Company News

10. Sep 2021

Studie von Dell Technologies: Großteil der Unternehmen zweifelt an eigener Ransomware-Resilienz

  • Laut einer aktuellen Studie von Dell Technologies verwalten Unternehmen heute mehr als zehn Mal so große Datenmengen wie noch vor fünf Jahren.
  • 82 % der IT-Entscheider befürchten, dass sie mit ihren vorhandenen Lösungen zur Datensicherung nicht alle künftigen Geschäftsanforderungen erfüllen können.
  • 62 % der Befragten haben Sorge, dass ihre Maßnahmen zur Datensicherung nicht ausreichen könnten, um mit Malware-Attacken fertig zu werden; 74 % sehen durch die wachsende Anzahl an Home-Office-Mitarbeitern eine steigende Gefahr von Datenverlusten.
  • Neue Lösungen und Services von Dell Technologies unterstützen Unternehmen bei der ganzheitlichen Absicherung anspruchsvoller Workloads.

Frankfurt am Main, 10. September 2021 – Anhaltende Cyberbedrohungen und neue Technologien wie Cloud-native Anwendungen, Kubernetes-Container und Künstliche Intelligenz stellen Unternehmen weltweit bei der Datensicherung vor große Herausforderungen. Das zeigt der Dell Technologies 2021 Global Data Protection Index. 

Der 2021 Global Data Protection Index (GDPI) ist die fünfte Auflage der Studie, mit der Dell Technologies regelmäßig die Datensicherungsstrategien von Unternehmen untersucht. Für die aktuelle Studie wurden 1.000 IT-Entscheider weltweit befragt, unter anderem auch in Deutschland. Das zentrale Ergebnis: Viele Unternehmen haben mit dem weiter fortschreitenden Datenwachstum und der gestiegenen Komplexität bei der Sicherung ihrer Daten zu kämpfen.

Der Studie zufolge verwalten die Unternehmen im Durchschnitt heute mehr als zehn Mal so große Datenmengen wie noch vor fünf Jahren. Lag die Datenmenge im Jahr 2016 noch bei durchschnittlich 1,45 Petabyte, beträgt sie im Jahr 2021 satte 14,6 Petabyte. 82 % der Befragten befürchten, dass sie mit ihren vorhandenen Lösungen zur Datensicherung nicht alle künftigen Geschäftsanforderungen erfüllen können. Diese Sorgen scheinen berechtigt zu sein, denn über 30 % gaben an, im vergangenen Jahr Daten verloren zu haben, und bei fast der Hälfte (45 %) kam es zu ungeplanten Systemausfällen.

Weitere Ergebnisse der Studie:

  • 62 % der Befragten befürchten, dass ihre Maßnahmen zur Datensicherung nicht ausreichen könnten, um mit Malware-Attacken wie etwa einem Ransomware-Angriff fertig zu werden. 74 % stimmen der Aussage zu, dass sie durch die wachsende Anzahl an Home-Office-Mitarbeitern einer steigenden Gefahr von Datenverlusten ausgesetzt sind.
  • Über zwei Drittel der Befragten (67 %) sind sich nicht sicher, ob sie nach einer Cyberattacke oder einem anderen Datenverlust ihre geschäftskritischen Daten wiederherstellen könnten.
  • 63 % sind davon überzeugt, dass aufkommende Technologien wie Cloud-native Anwendungen, Kubernetes-Container oder Künstliche Intelligenz Risiken für die Datensicherung mit sich bringen. Das Fehlen von Datensicherungslösungen für neuere Technologien zählt für Unternehmen zu den drei größten Herausforderungen bei der Datensicherung.
  • Bei Unternehmen, die Datensicherungslösungen mehrerer Anbieter im Einsatz haben, sind die Kosten von Datenverlusten deutlich höher als bei Unternehmen, die auf einen einzigen Anbieter setzen. Im Durchschnitt fallen sie fast vier Mal so hoch aus.

Anspruchsvolle Workloads ganzheitlich schützen

Mit seinen Lösungen und fortlaufenden Innovationen unterstützt Dell Technologies Unternehmen dabei, ihre anspruchsvollen Workloads ganzheitlich zu schützen. Security-Lösungen wie Dell EMC PowerProtect Cyber Recovery und Dell EMC PowerScale mit Superna Eyeglass Ransomware Defender helfen ihnen, Daten an der Edge, im Rechenzentrum und über Multi-Cloud-Umgebungen hinweg zu sichern. Aktuelle Neuerungen aus diesem Bereich:

  • Der Dell EMC PowerProtect Data Manager ermöglicht es durch neue Transparent Snapshots, mit VMware virtualisierte Maschinen effizient zu sichern, indem sie Backups der Maschinen auf Image-Ebene vereinfachen und automatisieren. Sie erfordern weniger Infrastruktur, machen Backups bis zu fünf Mal schneller und reduzieren die Latenz der virtuellen Maschinen ebenfalls um das bis zu Fünffache. Damit können Unternehmen die Verfügbarkeit der Daten ihrer virtuellen Maschinen auf wirksame Weise sicherstellen.
  • Die Dell EMC PowerProtect Appliances mit Smart Scale ermöglichen es, mehrere Appliances zu einem einzigen Pool zusammenzufassen – bis hin zu 32 Geräten und einer logischen Kapazität von über 3 Exabyte. Unternehmen können Ressourcen maximieren, durch proaktives Monitoring und vereinfachtes Management Kosten sparen und bessere Entscheidungen über ihre Kapazitätsanforderungen treffen.
  • Bei den Dell Technologies Managed Services for Cyber Recovery übernehmen Dell-Experten den täglichen Betrieb der Cyber Recovery Vaults und unterstützen Wiederherstellungen. Damit können Unternehmen einen konsistenten Betrieb sicherstellen und das Risiko von Datenverlusten reduzieren. Diese Managed Services basieren auf dem Portfolio von Dell Technologies für Cyber Recovery Consulting, Deployment und Support Services.

„Cyberattacken wie Ransomware-Angriffe können verheerende Auswirkungen auf Menschen und Unternehmen haben. Sie sind ihnen aber nicht wehrlos ausgeliefert“, sagt Stéphane Paté, Senior Vice President & General Manager Dell Technologies Deutschland. „Wir wissen, dass noch nie mehr auf dem Spiel stand und die Aufgabe noch nie so komplex war. Als führender Anbieter von Lösungen für Datensicherung stellen wir uns mit unserem Portfolio dieser Herausforderung. Wir helfen Unternehmen dabei, eine ganzheitliche Strategie für Cybersecurity und Datensicherung zu verfolgen, die es ihnen ermöglicht, Attacken zu erkennen, abzuwehren und Daten wiederherzustellen.“

Verfügbarkeiten

  • Der Dell EMC PowerProtect Data Manager mit Transparent Snapshots wird noch in diesem Quartal weltweit verfügbar sein und kann dann von Kunden mit bestehenden Wartungsverträgen ohne zusätzliche Kosten genutzt werden.
  • Die Dell EMC PowerProtect Appliances mit Smart Scale befinden sich derzeit in der Phase des Technology Preview und werden voraussichtlich im ersten Halbjahr 2022 weltweit verfügbar sein.
  • Die Dell Technologies Managed Services for Cyber Recovery Solutions sind ab sofort weltweit verfügbar.

Weitere Informationen

Dell Technologies auf Twitter: https://twitter.com/DellTechDE

Dell-Blog: https://www.delltechnologies.com/de-de/blog

Über Dell Technologies

Dell Technologies (www.delltechnologies.com) unterstützt Organisationen und Privatpersonen dabei, ihre Zukunft digital zu gestalten und Arbeitsplätze sowie private Lebensbereiche zu transformieren. Das Unternehmen bietet Kunden das branchenweit umfangreichste und innovativste Technologie- und Services-Portfolio für das Datenzeitalter.

Pressekontakt

Michael Rufer
Dell Technologies
+49 69 9792 3271
Michael.Rufer@dell.com

​Anita Möllering
PR-COM
+49 89 59997 755
Anita.Moellering@pr-com.de

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir technisch notwendige Cookies verwenden.
Ich bin einverstanden Mehr Info