daten zu schützen und zugleich Workloads am entferntesten Edge-Gerät zu beschleunigen.“

Zusätzliche Informationen​

Weitere Informationen zu Red Hat​

Über Red Hat

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Enterprise-Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community getriebenen Ansatz, um zuverlässige und leistungsstarke Linux-, Hybrid-Cloud-, Container- und Kubernetes-Technologien bereitzustellen. Red Hat unterstützt Kunden bei der Integration neuer und bestehender IT-Anwendungen, der Entwicklung Cloud-nativer Applikationen, der Standardisierung auf unserem branchenführenden Betriebssystem sowie der Automatisierung, Sicherung und Verwaltung komplexer Umgebungen. Preisgekrönte Support-, Trainings- und Consultingleistungen machen Red Hat zu einem vertrauenswürdigen Berater für Fortune-500-Unternehmen. Als strategischer Partner von Cloud-Providern, Systemintegratoren, Applikationsanbietern, Kunden und Open-Source-Communities kann Red Hat Unternehmen bei der Vorbereitung auf die digitale Zukunft unterstützen. Weitere Informationen: https://www.redhat.com/de.

Red Hat Forward-Looking Statements

Except for the historical information and discussions contained herein, statements contained in this press release may constitute forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements are based on the company’s current assumptions regarding future business and financial performance. These statements involve a number of risks, uncertainties and other factors that could cause actual results to differ materially. Any forward-looking statement in this press release speaks only as of the date on which it is made. Except as required by law, the company assumes no obligation to update or revise any forward-looking statements.

###

Red Hat, Red Hat Enterprise Linux, the Red Hat logo, Ansible and OpenShift are trademarks or registered trademarks of Red Hat, Inc. or its subsidiaries in the U.S. and other countries. Linux® is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries.

Pressekontakt

PR-COM GmbH
Kathleen Hahn
Sendlinger-Tor-Platz 6
D-80336 München
Tel. 089-59997-763
kathleen.hahn@pr-com.de