Company News

8. Okt 2021

„scan neutral“ von CGI prüft Texte auf genderneutrale Sprache

München, 8. Oktober 2021 – Der IT-Dienstleister CGI hat die Anwendung „scan neutral“ entwickelt, die Formulierungen in Texten auf Geschlechtsneutralität hin analysiert und Alternativen für eine genderneutrale Sprache empfiehlt. Anlass hierfür ist das in der IT bestehende Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern und die Erkenntnis, dass männlich konnotierte Bezeichnungen in Stellenanzeigen Bewerberinnen abhalten. In einem ersten Schritt nutzt CGI das Tool für geschlechtsneutrale Formulierungen in seinen eigenen Job-Inseraten. 

Im Kampf um neue Talente beschreitet CGI neue Wege: Das Unternehmen will mit geschlechtsneutralen Formulierungen in seinen eigenen Stellenanzeigen die Attraktivität bei Bewerberinnen erhöhen. Dabei stützt sich das Unternehmen unter anderem auf Studien der Technischen Universität München zum Thema Gender Bias, die bestätigen, dass geschlechtsspezifische Konnotationen in den Stellenausschreibungstexten das Bewerbungsverhalten von Frauen beeinflussen. Beispielsweise werden Begriffe wie „durchsetzungsfähig“, „eigenständig“ oder „aktiv“ eher männlich konnotiert, während Worte wie „gemeinsam“, „unterstützend“ oder „teamfähig“ eher als weiblich interpretiert werden. In der Konsequenz bewerben sich Frauen weniger häufig auf Stellenanzeigen, die männlich konnotierte Bezeichnungen verwenden, während diese auf das Bewerbungsverhalten männlicher Kandidaten keinen signifikanten Einfluss haben.

Für geschlechtsneutrale Textempfehlungen nutzt „scan neutral“ eine Datenbank mit Formulierungsvorschlägen, die auf den Forschungsarbeiten der TU München basiert. Die Datenbank umfasst aktuell für Stellenanzeigen häufig genutzte Bezeichnungen. Den zu überprüfenden Text kopieren die mit der Erstellung von Job-Inseraten betrauten Personen entweder in das dafür vorgesehene Eingabefeld oder sie importieren Textdokumente zur Überprüfung direkt in die Anwendung. „scan neutral“ zeigt dann Begriffe an, die entweder als männlich oder weiblich empfunden werden und schlägt geschlechtsneutrale Synonyme vor. Die Datenbank der Anwendung ist erweiterbar, sodass der Einsatz von „scan neutral“ auch in anderen Bereichen denkbar ist.

Diversity, Equity und Inclusion gehören zusammen mit Corporate Social Responsibility (CSR) zur Unternehmenskultur von CGI. In dieser strategischen Ausrichtung sieht die Firma Wettbewerbsvorteile wie eine durch Diversität begünstigte kreativere und produktivere Workforce. So engagiert sich das Unternehmen auch im Rahmen der Initiative Charta der Vielfalt – einem Verein, der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt wird und sich für mehr Diversität einsetzt. Dazu zählt auch der Diversity Challenge, ein jährlich ausgetragener Wettbewerb, der kreative und innovative Ideen für ein wertschätzendes Miteinander am und außerhalb des eigenen Arbeitsplatzes prämiert. Für die diesjährige Ausgabe hat sich CGI mit dem Tool „scan neutral“ beworben. Im Rahmen der Preisverleihung hat „scan neutral“ am 7. Oktober 2021 den ersten Platz erreicht.

„Diversität und Inklusion sind wesentliche Bestandteile der strategischen Unternehmensvision von CGI. Aus diesem Grund glauben wir, dass die geschlechtsneutrale Ansprache von Bewerbenden in unseren Stellenanzeigen der erste Schritt ist, um ein vielfältiges Arbeitsumfeld der Zukunft zu schaffen“, erklärt Sebastian Gerling, Vice President bei CGI. „scan neutral wird unser Beratungsportfolio im Bereich Diversity, Equity und Inclusion sowie Corporate Social Responsibility ergänzen.“

Über CGI

Die 1976 gegründete CGI Group gehört zu den größten unabhängigen Anbietern von IT- und Geschäftsprozessdienstleistungen weltweit. Mit 78.000 Beratern und weiteren Experten weltweit bietet CGI ein breites Portfolio an Dienstleistungen – von strategischem IT- und Business-Consulting über Systemintegration, Managed IT und Business Process Services bis hin zu Intellectual-Property-Lösungen. Das von CGI verfolgte Prinzip der Kundennähe und das flexible globale Liefernetzwerk unterstützen Kunden dabei, Erfolge schneller zu erzielen und ihre Organisationsstrukturen zu digitalisieren. Der im Geschäftsjahr 2020 ausgewiesene Umsatz von CGI beträgt 12,16 Milliarden kanadische Dollar. CGI-Aktien sind an der TSX (GIB.A) sowie an der NYSE (GIB) notiert. Website: www.de.cgi.com

Börsenkürzel

GIB (NYSE)
GIB.A (TSX)
de.cgi.com/presse

Pressekontakt

CGI Deutschland B.V. & Co. KG
Sabine Ernst
Media Lead Deutschland
T: +49-151-16360469
sabine.ernst@cgi.com
https://www.cgi.com | https://www.de.cgi.com

PR-COM
Andrea Alton
Senior Account Manager
Tel. +49-89-59997-705
andrea.alton@pr-com.de
www.pr-com.de

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir technisch notwendige Cookies verwenden.
Ich bin einverstanden Mehr Info